AAA-Saison 1923

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die AAA-Saison 1923 begann am 25. Februar in Beverly Hills und endete am 29. November ebenfalls in Beverly Hills. Eddie Hearne sicherte sich den Titel.

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam
1 25. Februar Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Beverly Hills 250 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Jimmy Murphy Miller
2 26. April Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Fresno 150 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Jimmy Murphy Miller
3 30. Mai Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Indianapolis 500 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tommy Milton
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Howard Wilcox
Miller
4 4. Juli Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Kansas City (Missouri) 250 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Eddie Hearne Miller
5 4. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Altoona 200 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Eddie Hearne Miller
6 15. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Syracuse * 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tommy Milton Miller
7 29. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Fresno 150 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Harry Hartz Miller
8 21. Oktober Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Kansas City 250 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Harlan Fengler Miller
9 29. November Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Beverly Hills 250 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bennett Hill Miller

* Rennen zählte nicht zur Meisterschaft

Fahrer-Meisterschaft (Top 10)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Eddie Hearne 1882
2. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Jimmy Murphy 1350
3. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bennett Hill 955
4. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Harry Hartz 820
5. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tommy Milton 810
6. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Harlan Fengler 750
7. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Jerry Wonderlich 368
8. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Earl Cooper 310
9. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Frank Elliott 301
10. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Dave Lewis 234