ABC-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die ABC-Inseln in der Karibik. Zu den ABC-Inseln von Alaska siehe ABC-Inseln (Alaska).
ABC-Inseln
Willemstad auf Curaçao
Willemstad auf Curaçao
Gewässer Karibisches Meer
Archipel Inseln unter dem Winde
Geographische Lage 12° 11′ N, 68° 59′ WKoordinaten: 12° 11′ N, 68° 59′ W
Karte von ABC-Inseln
Anzahl der Inseln 3 Hauptinseln
Hauptinsel Curaçao
Gesamte Landfläche 925 km²
Einwohner 225.000
von links nach rechts/von West nach Ost:Aruba, Curaçao, Bonaire
von links nach rechts/von West nach Ost:
Aruba, Curaçao, Bonaire

ABC-Inseln ist die Bezeichnung für die Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao, die geografisch zu den Inseln unter dem Winde gehören, sowie auch zu Südamerika, da sie auf dem südamerikanischen Festlandsockel liegen. Verwendet man ihre Reihenfolge von West nach Ost als Sortierung, wäre allerdings ACB als Bezeichnung korrekt. Neben diesen drei Hauptinseln der ABC-Inseln sind noch die unbewohnten Nebeninseln Klein Curaçao und Klein Bonaire zu erwähnen.

Aruba und Curaçao sind autonome Staaten innerhalb des Königreichs der Niederlande, Bonaire gehört dagegen als Besondere Gemeinde direkt zu den Niederlanden. Bis zum 10. Oktober 2010 waren Bonaire und Curaçao Teil der Niederländischen Antillen, Aruba trennte sich bereits 1986 von den Niederländischen Antillen.

Der Tourismus ist auf den Inseln der wichtigste Devisenbringer. Das politische Hauptthema auf fast allen Inseln der Antillen ist die rapide Zunahme der Bevölkerung und die damit verbundene Arbeitslosigkeit. Deshalb verlassen viele junge Menschen die Inseln, um in den Niederlanden Arbeit zu finden.

Die Inselgruppe ist der nur wenige Kilometer entfernten venezolanischen Küste vorgelagert. Sie gehören wie Trinidad und Tobago und die venezolanischen Inseln vor der südamerikanischen Küste zu den Inseln unter dem Winde, dem südlichen Teil der Kleinen Antillen. Dies gibt auch Rückschluss auf das Klima, es ist trocken und wüstenartig, im Gegensatz zu den Inseln über dem Winde.

Auf den ABC-Inseln wird die Kreolsprache Papiamentu gesprochen.

Die übrigen zu den Niederländischen Antillen gehörigen Inseln, die mehr als 800 km weiter nördlich liegen und zu den Inseln über dem Winde gehören, nämlich Saba, Sint Eustatius und St. Martin (letztere nur mit dem Südteil), werden bzw. wurden ebenfalls nach ihren Anfangsbuchstaben SSS-Inseln genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikivoyage: ABC-Inseln – Reiseführer