AC Legnano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AC Legnano
Logo
Basisdaten
Name Associazione Calcio Dilettantistica Legnano
Sitz Legnano
Gründung 1913
Farben lila und weiß
Präsident ItalienItalien Vanessa Paolillo
Website aclegnano.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer ItalienItalien Simone Banchieri
Spielstätte Stadio Giovanni Mari
Plätze 5000
Liga Serie D
2016/17
Heim
Auswärts

Die AC Legnano (offiziell: Associazione Dilettantistica Calcio Legnano) ist ein italienischer Fußballverein aus Legnano, einer Stadt aus der Region Lombardei. Die Vereinsfarben sind Lila und Weiß. Als Stadion dient dem Verein das Stadio Giovanni Mari in Legnano, es bietet Platz für 5.000 Zuschauer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde im Jahr 1913 gegründet und nahm im Jahr 1920 erstmals an der italienischen Landesmeisterschaft teil. Der lombardische Verein konnte sich dabei als Zweitplatzierter des Girone C für die Meisterschaftsendrunde qualifizieren. Die Mannschaft belegte nur den fünften Rang ihrer Gruppe und verpasste eine Teilnahme am nationalen Endspiel. Der Verein war auch die folgenden acht Jahre in der höchsten italienischen Spielklasse vertreten. Nach der Saison 1928/29 stieg Legnano in die neugegründete Serie B ab und schaffte ein Jahr später den direkten Wiederaufstieg. Nur eine Spielzeit später gelang es erneut nicht die Klasse zu halten und der Verein fiel wieder in die Serie B zurück. Im Jahr 1935 folgte mit dem Abstieg in die drittklassige Serie C der erste Tiefpunkt der Vereinsgeschichte.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Verein vom italienischen Verband in die zweithöchste Spielklasse eingestuft. In der Saison 1950/51 errang Legnano mit dem zweiten Rang in der Serie B den direkten Aufstieg in die Serie A und kehrte somit nach 20 Jahren in die höchste Spielklasse zurück. Nach einer Saison in der Serie A, in der Legnano abgeschlagen den letzten Rang belegte, endete dieses Kapitel vorzeitig. Im Folgejahr gelang der Mannschaft erneut der Sprung in die Serie A, doch wiederum folgte der direkte Wiederabstieg. Von dem im Jahr 1957 folgenden Fall in die drittklassige Serie C konnte sich Legnano nicht mehr erholen und blieb für viele Jahre in der Drittklassigkeit hängen. Die Saison 1974/75 markierte eine der sportlichen Tiefpunkte der lombardischen Mannschaft. Als letzter des Girone A verabschiedete sich der Verein erstmals vom Profifußball und musste danach in der Serie D antreten.

Die 1980er und 90er-Jahre in Legnano waren mit mehreren Auf- und Abstiegen zwischen der dritt- und fünfthöchsten Spielklasse verbunden, wobei der Verein fünf Spielzeiten in der höchsten Amateurliga bestritt. Im Jahr 2000 gelang schließlich die Rückkehr in den Profifußball, als der Verein nach dem Gewinn des Girone B in die Serie C2 aufstieg.

Nach sieben Jahren in der Liga, schaffte die Mannschaft zur Saison 2007/08 die Promotion für die Serie C1. Nachdem in der Saison 2008/09 nur der 18. Rang in der Lega Pro Prima Divisione erreicht wurde, musste erneut der Gang in die vierthöchste Liga angetreten werden. Am 16. Juli 2010 wurde sie vom Verband aus dieser ausgeschlossen und muss nun in den Amateurligen antreten.

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]