AEGON International 2009/Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel zeigt die Ergebnisse der Herren bei den AEGON International 2009; für die Ergebnisse der Damen siehe AEGON International 2009/Damen.
AEGON International 2009
Datum 13.6.2009 – 20.6.2009
Auflage 1
Navigation  2009 ► 2010
ATP World Tour
Austragungsort Eastbourne
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 741
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 398.250 
Finanz. Verpflichtung 450.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) RusslandRussland Dmitri Tursunow
Sieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Turnierdirektor Gavin Fletcher
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer (104)
Stand: 8. Februar 2016

Das AEGON International 2009 war ein Tennisturnier, welches vom 13. bis 20. Juni 2009 in Eastbourne stattgefunden hat. Es war Teil der ATP World Tour 2009 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in ’s-Hertogenbosch die Ordina Open gespielt, die genau wie das AEGON International zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Das Turnier wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen und ersetzte das Turnier von Nottingham. Sieger der ersten Austragung war im Einzel der Setzlistenzweite Dmitri Tursunow, der im Finale gegen den als Qualifikant ins Hauptfeld gestarteten Frank Dancevic mit 6:3, 7:65. Damit gewann Tursunow seinen sechsten Titel auf der ATP World Tour. Im Doppel gewann das Duo aus Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski. Sie entschieden das Finale mit 6:4, 6:4 gegen Travis Parrott und Filip Polášek für sich.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 398.250 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 450.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die AEGON International 2009 fand vom 11. bis 13. Juni 2009 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.


Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
KanadaKanada Frank Dancevic
JapanJapan Tatsuma Itō
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Bogdanovic
AustralienAustralien Brydan Klein

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den AEGON International 2009 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 71.000 €
Finale 150 37.700 €
Halbfinale 90 20.000 €
Viertelfinale 45 10.850 €
Achtelfinale 20 6.400 €
Erste Runde 0 3.850 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 0 500 €
Zweite Runde 0 0 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.750 €
Finale 150 11.450 €
Halbfinale 90 6.200 €
Viertelfinale 45 3.440 €
Erste Runde 0 1.940 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. RusslandRussland Igor Andrejew 1. Runde
02. RusslandRussland Dmitri Tursunow Sieg
03. FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu 1. Runde
04. FrankreichFrankreich Fabrice Santoro Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. RusslandRussland Michail Juschny 1. Runde
06. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey Achtelfinale
07. ItalienItalien Andreas Seppi 1. Runde
08. SpanienSpanien Guillermo García-López Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  RusslandRussland I. Andrejew 66 2    
Q  KanadaKanada F. Dancevic 7 6       Q  KanadaKanada F. Dancevic 7 6    
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Ward 6 6     WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Ward 66 4    
   RumänienRumänien V. Crivoi 1 3         Q  KanadaKanada F. Dancevic 64 6 7  
   ArgentinienArgentinien L. Mayer 6 6            ArgentinienArgentinien L. Mayer 7 4 5  
   ArgentinienArgentinien E. Schwank 4 2          ArgentinienArgentinien L. Mayer 6 6  
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 4 6 6      FrankreichFrankreich J. Benneteau 4 4    
5  RusslandRussland M. Juschny 6 4 4       Q  KanadaKanada F. Dancevic 6 6    
4  FrankreichFrankreich F. Santoro 6 6         4  FrankreichFrankreich F. Santoro 4 4    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 3 2       4  FrankreichFrankreich F. Santoro 4 6 6  
   KasachstanKasachstan A. Golubew 3 4        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ginepri 6 4 1  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ginepri 6 6         4  FrankreichFrankreich F. Santoro 3 4  
Q  JapanJapan T. Itō 4 1            KroatienKroatien I. Ljubičić 6 2 r  
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall 6 6       WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Goodall 3 5  
   KroatienKroatien I. Ljubičić 7 7        KroatienKroatien I. Ljubičić 6 7    
7  ItalienItalien A. Seppi 64 5         Q  KanadaKanada F. Dancevic 3 65  
8  SpanienSpanien G. García-López 6 63 6       2  RusslandRussland D. Tursunow 6 7  
   RusslandRussland J. Koroljow 2 7 2     8  SpanienSpanien G. García-López 6 60 7  
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming 62 6 3      TaiwanRepublik China (Taiwan) Y.-H. Lu 4 7 63  
   TaiwanRepublik China (Taiwan) Y.-H. Lu 7 1 6       8  SpanienSpanien G. García-López 6 3 6  
Q  AustralienAustralien B. Klein 6 5 6          SerbienSerbien J. Tipsarević 4 6 3  
   RusslandRussland T. Gabaschwili 3 7 1     Q  AustralienAustralien B. Klein 65 1  
   SerbienSerbien J. Tipsarević 6 6        SerbienSerbien J. Tipsarević 7 6    
3  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 4 2         8  SpanienSpanien G. García-López 2 2  
6  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 7         2  RusslandRussland D. Tursunow 6 6    
   ChileChile P. Capdeville 2 5       6  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 63 4  
   UsbekistanUsbekistan D. Istomin 7 7        UsbekistanUsbekistan D. Istomin 3 7 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten K. Kim 65 5            UsbekistanUsbekistan D. Istomin 66 4  
Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Bogdanovic 6 7         2  RusslandRussland D. Tursunow 7 6    
   TschechienTschechien I. Minář 4 63       Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Bogdanovic 7 4 65
   ItalienItalien F. Fognini 3 6 4   2  RusslandRussland D. Tursunow 62 6 7  
2  RusslandRussland D. Tursunow 6 4 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
1. Runde
02. IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Viertelfinale
03. BrasilienBrasilien Bruno Soares
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Halbfinale
04. WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
IsraelIsrael Andy Ram
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  TschechienTschechien L. Dlouhý
 IndienIndien L. Paes
1 63    
   PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 7          PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 6    
   ArgentinienArgentinien L. Arnold Ker
 DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
6 3 [10]      ArgentinienArgentinien L. Arnold Ker
 DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
3 4    
   ItalienItalien A. Seppi
 KroatienKroatien L. Zovko
4 6 [6]          PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
2 7 [11]  
3  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
4 7 [10]       3  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 65 [9]  
WC  IsraelIsrael J. Erlich
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Murray
6 66 [7]     3  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 65 [10]
WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
6 4 [10]   WC  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
3 7 [7]  
   BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A. Sá
4 6 [8]          PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 6  
   FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich F. Santoro
2 1            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
4 4  
   SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien J. Kerr
6 6          SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien J. Kerr
6 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
5 3     4  WeissrusslandWeißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
3 4    
4  WeissrusslandWeißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
7 6            SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien J. Kerr
2 4  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
4 6 [10]          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
6 6    
   RusslandRussland T. Gabaschwili
 RusslandRussland D. Tursunow
6 3 [4]        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
7 6  
   AustralienAustralien S. Huss
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
6 64 [3]      IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
65 4    
2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
4 7 [10]  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]