AEG Wagner Eule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AEG E 2
AEG Wagner Eule '1911-12' (14442945923).jpg
AEG E 2 unrestauriert im Polnischen Luftfahrtmuseum Krakau
Typ: Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland: Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Hersteller: Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft Berlin
Erstflug: 1914
Indienststellung:
Stückzahl: 2

Die AEG Wagner Eule (Werksbezeichnung AEG E 2) war ein einmotoriger zweisitziger deutscher Aufklärer, der 1911/1912 bei der 1910 gegründeten Abteilung Flugzeugbau der AEG nach Plänen des Ingenieurs Wagner gebaut wurde. Es gab nach den bekannten Unterlagen nur zwei Exemplare. Die erste Maschine verbrannte, währende die zweite 1914 nur wenige Flüge ausführte. Die Eindeckerentwicklung wurde danach abgebrochen.[1]

Ein unrestauriertes Exemplar aus Beständen der ehemaligen Deutschen Luftfahrtsammlung Berlin befindet sich im Polnischen Luftfahrtmuseum in Krakau. Laut der Beschriftung auf der Rumpfseite[2] soll die Wagner Eule 1911/1912 das erste AEG-Flugzeug gewesen sein. Dies muss bezweifelt werden, da zu dieser Zeit bereits die Muster Z 1 und Z 2 gebaut waren.[1]

Der Antrieb bestand aus einem 7-Zylinder-Gnôme et Rhône-Umlaufmotor. Der Rumpf wurde aus geschweißtem Stahlrohr gefertigt und genauso wie die aus Holz gefertigten Tragflächen mit Stoff bespannt.[3] Technische Daten sind nicht durch belegbare Dokumente bekannt.

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsches Kaiserreich

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bruno Lange: Typenhandbuch der deutschen Luftfahrttechnik (Die deutsche Luftfahrt Band 9), Bernard & Graefe Verlag Koblenz, 1986, S. 45
  2. Foto AEG Wagner Eule, unrestaurierter Zustand
  3. Foto von Sergey Eyelet (Memento vom 7. April 2013 im Webarchiv archive.is)