AFC Champions League 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AFC Champions League 2014
Logo der AFC Champions League
Pokalsieger Western Sydney Wanderers (1. Titel)
Beginn 29. Januar 2014
Finale 25. Oktober 2014 (Hinspiel)
1. November 2014 (Rückspiel)
Stadion Parramatta Stadium (Hinspiel)
König-Fahd-Stadion (Rückspiel)
Mannschaften 35 (47 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 126
Tore 325  (ø 2,58 pro Spiel)
Zuschauer 1.818.973  (ø 14.436 pro Spiel)
Torschützenkönig Asamoah Gyan
(al Ain Club)
Yellow card.svg Gelbe Karten 383  (ø 3,04 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 9  (ø 0,07 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 9  (ø 0,07 pro Spiel)
AFC Champions League 2013

Die AFC Champions League 2014 war die 12. Spielzeit des wichtigsten asiatischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 33. insgesamt. Am Wettbewerb nahmen 47 Klubs aus 19 Landesverbänden teil.

Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 29. Januar und wurde mit dem Rückspiel des Finales am 1. November 2014 im König-Fahd-Stadion in Riad, der Hauptstadt von Saudi-Arabien, beendet. Western Sydney Wanderers gewann den Wettbewerb durch ein 1:0 im Hinspiel und ein 0:0 im Rückspiel gegen al-Hilal und qualifizierte sich damit für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2014. Titelverteidiger Guangzhou Evergrande war im Viertelfinale gegen den späteren Sieger ausgeschieden.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmeberechtigte Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AFC legte die teilnahmeberechtigten Verbandsmitgliedern am 26. November 2013 fest.[1]

Folgende Kriterien wurden am 12. März 2013 vorgeschlagen[2]:

  • Die besten 23 Verbände dürfen sich für den Wettbewerb bewerben. Sie erhalten Punkte gemäß dem AFC-Punktesystem.
  • Die Ost- und Westzonen erthalten jeweils 14 Plätze in der Gruppenphase. Die verbliebenen 2 Plätzen pro Zone werden durch die Playoffs entschieden.
  • Jeder Verband muss mindestens 600 von 1000 möglichen Punkten erreichen, um Mannschaften an die AFC Champions League zu entsenden.
  • Die Plätze für die Gruppenphase und die Playoffs werden nach folgender Rangierung vergeben:
    • Die beiden bestplatzierten Verbände erhalten vier Startplätze in der Gruppenphase.
    • Die drittplatzierten Verbände erhalten drei Startplätze in der Gruppenphase und einen Playoff-Platz.
    • Die viertplatzierten Verbände erhalten zwei Startplätze in der Gruppenphase und zwei Playoff-Plätze.
    • Die fünftplatzierten Verbände erhalten einen Startplatz in der Gruppenphase und zwei Playoff-Platze.
    • Die Verbände zwischen Platz sechs und elf erhalten einen Playoff-Platz.
  • Der Maximalanzahl von Vereinen aus einem Verband darf nicht mehr als einen Drittel der Gesamtzahl der Vereine der ersten Liga sein (z.B. Australien darf nicht mehr als 3 Mannschaften haben, weil die A-League nur 9 Mannschaften hat).
  • Die AFC-Cup-Sieger und Finalisten erhalten einen Playoff-Platz, unabhängig vom Ranking ihres Verbandes, soweit die Klubs die Minimumkriterien erfüllen.

Am 26. November 2013 wurden die Startplätze für die AFC Champions League 2014 festgelegt. Die 47 Startplätze (28 Gruppenphase und 19 Playoff-Plätze) wurden auf Grund der oben genannten Kriterien vergeben, jedoch wurde teilweise leicht davon abgewichen.[3]

Startplätze für die AFC Champions League 2014
Kriterien erfüllt (> 600 Punkte)
Kriterien nicht erfüllt, trotzdem Startplätze erhalten
Kriterien nicht angewandt, trotzdem Startplätze erhalten
Westasien
Rang Verbands-
mitglied
Punkte Startplätze
Gruppenphase Play-off
Runde 3 Runde 2 Runde 1
1 IranIran Iran 908.47 4 0 0 0
2 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien 869.62 4 0 0 0
3 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 848.94 3 0 1 0
4 KatarKatar Katar 848.56 2 0 2 0
5 UsbekistanUsbekistan Usbekistan 693.38 1 0 2 0
6 IndienIndien Indien 526.55 0 0 0 111
7 JordanienJordanien Jordanien 500.89 0 0 0 1
8 OmanOman Oman 390.02 0 0 0 1
9 BahrainBahrain Bahrain 253.67 0 0 0 1
10 IrakIrak Irak 0 0 0 1
10 KuwaitKuwait Kuwait 0 0 0 21+12
Total 14 0 5 161
11
Ostasien
Rang Verbands-
mitglied
Punkte Startplätze
Gruppenphase Play-off
Runde 3 Runde 2 Runde 1
1 JapanJapan Japan 935.30 4 0 0 0
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 887.45 4 0 0 0
3 China VolksrepublikVolksrepublik China China 843.54 3 1 0 0
4 AustralienAustralien Australien 804.08 2 1 0 0
5 ThailandThailand Thailand 601.20 1 0 2 0
6 SingapurSingapur Singapur 438.34 0 0 0 1
7 HongkongHongkong Hongkong 408.02 0 0 0 1
8 VietnamVietnam Vietnam 301.31 0 0 0 1
Total 14 2 2 141
8
Bemerkungen
1 Die indische Mannschaft wurde der Ostasien-Gruppe zugeteilt.
2 Kuwait hat einen Playoff-Platz durch die Teilnahmekriterien erhalten. Zusätzlich haben sich al-Kuwait und al-Qadsia als Sieger und Finalist der AFC Cup 2013 für die Playoffs qualifiziert. Sie sind aber die einzigen zwei Mannschaften aus Kuwait, die die Lizenzierungskriterien erfüllen, deswegen bekommt Kuwait nur zwei Playoff-Plätze.[4]

Qualifizierte Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Mannschaften haben sich qualifiziert[5]:

Westasien
Mannschaft Qualifiziert über
direkt qualifiziert für die Gruppenphase (Gruppen A–D)
IranIran Esteghlal Teheran Meister Iranian Pro League 2012/2013
IranIran Sepahan Isfahan Gewinner Hazfi Cup 2013
IranIran Tractor Sazi Täbris Zweiter Iranian Pro League 2012/2013
IranIran Foolad Ahvaz Vierter Iranian Pro League 2012/2013
Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Fateh Meister Saudi Professional League 2012/13
Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Ittihad Gewinner King Cup of Champions 2013
Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Hilal Zweiter Saudi Professional League 2012/13
Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Shabab Dritter Saudi Professional League 2012/13
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ain Meister UAE Arabian Gulf League 2012/13
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ahli Gewinner President’s Cup 2013
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Jazira Dritter UAE Arabian Gulf League 2012/13
KatarKatar al-Sadd Meister Qatar Stars League 2012/13
KatarKatar al-Rayyan Gewinner Emir of Qatar Cup 2013
UsbekistanUsbekistan Bunyodkor Taschkent Meister Usbekische Liga 2013
Teilnehmer Qualifikationsrunde
qualifiziert für die zweite Runde
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Baniyas Vierter UAE Arabian Gulf League 2012/13
KatarKatar Lekhwiya Zweiter Qatar Stars League 2012/13
KatarKatar al-Jaish Dritter Qatar Stars League 2012/13
UsbekistanUsbekistan Lokomotiv Taschkent Zweiter Usbekische Liga 2013
UsbekistanUsbekistan Nasaf Karschi Dritter Usbekische Liga 2013
qualifiziert für die erste Runde
JordanienJordanien Shabab al-Ordon Meister Jordanische 1. Liga 2012/13
OmanOman Al-Suwaiq Meister Omani League 2012/13
BahrainBahrain al-Hidd Dritter Bahraini Premier League 2012/13
IrakIrak al-Shorta Meister Iraqi Super League 2012/13
KuwaitKuwait al-Kuwait Meister Kuwaiti Premier League 2012/13
KuwaitKuwait al-Qadsia Zweiter Kuwaiti Premier League 2012/13
Ostasien
Mannschaft Qualifiziert über
direkt qualifiziert für die Gruppenphase (Gruppen E–H)
JapanJapan Sanfrecce Hiroshima Meister J. League 2013
JapanJapan Yokohama F. Marinos Gewinner Emperor's Cup 2013
JapanJapan Kawasaki Frontale Dritter J. League 2013
JapanJapan Cerezo Osaka Vierter J. League 2013
Korea SudSüdkorea Pohang Steelers Meister K League Classic 2013
Korea SudSüdkorea Ulsan Hyundai Zweiter K League Classic 2013
Korea SudSüdkorea Jeonbuk Hyundai Motors Dritter K League Classic 2013
Korea SudSüdkorea FC Seoul Vierter K League Classic 2013
China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou Evergrande Meister Chinese Super League 2013
China VolksrepublikVolksrepublik China Guizhou Renhe Gewinner CFA Cup 2013
China VolksrepublikVolksrepublik China Shandong Luneng Zweiter Chinese Super League 2013
AustralienAustralien Western Sydney Wanderers Erster A-League 2012/13
AustralienAustralien Central Coast Mariners Gewinner Grand Final A-League 2012/13
ThailandThailand Buriram United Meister Thai Premier League 2013
Teilnehmer Qualifikationsrunde
qualifiziert für die dritte Runde
China VolksrepublikVolksrepublik China Beijing Guoan Dritter Chinese Super League 2013
AustralienAustralien Melbourne Victory Dritter A-League 2012/13
qualifiziert für die zweite Runde
ThailandThailand Muangthong United Zweiter Thai Premier League 2013
ThailandThailand FC Chonburi Dritter Thai Premier League 2013
qualifiziert für die erste Runde
IndienIndien Pune Zweiter I-League 2012/13
SingapurSingapur Tampines Rovers Meister S. League 2013
HongkongHongkong South China Meister Hong Kong First Division League 2013
VietnamVietnam Hà Nội T&T Meister V-League 2012/13
Bemerkungen
  • Bei Teams, welche sich über mehrere Wettbewerbe qualifiziert haben, wird nur der jeweils höhere Titel angegeben.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gruppenphase spielten 32 Mannschaften in acht Gruppen mit jeweils vier Teams im Ligamodus (Hin- und Rückspiel). Dabei wurden die Mannschaften nach geographischen Gesichtspunkten aufgeteilt. In den Gruppen A bis D spielten die Teams aus West- und Zentralasien, in den Gruppen E bis H traten die Mannschaften aus Ost- und Südostasien an. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die Finalrunde der letzten 16. Das Turnier wurde mit der Drei-Punkte-Regel ausgetragen.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Viertelfinale wurde ausgelost, es konnten jedoch nicht zwei Mannschaften aus einem Land direkt aufeinandertreffen. Die Mannschaften spielten im K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel den Turniersieger aus, wobei die Auswärtstorregel galt. Stand auch im Rückspiel nach regulärer Spielzeit und Verlängerung kein Sieger fest, wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt.

Der Turniersieger qualifizierte sich für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2014 in Marokko.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erste Qualifikationsrunde: 2. Februar
  • Zweite Qualifikationsrunde: 8. Februar
  • Dritte Qualifikationsrunde: 15. Februar
  • Gruppenphase: 25./26. Februar, 11./12. März, 18./19. März, 1./2. April, 15./16. April, 22./23. April
  • Achtelfinale: 6./7. Mai, 13./14. Mai
  • Viertelfinale: 19./20. August und 26./27. August
  • Halbfinale: 16./17. September und 30. September/1. Oktober
  • Finale: 25. Oktober und 1. November

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Westasien
Al-Suwaiq OmanOman 0:1 KuwaitKuwait al-Qadsia
Shabab al-Ordon JordanienJordanien 1:3 n.V. BahrainBahrain al-Hidd
al-Kuwait KuwaitKuwait 1:0 IrakIrak al-Shorta
Ostasien
Tampines Rovers SingapurSingapur 1:2 n.V. HongkongHongkong South China
Pune IndienIndien 0:3 VietnamVietnam Hà Nội T&T

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Westasien
Baniyas Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 0:4 KuwaitKuwait al-Qadsia
al-Jaish KatarKatar 5:1 UsbekistanUsbekistan Nasaf Karschi
Lekhwiya KatarKatar 2:1 BahrainBahrain al-Hidd
Lokomotiv Taschkent UsbekistanUsbekistan 1:3 KuwaitKuwait al-Kuwait
Ostasien
FC Chonburi ThailandThailand 3:0 HongkongHongkong South China
Muangthong United ThailandThailand 2:0 VietnamVietnam Hà Nội T&T

Dritte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Westasien
al-Jaish KatarKatar 3:0 KuwaitKuwait al-Qadsia
Lekhwiya KatarKatar 4:1 KuwaitKuwait al-Kuwait
Ostasien
Beijing Guoan China VolksrepublikVolksrepublik China 4:0 ThailandThailand FC Chonburi
Melbourne Victory AustralienAustralien 2:1 ThailandThailand Muangthong United

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppenphase wurde ebenfalls am 10. Dezember 2013 ausgelost. Die 32 Mannschaften wurden in acht Gruppen mit je vier Teilnehmern gelost. Teams aus demselben Land konnten nicht in dieselbe Gruppe gelost werden. Jeder spielte gegen jeden ein Hin- und ein Rückspiel. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichten das Achtelfinale.

Die Tabellen wurden nach folgenden Regeln erstellt:

  1. Anzahl Punkte (Sieg 3 Punkte, unentschieden ein Punkt, Niederlage 0 Punkte)
  2. Punkte aus Direktbegegnungen
  3. Anzahl erzielte Treffer in Direktbegegnung
  4. Tordifferenz in allen Begegnungen der Gruppe
  5. Anzahl erzielte Treffer in allen Begegnungen der Gruppe
  6. Elfmeterschießen der betreffenden Teams (nur im Anschluss an die Direktbegegnung am Ende der Gruppenphase)
  7. niedriger Fairplay-Wert (ein Punkt für jede gelbe Karte, 3 Punkte für jede rote Karte, 3 Punkte für jede rot-gelbe Karte, 4 Punkte für jede gelbe Karte in deren Anschluss direkt eine rote Karte gezeigt wird)
  8. Los-Entscheid

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Shabab  6  5  0  1 012:800  +4 15
 2. Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Jazira  6  3  1  2 012:100  +2 10
 3. IranIran Esteghlal Teheran  6  2  1  3 007:700  ±0 07
 4. KatarKatar al-Rayyan  6  1  0  5 009:150  −6 03
  Esteghlal Teheran al-Rayyan al-Jazira al-Shabab
Esteghlal Teheran 3:1 2:2 0:1
al-Rayyan 1:0 2:3 0:2
al-Jazira 0:1 3:2 1:2
al-Shabab 2:1 4:3 1:3

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. IranIran Foolad Ahvaz  6  4  2  0 011:300  +8 14
 2. UsbekistanUsbekistan Bunyodkor Taschkent  6  2  2  2 007:700  ±0 08
 3. KatarKatar al-Jaish  6  2  2  2 006:600  ±0 08
 4. Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Fateh  6  0  2  4 003:110  −8 02
  width="50" width="50"|al-Jaish
al-Fateh 1:5 0:0 0:0
Foolad Ahvaz 1:0 3:1 1:0
al-Jaish 2:0 0:0 1:2
Bunyodkor 3:2 1:1 1:2

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ain  6  3  2  1 014:700  +7 11
 2. Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Ittihad  6  3  1  2 008:600  +2 10
 3. KatarKatar Lekhwiya  6  2  1  3 005:100  −5 07
 4. IranIran Tractor Sazi Täbris  6  1  2  3 004:800  −4 05
    width="50" width="50"|Tractor Sazi Täbris Lekhwiya
al-Ain 1:1 3:1 2:1
al-Ittihad 2:1 2:0 3:1
Tractor 2:2 1:0 0:1
Lekhwiya 0:5 2:0 0:0

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Hilal  6  2  3  1 012:700  +5 09
 2. KatarKatar al-Sadd  6  2  2  2 008:140  −6 08
 3. Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ahli  6  1  4  1 006:600  ±0 07
 4. IranIran Sepahan Isfahan  6  2  1  3 009:800  +1 07
  al-Sadd width="50" width="50"|Al-Hilal Sepahan Isfahan
al-Sadd 2:1 2:2 3:1
al-Ahli 1:1 0:0 0:0
al-Hilal 5:0 2:2 1:0
Sepahan Isfahan 4:0 1:2 3:2

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea SudSüdkorea Pohang Steelers  6  3  3  0 011:600  +5 12
 2. JapanJapan Cerezo Osaka  6  2  2  2 010:900  +1 08
 3. ThailandThailand Buriram United  6  1  3  2 005:900  −4 06
 4. China VolksrepublikVolksrepublik China Shandong Luneng  6  1  2  3 009:110  −2 05
  Pohang Steelers Buriram United Shandong Luneng Cerezo Osaka
Pohang Steelers 0:0 2:2 1:1
Buriram United 1:2 1:0 2:2
Shandong Luneng 2:4 1:1 1:2
Cerezo Osaka 0:2 4:0 1:3

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea SudSüdkorea FC Seoul  6  3  2  1 009:600  +3 11
 2. JapanJapan Sanfrecce Hiroshima  6  2  3  1 009:800  +1 09
 3. China VolksrepublikVolksrepublik China Beijing Guoan  6  1  3  2 007:800  −1 06
 4. AustralienAustralien Central Coast Mariners  6  2  0  4 004:700  −3 06
  Sanfrecce Hiroshima Central Coast Mariners FC Seoul Beijing Guoan
Sanfrecce 1:0 2:1 1:1
Central Coast 2:1 0:1 1:0
FC Seoul 2:2 2:0 2:1
Beijing Guoan 2:2 2:1 1:1

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou Evergrande  6  3  1  2 010:800  +2 10
 2. Korea SudSüdkorea Jeonbuk Hyundai Motors  6  2  2  2 008:700  +1 08
 3. AustralienAustralien Melbourne Victory  6  2  2  2 009:900  ±0 08
 4. JapanJapan Yokohama F. Marinos  6  2  1  3 007:100  −3 07
  Guangzhou Evergrande Yokohama F. Marinos Jeonbuk Hyundai Motors Melbourne Victory
Guangzhou 2:1 3:1 4:2
Yokohama 1:1 2:1 3:2
Jeonbuk 1:0 3:0 0:0
Melbourne 2:0 1:0 2:2

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AustralienAustralien Western Sydney Wanderers  6  4  0  2 011:500  +6 12
 2. JapanJapan Kawasaki Frontale  6  4  0  2 007:500  +2 12
 3. Korea SudSüdkorea Ulsan Hyundai  6  2  1  3 008:100  −2 07
 4. China VolksrepublikVolksrepublik China Guizhou Renhe F.C.  6  1  1  4 004:100  −6 04
  Western Sydney Wanderers Guizhou Renhe F.C. Kawasaki Frontale
Western Sydney 5:0 1:0 1:3
Guizhou Renhe F.C. 0:1 0:1 3:1
Kawasaki Frontale 2:1 1:0 3:1
Ulsan Hyundai 0:2 1:1 2:0

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 6. und 7. Mai statt, die Rückspiele am 13. und 14. Mai. In der Runde der letzten 16 spielten die Gruppensieger gegen Zweitplatzierte jeweils einer anderen Gruppe derselben Zone. Die Gruppensieger hatten beim Rückspiel Heimvorteil.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al-Ittihad Saudi-ArabienSaudi-Arabien 4:1 Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Shabab 1:0 3:1
al-Jazira Club Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 2:4 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ain 1:2 1:2
al-Sadd KatarKatar (a)2:2(a) IranIran Foolad Ahvaz 0:0 2:2
Bunyodkor Taschkent UsbekistanUsbekistan 0:4 Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Hilal 0:1 0:3
Jeonbuk Hyundai Motors Korea SudSüdkorea 1:3 Korea SudSüdkorea Pohang Steelers 1:2 0:1
Cerezo Osaka JapanJapan 2:5 China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou Evergrande 1:5 1:0
Kawasaki Frontale JapanJapan (a)4:4(a) Korea SudSüdkorea FC Seoul 2:3 2:1
Sanfrecce Hiroshima JapanJapan (a)3:3(a) AustralienAustralien Western Sydney Wanderers 3:1 0:2

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 19. und 20. August statt, die Rückspiele am 26. und 27. August. In der Runde der letzten 8 spielten Mannschaften derselben Zone gegeneinander.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al-Hilal Saudi-ArabienSaudi-Arabien 1:0 KatarKatar al-Sadd 1:0 0:0
al-Ain Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 5:1 Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Ittihad 2:0 3:1
Pohang Steelers Korea SudSüdkorea 0:0
(0:3 i.E.)
Korea SudSüdkorea FC Seoul 0:0 0:0 n.V.
Western Sydney Wanderers AustralienAustralien (a)2:2(a) China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou Evergrande 1:0 1:2

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 16. und 17. September, die Rückspiele am 30. September und 1. Oktober statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al-Hilal Saudi-ArabienSaudi-Arabien 4:2 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate al-Ain 3:0 1:2
FC Seoul Korea SudSüdkorea 0:2 AustralienAustralien Western Sydney Wanderers 0:0 0:2

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Western Sydney Wanderers al-Hilal
Western Sydney Wanderers
25. Oktober 2014 um 19:30 Uhr (AEDT) in Sydney (Parramatta Stadium)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 20.053
Schiedsrichter: Alireza Faghani (IranIran Iran)
al-Hilal


Ante CovicShannon Cole (83. Vitor Saba), Brendan Hamill, Nikolai Topor-Stanley (C)Kapitän der Mannschaft, Antony GolecIacopo La Rocca, Mateo Poljak (76. Matthew Spiranovic), Daniel MullenBrendon Šantalab (58. Tomi Juric), Mark Bridge, Labinot Haliti
Trainer: Tony Popovic
Abdullah Al-SudairyYasser Al-Shahrani, Kwak Tae-hwi, Digão, Abdullah Al-ZoriDoru Pintili, Saud Kariri (C)Kapitän der MannschaftSalem Al-Dawsari (90.+1’ Yousef Al-Salem), Thiago Neves, Salman Al-Faraj (80. Nawaf Al Abed) – Nasser Al-Shamrani
Trainer: Laurențiu Reghecampf (RumänienRumänien Rumänien)
Tor 1:0 Juric (64.)
Gelbe Karten Poljak (31.), Šantalab (43.) Gelbe Karten Al-Sudairy (53.), Neves (74.)

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

al-Hilal Western Sydney Wanderers
al-Hilal
1. November 2014 um 19:50 Uhr (AST) in Riad (König-Fahd-Stadion)
Ergebnis: 0:0
Zuschauer: 63.763
Schiedsrichter: Yūichi Nishimura (JapanJapan Japan)
Western Sydney Wanderers


Abdullah Al-SudairyYasser Al-Shahrani, Digão, Kwak Tae-hwi, Salman Al-FarajNawaf Al-Abed (87. Abdullah Al-Zori), Saud Kariri (C)Kapitän der Mannschaft (57. Yasser Al-Qahtani), Doru Pintili, Salem Al-DawsariThiago Neves (76. Mohammad asch-Schalhub) – Nasser Al-Shamrani
Trainer: Laurențiu Reghecampf (RumänienRumänien Rumänien)
Ante CovicShannon Cole, Brendan Hamill, Nikolai Topor-Stanley (C)Kapitän der Mannschaft, Antony GolecMark Bridge, Mateo Poljak, Iacopo La Rocca (76. Matthew Spiranovic), Labinot HalitiKwabena Appiah-Kubi (48. Vitor Saba) – Brendon Šantalab (58. Tomi Juric)
Trainer: Tony Popovic
Gelbe Karten Al-Sudairy (90.+1')

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore[6]
1 GhanaGhana Asamoah Gyan al-Ain 12
2 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Nasser Al-Shamrani al-Hilal 10
3 IranIran Chimba Foolad FC 6
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Mukhtar Fallatah Ittihad FC 6
BrasilienBrasilien Elkeson Guangzhou Evergrande 6
6 Korea SudSüdkorea Seung-Dae Kim Pohang Steelers 5
BrasilienBrasilien Vágner Love Shandong Luneng 5

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Decision by Competitions Committee & Executive Committee for AFC Club Competitions (PDF) AFC. Archiviert vom Original am 3. Oktober 2013. Abgerufen am 10. Februar 2014.
  2. ACL base widened from 2014. AFC. 12. März 2013. Archiviert vom Original am 18. März 2013. Abgerufen am 10. Februar 2014.
  3. AFC ExCo okays ACL slots, format (PDF) AFC. 26. November 2013. Archiviert vom Original am 3. Dezember 2013. Abgerufen am 10. Februar 2014.
  4. الفهد وعقلة يطالبان الجماهير بالوقوف مع «الأصفر» و«الأبيض» للظفر ببطاقتي التأهل إلى دوري الأبطال (Arabisch) Al Rai. 27. November 2013. Abgerufen am 21. März 2014.
  5. Clubs await Thursday’s ACL draw. AFC. 4. Dezember 2012. Archiviert vom Original am 7. Dezember 2012. Abgerufen am 26. März 2013.
  6. weltfussball.de:Top-Torschützen der Saison 2014