AGRO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AGRO (rus: АГРО) ist die Leitmesse für Landwirtschaft, Landtechnik, Viehzucht und Bioenergie der Ukraine und wurde erstmals im Jahre 1988 im Nationalen Messezentrum Expocenter der Ukraine veranstaltet. Diese größte und bedeutendste Leistungsshow der Ukraine findet alljährlich im Juni in der Hauptstadt Kiew statt. Im Rahmen der AGRO finden ebenfalls die Fachmesse für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte ExpoAgroTech, die Fachmesse für Viehzucht, Tierhaltung und Veterinärmedizin 'Animal’EX', die Fachmesse für Pflanzenzucht und Agrochemie PlantGrowing & AGRO-Chemie, die AGRO Transport & Logistika, die HighTechAGRO, die Ausstellung für Pferdezucht und Pferdesport EquiWorld, die Konferenzmesse für Agrarbau AGRO Build-Expo, die Internationale Fachausstellung für die Pilzindustrie Mushroom, die Fachmesse für Fischzucht und Fischwirtschaft FishExpo, die ECO-House, die Fachmesse für Bio-Produkte und Biotechnologien Organic, die Modern Farmer sowie die Fachmesse für Erneuerbare und Alternative Energien BioFuel statt.

Die 32. Internationale Landwirtschaftsmesse AGRO 2020 findet vom 2. bis 5. Juni 2020 auf dem Messegelände National Complex "Expocentre of Ukraine" in Kiew, Ukraine, statt.

Veranstalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstalter der ukrainischen Leitmesse AGRO ist das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine.

Veranstalter der Bundesbeteiligung an der AGRO ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Veranstalter des Firmengemeinschaftsstand des Landes Rheinland-Pfalz auf der BioFuel ist das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, die Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen und Mittel- und Osteuropazentrum Rheinland-Pfalz GmbH (MOEZ).

Veranstalter des USA Pavillons auf der AGRO 2018 ist der United States Commercial Service, eine Abteilung des Handelsministerium der Vereinigten Staaten, und die Botschaft der Vereinigten Staaten in Kiew.

Rückblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die XXX. Internationale Landwirtschaftsmesse AGRO 2018 fand vom 6. bis 9. Juni 2018 auf 34.200 qm Ausstellungsfläche im Expocenter of Ukraine in Kiew, Ukraine, statt. 1.308 Aussteller aus 17 Ländern präsentierten ca. 185.000 Besuchern aus 39 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen im landwirtschaftlichen Bereich. Zum 30. Jubiläum wurde in Zusammenarbeit mit dem United States Commercial Service und der Botschaft der Vereinigten Staaten in Kiew zum ersten Mal in der Geschichte der AGRO ein US-Pavillon durchgeführt. Besonders großen Zulauf hatten die ebenfalls zum ersten Mal durchgeführten Veranstaltungen AGRO AUTO SHOW und die Vieh-Auktion. Die neuen Sonderausstellungsflächen Traditioneller Jahrmarkt und das AGRO FOODFEST mit lukullinarischen Angeboten aus allen Teilen des Landes wurden von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gut angenommen. Auf der Messe wurden 57 Veranstaltungen, darunter Konferenzen, Seminare, Round Tables und Präsentationen für rund 83.000 Fachbesucher angeboten.

Die Leitmesse der Ukraine für Landwirtschaft, Landtechnik, Viehzucht, Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie AGRO 2013 fand vom 22. bis 25. Mai 2013 auf dem Ausstellungsgelände des Nationalen Messezentrums „Expocenter der Ukraine“ statt. Die 25. AGRO, auf der 1.427 Aussteller aus 15 Ländern 35.000 m² Ausstellungsfläche belegten, wurde vom Präsidenten der Ukraine Wiktor Janukowytsch und vom Minister für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine Mykola Prisjaschnjuk gemeinsam eröffnet. Von den rund 145.000 Besuchern aus 34 Ländern gaben 25.000 an, Fachbesucher zu sein. Aus Deutschland beteiligten sich wieder mehr als 50 Firmen und Verbände an der Messe, hiervon waren zehn Firmen auf dem Gemeinschaftsstand des BMELV vertreten. Am Eröffnungstag luden Botschaft und BMELV anlässlich der Jubiläums-AGRO zu einem Empfang in die Deutsche Botschaft Kiew ein und der „Ukrainian Agribusiness Club“ lud zum Internationalen Bioenergie-Forum ein. Am „Internationalen Getreideforum“, welches im Rahmen der AGRO durchgeführt und vom ukrainischen Agrarminister Pryssjashnjuk geleitet wurde, nahmen neben den Ministern und Vizeministern aus osteuropäischen Ländern wie Ungarn, Polen und Tschechien auch Vertreter der UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO, der Europäischen Union und des BMELV teil. Insgesamt wurden weit mehr als 50 Konferenzen, Seminare und Workshops in den Bereichen Landwirtschaft, Agrartechnik, Viehzucht und Nachwachsende Rohstoffe durchgeführt.

Aufgrund der in Polen und in der Ukraine stattfindenden Fußball-Europameisterschaft 2012 (UEFA EURO 2012, Чемпіонат Європи з футболу 2012) wurde Termin für die XXIV. Landwirtschaftsmesse "AGRO 2012" auf den 5. bis 8. September 2012 verschoben. Die AGRO 2012 fand wieder auf dem Ausstellungsgelände National Complex "Expocentre of Ukraine" statt, welches seit 2011 mit einer eigenen Metro-Station mit dem Stadtzentrum verbunden ist. Bei der offiziellen Deutschen Beteiligung des BMELV, die wieder traditionell in Pavillon 3 auf diesem historischen Messegelände durchgeführt wurde, wurde im Jahr 2012 ebenfalls ein Schwerpunkt auf Erneuerbare und Alternative Energien im Rahmen der "BioFuel 2012" gesetzt. 1.522 Aussteller aus 19 Ländern nutzten im Jahr 2012 die Leitmesse der Ukraine für Landwirtschaft, Landtechnik, Viehzucht und Nachwachsende Rohstoffe als Präsentationsplattform. In 10 Pavillons und auf dem Freigelände des belegten Aussteller Gesamtnettofläche von 20.200 m². Gemeinschaftsstände wurden von 19 Regionen der Ukraine sowie von den Ländern Deutschland, China und Polen durchgeführt. 121.220 Besucher aus 33 Ländern, davon 3.700 aus dem Ausland, besuchten die AGRO 2012.

An der AGRO 2011 nahmen neben der offiziellen Beteiligung des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Gemeinschaftsstände aus Argentinien, China, Polen, Tschechien sowie aus allen Regionen der Ukraine teil. Im Jahr 2011 standen für die AGRO insgesamt 17.000 m² als Freigelände und in 3 Hallen im International Exhibition Centre "IEC" zur Verfügung. Im Vorfeld der AGRO 2011 veranstaltete die European-Ukrainian Energy Agency vom 31. Mai bis 1. Juni den „Zweiten Europäisch-Ukrainischen Energietag“ und das BMELV lud während der AGRO traditionell zum Tag der deutschen Agrarwirtschaft in die Deutsche Botschaft ein.

Während der AGRO 2010 wurde Besuchern und Teilnehmern ein umfangreiches Rahmenprogramm mit mehr als 100 Kongresse, Symposien, Konferenzen, Seminaren, Round Tables und Präsentationen angeboten, welches jährlich einen großen Besucherstrom anzieht. Im Rahmen dieses Veranstaltungsprogramms der luden auch das BMELV und der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft zum Tag der deutschen Agrarwirtschaft in die Deutsche Botschaft in Kiew ein, der von zahlreichen Gästen wahrgenommen wurde. Dort gab Herr Alex Lissitsa vom Ukrainian Agribusiness Club in einem kurzen Vortrag einen Überblick über den Stand der ukrainischen Agrarwirtschaft. Auf der AGRO 2010 stellten 2.000 Teilnehmer aus 19 Ländern landwirtschaftliche Produkte, Landmaschinen, Saaten, Agrarchemie, Vieh, sowie aus dem Bereich der regenerativen und alternativen Energien aus. Mehr als 200 internationale Aussteller, darunter 47 aus Deutschland, zogen CA: 500.000 Besucher an. Mehr als 55.000 m² Ausstellungsfläche im Außenbereich sowie in 10 Pavillonen des Nationalen Messezentrums "Expocentre of Ukraine" wurden im Jahr 2010 belegt.

Im Jahre 2008 wurde Horst Seehofer am 12. Juni anlässlich seines Besuches auf der AGRO-2008 in Kiew die Ehrendoktorwürde der Nationalen Agraruniversität der Ukraine verliehen.[1]

Anlässlich des am 16. Juni 2007 durch den damaligen Staatssekretär Gert Lindemann eröffneten 1. Deutsch-Ukrainischen Bioenergieforums wurde erstmals die Fachmesse für Erneuerbare und Alternative Energien BioFuel im Rahmen der Agro 2007 veranstaltet.

Für Aussteller aus Deutschland wird ebenfalls seit 2002 eine Firmengemeinschaftsbeteiligung des BMELV durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reise von Bundesminister Horst Seehofer in die Ukraine – eine Bilanz. (PDF; 16 kB), Agrarnewsletter Juni/Juli 2008 Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Kiew, Abgerufen am 29. Dezember 2010