AHA-Formel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die AHA-Formel, auch AHA-Regel, bezeichnet in Deutschland die 2020 zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie eingeführte bzw. empfohlene Kombination der Vorsorge-Maßnahmen.

Ergänzung um „L“ und „C“ bzw. „L“ und „A“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L für Lüften soll die AHA-Regel zur AHA+L-Regel erweitern.

Dies teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im September 2020 mit. Im Winter nimmt bei niedrigeren Temperaturen der Aufenthalt von zahlreichen Personen in geschlossenen Räumen zu. Dort kann sich das Virus lange Zeit in der Raumluft halten. Deshalb sei zusätzlich zu den anderen Hygienemaßnahmen regelmäßiges Lüften von geschlossenen Räumen erforderlich, im Sinne eines vollständigen Luftaustausches durch Stoßlüftung.[2]

  • C für Corona-Warn-App soll die AHA-Regel zur AHA+L+C-Regel erweitern; nach Beschluss von Bund und Ländern.[3]
  • A für App benutzen soll die AHA-Regel zur AHA+L+A-Regel erweitern; so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.[4]

Die App soll Benutzer alarmieren, wenn wahrscheinlich ist, dass sie in gefährdendem Umfang Kontakt mit einer infektiösen Person hatten. Diese Maßnahme wird ebenfalls seit September 2020 empfohlen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: AHA-Formel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]