AK-107

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AK-107
Abb. mit Granatwerfer GP-30
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: Автомат Калашникова АК-107
Einsatzland: RusslandRussland Russland
Entwickler/Hersteller: Ischmasch
Herstellerland: RusslandRussland Russland
Modellvarianten: AK-108 (5,56 × 45 mm NATO)
Waffenkategorie: Sturmgewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: 695 (eingeklappte Schulterstütze) mm
Gewicht: (ungeladen) 3,6 kg
Technische Daten
Kaliber: 5,45 × 39 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 30 Patronen
Munitionszufuhr: Kurvenmagazin
Kadenz: 850–900 Schuss/min
Verschluss: Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Die AK-107 ist ein russisches Sturmgewehr im Kaliber 5,45 × 39 mm.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AK-107 ist eine Variante der AK-10x-Serie. Der Unterschied zu den kleineren Nummern der AK-101-Serie ist, dass die AK-107 und AK-108 mit einem Gegengewicht ausgestattet ist, das die zurücklaufende Verschlussmasse kompensiert und dadurch einen Großteil des Rückstoßes aufnimmt, wodurch die Waffe beim Zweitschuss besser im Ziel liegt. Das System basiert auf dem AL-7, einer Experimentalwaffe aus den 1970er-Jahren. Gaskolben und Verschlussträger auf der einen sowie das Gegengewicht mit dem zweiten Gaskolben auf der anderen Seite sind mit einer Längsverzahnung ähnlich einer Zahnstange ausgestattet und mit einem Zahnrad miteinander verbunden. Verlässt das Projektil den Lauf, so wirken die Pulvergase auf beide Gaskolben, der des Verschlussträgers wird nach hinten und der des Gegengewichtes nach vorn gedrückt. Das Zahnrad synchronisiert die Bewegung beider Teile.[1]

Das Gewehr wurde hauptsächlich aus Kompositmaterial wie faserverstärkten Kunststoffen konstruiert. Der Schaft der Waffe kann abgeklappt und an der Waffe arretiert werden. Das Magazin der Waffe gibt es sowohl in Kunststoff- als auch Metallausführung. Diese Umstellung auf andere Materialien macht die Waffe kosteneffizienter und solider als die AK-74.

Das AK-107 hat drei Feuermodi: Einzelfeuer, Drei-Schuss-Feuerstoß und Dauerfeuer.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maxim Popenker: AK-107/108. In: Modern Firearms. modernfirearms.net, abgerufen am 28. Juli 2018 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: AK-107 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien