ALROSA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ALROSA
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN RU0007252813
Gründung 1992
Sitz Mirny, Russland
Leitung Andrei Wjatscheslawowitsch Scharkow (CEO)
Mitarbeiterzahl 40.000
Umsatz 4,9 Mrd. USD
Branche Bergbau
Website www.alrosa.ru
Stand: 2016

Der Diamanttagebau Udatschnaja

ALROSA (russisch АЛРОСА, vollständiger Name АК «АЛРОСА» (ОАО)) ist eine russische Unternehmensgruppe und eines der bedeutendsten Diamantenproduzenten der Welt.[1][2] Ihre Tätigkeit umfasst Lagerstättenerkundung, Förderung, Bearbeitung und Vertrieb von Rohdiamanten. Das Hauptgeschäft befindet sich in der Republik Sacha (Jakutien), in der Oblast Archangelsk und in Afrika. ALROSA hat einen Anteil von 97 % an der russischen[3] und 27 % der Weltdiamantförderung.[4][5] Die prognostischen Vorräte umfassen etwa ein Drittel der Weltdiamantenressourcen. Die erkundeten Vorräte reichen bei einer Förderung auf dem Niveau von 2013 für die nächsten 18–20 Jahre.

Eigentümerstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strecke im Diamantbergwerk Internazionalny in Mirny

Zu Beginn des Jahres 2014 gehörten rund 44 % der Unternehmensaktien der staatlichen Vermögensverwaltung Rosimuschtschestwo, 25 % der Republik Sacha (Jakutien), 8 % waren im Besitz der jakutischen Rajons (jakutisch „Ulus“ genannt), und 23 % wurden von Privatpersonen sowie Investmentfonds gehalten. Das Stammkapital ist in 7.364.965.630 Aktien aufgeteilt.[6]

Börsengang (IPO)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Oktober 2013 wurde das Unternehmen an der Börse platziert und verkaufte 16 % der Aktien (je 7 % der Aktien stellten die Russische Föderation und die Regierung von Jakutien, weitere 2 % kamen als Quasi-Tresorscheine hinzu).[7] Mehr als 60 % der Platzierung kauften Investoren aus den Vereinigten Staaten, 24 % aus Europa (darunter 20 % aus Großbritannien), 14 % der Aktien Investoren aus Russland.[8][9] Je 2 % erwarben die Investmentgesellschaften Oppenheimer Funds und Lazard. Im Verlauf der Börsenplatzierung nahm ALROSA 41,3 Milliarden Rubel ein.[10] Das Unternehmen ist im RTS-Index gelistet (Stand: 2014).

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergleute im Bergwerk Internazionalny
Bergbau- und Aufbereitungsbetrieb Nakyn bei Njurba, Sacha

Nach Stand von Juni 2013 betrugen die Diamantvorräte von ALROSA gemäß JORC-Kodex 971,7 Mio. Karat, darunter 664,8 sicher und 308,2 Mio. Karat wahrscheinlich, was 97 % der Diamantvorräte Russlands ausmacht.[11][12] Die Produktionskapazitäten von ALROSA konzentrieren sich heute im Westen der Republik Sacha (Jakutien) und in der Oblast Archangelsk. Insgesamt baut ALROSA 22 Lagerstätten ab, davon 9 primäre (auf Kimberlit-Schloten) und 13 (Seifen). Die primären Lagerstätten werden im Tage- und Untertagebau betrieben. Auf dem Territorium der Republik Sacha sind vier Bergbau- und Aufbereitungskombinate in Betrieb: in Mirny, Aichal, Udatschny und Njurba. Außerdem ist ALROSA zu 32,8 % an der Catoca-Mine in Angola beteiligt, der größten afrikanischen Diamantmine außerhalb Südafrikas und viertgrößten der Welt.

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rohdiamanten im Sortierzentrum in Mirny

Die Vertriebsunternehmen von ALROSA haben Standorte in allen bedeutenden Diamantenzentren der Welt – in den Vereinigten Staaten, Belgien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, China (Hongkong), Großbritannien und Israel. 2012 schloss ALROSA einen langfristigen Vertrag mit dem belgischen Unternehmen Lurelton Diamonds, welches Diamanten für das amerikanische Schmuckunternehmen Tiffany & Co kauft.[13] Nach den Bedingungen des dreijährigen Handelsabkommens kann Tiffany & Co in der ersten Etappe Rohdiamanten für etwa 60 Mio. US-Dollar einkaufen.[14][15]

Im Mai 2013 unterschrieben ALROSA und das Auktionshaus Sotheby’s ein Kooperationsabkommen, nach dessen Bedingungen Grossdiamanten der Premium-Klasse sowie Schmuck mit Schliffdiamanten vertrieben wird, die von der Niederlassung der Firma Brillanty ALROSA hergestellt werden. Die zum Verkauf ausgestellten Schliffdiamanten werden im Gemological Institute of America zertifiziert.[16]

Geschäftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 förderte die ALROSA 34,4 Mio. Karat Diamanten, deren Wert auf 4.610,7 Mio. US-Dollar geschätzt wurde.[17] Gemäß den Jahresgeschäftszahlen machte der Vertrieb von Rohdiamanten der ALROSA-Gruppe 4.450,1 Millionen US-Dollar, der Vertrieb von Schliffdiamanten 160,6 Millionen US-Dollar aus. Der Jahresumsatz betrug 4,0 Milliarden US-Dollar.[18][19][20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1], Rough and Polished, 10. März 2013.
  2. [2], legalweek.com, 11. Oktober 2013.
  3. „Ranking Of The World's Diamond Mines By Estimated 2013 Production“, Kitco, 20. August 2013.
  4. „Alrosa Still Needs Buffing“, The Wall Street Journal, 28. Oktober 2013.
  5. „The Global Diamond Report 2013“, Bain & Company, 27. August 2013.
  6. „AWDC and Alrosa reinforce ties in new Cooperation“, Antwerp World Diamond Centre, 1. Dezember 2013@1@2Vorlage:Toter Link/www.awdc.be (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis..
  7. Alrosa IPO Nets $1;ln. In: themoscowtimes.com. 29. Oktober 2013, abgerufen am 23. Mai 2015 (englisch).
  8. Russian firms raise billions In: Russian Business Insight vom 23. November 2013.
  9. Russia fetches $1.3bn in Alrosa’s shares sale auf Mining.com, 23. November 2013.
  10. „Russian diamond miner Alrosa raises $1.3 billion in share sale“, Bloomberg 28. Oktober 2013.
  11. „ALROSA Announces Pricing of Its Offering at RUB35 Per Ordinary Share“, Bloomberg, 28. Oktober 2013.
  12. „Russia’s ALROSA confirms diamond reserves, resources under JORC“, 21. November 2011.
  13. ALROSA Signs Supply Deal with Tiffany In: Rapaport. vom 28. November 2012.
  14. Alrosa to Sell Rough Diamonds to Tiffany. In: themoscowtimes.com. 29. Oktober 2012, abgerufen am 23. Mai 2015.
  15. ALROSA has signed contract with Tiffany & Co 30. November 2012.
  16. „Diamonds by ALROSA“, Sotheby’s, 24. September 2013.
  17. „Alrosa diamond production hits 34.4 million carats in 2012“, 24. April 2012. Archiviert am 14. Januar 2014.
  18. ALROSA Targets Production of 36M Carats in 2014 In: Rapaport. vom 17. Dezember 2013.
  19. „Alrosa to Raise Production to 36 million Carats in 2013 and 2014“, 18. Dezember 2013.
  20. „ALROSA: INDUSTRY LEADER BY 2018“, 20. Juni 2013.