AOK Bremen/Bremerhaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AOK Bremen/Bremerhaven – Die Gesundheitskasse
Logo
Sozialversicherung Gesetzliche Krankenversicherung
Kassenart Allgemeine Ortskrankenkasse
Rechtsform Körperschaft des öffentlichen Rechts
Sitz Bremen
Versicherte 220.000
Geschäftsstellen 12
Mitarbeiter zirka 600
Website www.aok.de/bremen

Die AOK Bremen/Bremerhaven – Die Gesundheitskasse ist eine Krankenkasse mit Sitz in Bremen - Mitte, Bürgermeister-Schmidt-Str. 95. Sie ist mit rund 220.000 Versicherten eine der größten Krankenkassen im Bundesland Bremen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortskrankenkassen wurden im Jahr 1884 unmittelbar nach der Einführung der gesetzlichen Krankenversicherung im Jahr 1883 durch den Reichskanzler Otto von Bismarck gegründet. Unter den 12 deutschen Allgemeinen Ortskrankenkassen ist die AOK Bremen/Bremerhaven die kleinste, gemessen an den Versichertenzahlen.

Beitragssätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1. Januar 2009 werden die Beitragssätze vom Gesetzgeber einheitlich vorgegeben. Sie erhebt einen Zusatzbeitrag in Höhe von 0,9 Prozent des Einkommens. 2016 liegt der Zusatzbeitrag bei 1,1 Prozent.

AOK-Verwaltungsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 5- und 7-geschossige AOK-Verwaltungsgebäude Bürgermeister-Schmidt-Straße/Ecke Am Wall wurde 1958 nach Plänen von Martin Zill unter Mitwirkung von Eberhard Kaiser gebaut. Die beiden Flügel des Stahlbetonskelettbaus durchdringen sich. Der niedrige Flügel an der Bürgermeister-Schmidt-Straße hat Arkaden und die Kassenhalle ist zweigeschossig.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AOK Bremen/Bremerhaven. Abgerufen am 22. Juni 2011.
  2. Eberhard Syring: Bremen und seine Bauten - 1950 – 1979, S. 149. Schünemann Verlag, Bremen 2014, ISBN 978-3-944552-30-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]