ATI-Radeon-8000-Serie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Radeon 8500.

Die Radeon-8000-Serie ist eine Serie von Desktop-Grafikchips der Firma ATI Technologies und Nachfolger der ATI-Radeon-7000-Serie. Sie wurde in den Jahren 2001 bis 2002 veröffentlicht und ist damit die zweite Generation der Grafikprozessoren mit dem Namen ATI Radeon. Abgelöst wurde sie von der ATI-Radeon-9000-Serie.

Grafikprozessoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb der Radeon-8000-Serie kommen unterschiedliche Grafikprozessoren zum Einsatz, die sich hinsichtlich der Fertigungstechnik und der 3D-Fähigkeiten unterscheiden.

Übersicht Grafikchips der ATI Radeon-8000-Serie
Grafik-
chip
Fertigung Render-Pipelines DirectX/
OpenGL-
Version
Schnitt-
stelle
sonstiges
Prozess Transi-
storen
Die-
Fläche
Pipes ×
TMU × VPU
Pixel-
shader
R200 150 nm ca. 60 Mio. 4 × 2 × 2 8.1 / 1.4 AGP 4×
R250 150 nm wurde nie zur Marktreife gebracht

Modelldaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht Modelle der ATI Radeon-8000-Serie
Modell Launch Grafikprozessor (GPU) Grafikspeicher sonstiges
Typ Takt
in MHz
Füllrate
in MT/s
Größe
in MB
Takt
in MHz
Typ Bandbreite
in GB/s
Radeon 8500 LE 2002 R200 250 2000 064
128
250 128 Bit
DDR
8,0
Radeon 8500 08/2001 275 2200 064
128
275 8,8
Radeon 8500 XT nie 300 2400 128 300 9,6 wurde nie veröffentlicht

Hinweise:

  • Die angegebenen Taktraten sind die von ATI empfohlenen bzw. festgelegten. Allerdings liegt die finale Festlegung der Taktraten in den Händen der jeweiligen Grafikkarten-Hersteller, deshalb gibt es durchaus Grafikkarten-Modelle, die abweichende Taktraten besitzen. Eine Erfassung aller tatsächlichen Modelle würde aber den Artikel bei weitem sprengen.