ATP Challenger Meknès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Morocco Tennis Tour
ATP Challenger Tour
Austragungsort Meknès
MarokkoMarokko Marokko
Erste Austragung 2008
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/15Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Stand: 16. Juni 2016

Das ATP Challenger Meknès (offizieller Name: „Morocco Tennis Tour Meknès“) ist ein seit 2008 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Meknès, Marokko. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Sandplatz ausgetragen. Daniel Muñoz de La Nava und Maximilian Marterer gewannen mit je einem Titel in Einzel und Doppel das Turnier mehr als einmal.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2016 DeutschlandDeutschland Maximilian Marterer WeissrusslandWeißrussland Uladsimir Ihnazik 7:63, 6:3
2015 SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava SpanienSpanien Roberto Carballés Baena 6:4, 6:2
2014 BelgienBelgien Kimmer Coppejans FrankreichFrankreich Lucas Pouille 4:6, 6:2, 6:2
2013 DeutschlandDeutschland Cedrik-Marcel Stebe BelgienBelgien Yannik Reuter 6:1, 4:6, 6:2
2012 RusslandRussland Jewgeni Donskoi RumänienRumänien Adrian Ungur 6:1, 6:3
2011 TschechienTschechien Jaroslav Pospíšil SpanienSpanien Guillermo Olaso 6:1, 3:6, 6:3
2010 UkraineUkraine Alexander Dolgopolow PortugalPortugal Rui Machado 7:5, 6:2
2009 PortugalPortugal Rui Machado SpanienSpanien David Marrero 6:2, 6:76, 6:3
2008 SpanienSpanien Iván Navarro TschechienTschechien Jiří Vaněk 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2016 SchweizSchweiz Luca Margaroli
AgyptenÄgypten Mohamed Safwat
SpanienSpanien Pedro Martínez Portero
SpanienSpanien Oriol Roca Batalla
6:4, 6:4
2015 DeutschlandDeutschland Kevin Krawietz
DeutschlandDeutschland Maximilian Marterer
ItalienItalien Gianluca Naso
ItalienItalien Riccardo Sinicropi
7:5, 6:1
2014 ChileChile Hans Podlipnik-Castillo
ItalienItalien Stefano Travaglia
SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Jordi Samper-Montaña
6:2, 6:72, [10:7]
2013 ItalienItalien Alessandro Giannessi
ItalienItalien Gianluca Naso
SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Jordi Samper-Montaña
7:5, 7:63
2012 SpanienSpanien Adrián Menéndez
TschechienTschechien Jaroslav Pospíšil
SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Iván Navarro
6:3, 3:6, [10:8]
2011 PhilippinenPhilippinen Treat Conrad Huey
ItalienItalien Simone Vagnozzi
ItalienItalien Alessio di Mauro
ItalienItalien Alessandro Motti
6:1, 6:2
2010 SpanienSpanien Pablo Andújar
ItalienItalien Flavio Cipolla
UkraineUkraine Alexander Dolgopolow
UkraineUkraine Artem Smyrnow
6:2, 6:2
2009 SpanienSpanien Marc López
AlgerienAlgerien Lamine Ouahab
ItalienItalien Alessio di Mauro
ItalienItalien Giancarlo Petrazzuolo
6:3, 7:5
2008 SpanienSpanien Alberto Martín
SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava
RusslandRussland Michail Jelgin
RusslandRussland Juri Schtschukin
6:4, 6:72, [10:6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]