ATP Challenger Ojai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Weil Tennis Academy Challenger
ATP Challenger Tour
Austragungsort Ojai
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 2005
Letzte Austragung 2010
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Stand: 14. August 2016

Das ATP Challenger Ojai (offiziell: Weil Tennis Academy Challenger) war ein Tennisturnier, das von 2005 bis 2009 jährlich in Yuba City, Kalifornien stattfand. 2010 zog das Turnier schließlich für eine letzte Ausgabe nach Ojai, Kalifornien. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Hartplatz gespielt. Michael Yani ist mit einem Titel je in Einzel und Doppel Rekordsieger des Turniers.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Ojai 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Reynolds AustralienAustralien Marinko Matosevic 3:6, 7:5, 7:5
Yuba City 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryler DeHeart AustralienAustralien Carsten Ball 6:2, 3:6, 7:5
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Yani Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Warburg 7:65, 2:6, 6:3
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Kim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Reynolds 6:4, 0:6, 6:3
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Warburg 7:66, 6:1
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cecil Mamiit Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Goldstein 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Ojai 2010 RusslandRussland Artem Sitak
PortugalPortugal Leonardo Tavares
IndienIndien Harsh Mankad
SudafrikaSüdafrika Izak van der Merwe
4:6, 6:4, [10:8]
Yuba City 2009 AustralienAustralien Carsten Ball
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Rettenmaier
AustralienAustralien Adam Feeney
AustralienAustralien Nathan Healey
6:3, 6:4
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Yani
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Oudsema
6:4, 6:4
2007 IsraelIsrael Harel Levy
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Warburg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Nunez
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
6:4, 6:4
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
RumänienRumänien Horia Tecău
6:0, 6:4
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Coupe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob
MexikoMexiko Santiago González
BrasilienBrasilien Bruno Soares
6:2, 3:6, 7:61

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]