ATP Challenger Santiago de Chile-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Movistar Open by Cachantún
ATP Challenger Tour
Austragungsort Santiago de Chile
ChileChile Chile
Erste Austragung 2004
Letzte Austragung 2017
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 14. November 2017

Das ATP Challenger Santiago de Chile (offizieller Name: „Movistar Open by Cachantún“) war ein von 2004 bis 2017 stattfindendes Tennisturnier in Santiago de Chile. Es war Teil der ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In den Jahren 2006 bis 2008 sowie 2011 bis 2014 war das Turnier nicht Teil der Challenger Tour.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2017 ChileChile Nicolás Jarry El SalvadorEl Salvador Marcelo Arévalo 6:1, 7:5
2016 ArgentinienArgentinien Máximo González BrasilienBrasilien Rogério Dutra da Silva 6:2, 7:65
2015 BrasilienBrasilien Rogério Dutra da Silva ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos 7:5, 3:6, 7:5
2011–2014: nicht ausgetragen
2010 ItalienItalien Fabio Fognini ChileChile Paul Capdeville 6:2, 7:62
2009 ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank ChileChile Nicolás Massú 6:2, 6:2
2006–2008: nicht ausgetragen
2005 BrasilienBrasilien Júlio Silva SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo 6:2, 6:3
2004 SpanienSpanien Óscar Hernández EcuadorEcuador Nicolás Lapentti 7:64, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2017 ArgentinienArgentinien Franco Agamenone
ArgentinienArgentinien Facundo Argüello
ArgentinienArgentinien Máximo González
ChileChile Nicolás Jarry
6:4, 3:6, [10:6]
2016 ChileChile Julio Peralta
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
PeruPeru Sergio Galdós
ArgentinienArgentinien Máximo González
6:3, 6:4
2015 ArgentinienArgentinien Guillermo Durán
ArgentinienArgentinien Máximo González
SlowakeiSlowakei Andrej Martin
ChileChile Hans Podlipnik-Castillo
7:62, 7:5
2011–2014: nicht ausgetragen
2010 SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
SerbienSerbien Nikola Ćirić
MontenegroMontenegro Goran Tošić
6:4, 6:2
2009 ArgentinienArgentinien Diego Cristín
ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank
ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki
SpanienSpanien David Marrero
6:4, 7:5
2006–2008: nicht ausgetragen
2005 OsterreichÖsterreich Daniel Köllerer
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
EcuadorEcuador Giovanni Lapentti
6:4, 6:3
2004 ItalienItalien Enzo Artoni
ArgentinienArgentinien Ignacio González King
ArgentinienArgentinien Brian Dabul
ArgentinienArgentinien Damián Patriarca
6:3, 6:0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]