ATP World Tour 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Logo der ATP World Tour 2011

Die ATP World Tour 2011 war die höchste Wettbewerbsserie im männlichen Profitennis im Jahr 2011 und wurde von der ATP organisiert. Sie bestand aus den vier Grand-Slam-Turnieren (von der ITF betreut) sowie aus den ATP World Tour Masters 1000, den ATP World Tour 500 und denn ATP World Tour 250 in absteigender Bedeutung. Darüber hinaus gehören die ATP World Tour Finals, der Davis Cup sowie der Hopman Cup dazu. Letztere beiden wurden wie die Grand-Slams von der ITF organisiert. Der Hopman Cup schüttete als einziger keine Punkte für die Tennisweltrangliste aus. Zurückgekehrt in den Terminkalender waren in diesem Jahr das Turnier in Kitzbühel. Komplett neu war das Turnier in Winston-Salem, welches das Turnier in New Haven ersetzte.

Tourinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden im Jahr 2011 insgesamt 68 Turniere in 32 Ländern auf sechs Kontinenten ausgetragen. Dabei wurden insgesamt 81.236.440 US-Dollar an Preisgeld ausgeschüttet. Die finanziellen Verpflichtungen aller Turniere beliefen sich auf insgesamt 95.551.000 US-Dollar.

Anzahl der Turniere nach Turnierserie
4 Grand-Slam-Turniere
Barclays ATP World Tour Finals Barclays ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000 9 ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 11 ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 42 ATP World Tour 250
Davis Cup Davis Cup
Hopman Cup Hopman Cup

Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl der Turniere nach Ländern
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 02 SchwedenSchweden Schweden 01 MonacoMonaco Monaco
06 FrankreichFrankreich Frankreich 02 SchweizSchweiz Schweiz 01 MarokkoMarokko Marokko
05 DeutschlandDeutschland Deutschland 01 ArgentinienArgentinien Argentinien 01 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 01 BrasilienBrasilien Brasilien 01 PortugalPortugal Portugal
03 SpanienSpanien Spanien 01 KanadaKanada Kanada 01 KatarKatar Katar
04 AustralienAustralien Australien 01 ChileChile Chile 01 RumänienRumänien Rumänien
02 OsterreichÖsterreich Österreich 01 IndienIndien Indien 01 SerbienSerbien Serbien
02 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 01 ItalienItalien Italien 01 SudafrikaSüdafrika Südafrika
02 KroatienKroatien Kroatien 01 JapanJapan Japan 01 ThailandThailand Thailand
02 NiederlandeNiederlande Niederlande 01 MalaysiaMalaysia Malaysia 01 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
02 RusslandRussland Russland 01 MexikoMexiko Mexiko

Turnierplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
03.01. Hopman Cup
AustralienAustralien Perth, Australien
Hartplatz (Halle)
8 MX
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten BelgienBelgien Belgien 2:1
Brisbane International
AustralienAustralien Brisbane, Australien
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 422.300 / $ 474.050
SchwedenSchweden Robin Söderling Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 6:3, 7:5
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
AustralienAustralien Paul Hanley
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:4, Aufgabe
Aircel Chennai Open
IndienIndien Chennai, Indien
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 398.250 / $ 450.000
SchweizSchweiz Stan Wawrinka BelgienBelgien Xavier Malisse 7:5, 4:6, 6:1
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
NiederlandeNiederlande Robin Haase
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin
6:2, 6:73, [10:7]
Qatar ExxonMobil Open
KatarKatar Doha, Katar
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 1.024.000 / $ 1.110.250
SchweizSchweiz Roger Federer RusslandRussland Nikolai Dawydenko 6:3, 6:4
SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien Rafael Nadal
ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Andreas Seppi
6:3, 7:64
10.01. Medibank International Sydney
AustralienAustralien Sydney, Australien
ATP World Tour 250 – Hartplatz
28E / 16D – $ 422.300 / $ 474.050
FrankreichFrankreich Gilles Simon SerbienSerbien Viktor Troicki 7:5, 7:64
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
AustralienAustralien Paul Hanley
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:76, 6:3, [10:5]
Heineken Open
NeuseelandNeuseeland Auckland, Neuseeland
ATP World Tour 250 – Hartplatz
28E / 16D – $ 398.250 / $ 450.000
SpanienSpanien David Ferrer ArgentinienArgentinien David Nalbandian 6:3, 6:2
SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Tommy Robredo
SchwedenSchweden Johan Brunström
AustralienAustralien Stephen Huss
6:4, 7:66
17.01. Australian Open
AustralienAustralien Melbourne, Australien
Grand Slam – Hartplatz
128E / 64D / 32MX – A$ 25.000.000
SerbienSerbien Novak Đoković Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 6:4, 6:2, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
6:3, 6:4
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
KanadaKanada Daniel Nestor
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Yung-jan
AustralienAustralien Paul Hanley
6:3, 3:6, [10:7]
031.01. Movistar Open
ChileChile Santiago de Chile, Chile
ATP World Tour 250 – Sand
32E / 16D – $ 398.250 / $ 450.000
SpanienSpanien Tommy Robredo KolumbienKolumbien Santiago Giraldo 6:2, 2:6, 7:65
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
6:3, 7:63
PBZ Zagreb Indoors
KroatienKroatien Zagreb, Kroatien
ATP World Tour 250 – Hartplatz (Halle)
32E / 16D – € 398.250 / € 450.000
KroatienKroatien Ivan Dodig DeutschlandDeutschland Michael Berrer 6:3, 6:4
BelgienBelgien Dick Norman
RumänienRumänien Horia Tecău
SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
6:3, 6:4
SA Tennis Open
SudafrikaSüdafrika Johannesburg, Südafrika
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 442.500 / $ 500.000
SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson IndienIndien Somdev Devvarman 4:6, 6:3, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani
KanadaKanada Adil Shamasdin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
6:3, 3:6, [10:7]

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
07.02. Brasil Open
BrasilienBrasilien Costa do Sauípe, Brasilien
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – $ 470.000 / $ 527.700
SpanienSpanien Nicolás Almagro UkraineUkraine Alexander Dolgopolow 6:3, 7:63
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
SpanienSpanien Pablo Andújar
SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver
7:64, 6:3
ABN AMRO World Tennis Tournament
NiederlandeNiederlande Rotterdam, Niederlande
ATP World Tour 500 – Hartplatz (Halle)
32E / 16D – € 1.150.000 / € 1.445.000
SchwedenSchweden Robin Söderling FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 6:3, 3:6, 6:3
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
4:6, 6:3, [10:5]
SAP Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Hartplatz (Halle)
32E / 16D – $ 531.000 / $ 600.000
KanadaKanada Milos Raonic SpanienSpanien Fernando Verdasco 7:66, 7:65
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
KolumbienKolumbien Alejandro Falla
BelgienBelgien Xavier Malisse
6:4, 4:6, [10:8]
14.02. Copa Claro
ArgentinienArgentinien Buenos Aires, Argentinien
ATP World Tour 250 – Sand
32E / 16D – $ 478.900 / $ 547.900
SpanienSpanien Nicolás Almagro ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela 6:3, 3:6, 6:4
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer
BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
BrasilienBrasilien André Sá
7:66, 6:3
Open 13
FrankreichFrankreich Marseille, Frankreich
ATP World Tour 250 – Hartplatz (Halle)
28E / 16D – € 512.750 / € 576.000
SchwedenSchweden Robin Söderling KroatienKroatien Marin Čilić 6:78, 6:3, 6:3
NiederlandeNiederlande Robin Haase
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
FrankreichFrankreich Julien Benneteau
FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
6:4, 6:74, [13:11]
Regions Morgan Keegan Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 500 – Hartplatz (Halle)
32E / 16D – $ 1.100.000 / $ 1.226.500
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick KanadaKanada Milos Raonic 7:67, 6:711, 7:5
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
6:2, 6:76, [10:3]
21.02. Delray Beach International Tennis Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 442.500 / $ 500.000
ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro SerbienSerbien Janko Tipsarević 6:4, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
4:6, 6:4, [10:3]
Abierto Mexicano Telcel
MexikoMexiko Acapulco, Mexiko
ATP World Tour 500 – Sand
32E / 16D – $ 1.100.000 / $ 1.226.500
SpanienSpanien David Ferrer SpanienSpanien Nicolás Almagro 7:64, 6:72, 6:2
RumänienRumänien Victor Hănescu
RumänienRumänien Horia Tecău
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
6:1, 6:3
Dubai Duty Free Tennis Championships
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
ATP World Tour 500 – Hartplatz
32E / 16D – $ 1.619.500 / $ 2.233.000
SerbienSerbien Novak Đoković SchweizSchweiz Roger Federer 6:3, 6:3
RusslandRussland Michail Juschny
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
FrankreichFrankreich Jérémy Chardy
SpanienSpanien Feliciano López
4:6, 6:3, [10:3]
028.02. Davis Cup Erste Runde

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
10.03. BNP Paribas Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells, Vereinigte Staaten
ATP World Tour Masters 1000 – Hartplatz
96E / 32D – $ 3.645.000 / $ 4.500.000
SerbienSerbien Novak Đoković SpanienSpanien Rafael Nadal 4:6, 6:3, 6:2
UkraineUkraine Alexander Dolgopolow
BelgienBelgien Xavier Malisse
SchweizSchweiz Roger Federer
SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
6:4, 6:7, [10:7]
23.03. Sony Ericsson Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami, Vereinigte Staaten
ATP World Tour Masters 1000 – Hartplatz
96E / 32D – $ 3.973.050 / $ 4.500.000
SerbienSerbien Novak Đoković SpanienSpanien Rafael Nadal 4:6, 6:3, 7:64
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
KanadaKanada Daniel Nestor
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
6:75, 6:2, [10:5]

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
04.04. US Men’s Clay Court Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – $ 442.500 / $ 500.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Sweeting JapanJapan Kei Nishikori 6:4, 7:63
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
6:74, 6:2, [10:5]
Grand Prix Hassan II
MarokkoMarokko Casablanca, Marokko
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 398.250 / € 450.000
SpanienSpanien Pablo Andújar ItalienItalien Potito Starace 6:1, 6:2
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
SlowakeiSlowakei Igor Zelenay
6:2, 6:1
11.04. Monte-Carlo Rolex Masters
MonacoMonaco Monaco
ATP World Tour Masters 1000 – Sand
56E / 24D – € 2.227.500 / € 2.543.750
SpanienSpanien Rafael Nadal SpanienSpanien David Ferrer 6:4, 7:5
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela
BrasilienBrasilien Bruno Soares
6:3, 6:2
18.04. Barcelona Open Banc Sabadell
SpanienSpanien Barcelona, Spanien
ATP World Tour 500 – Sand
56E / 24D – € 1.550.000 / € 1.995.000
SpanienSpanien Rafael Nadal SpanienSpanien David Ferrer 6:2, 6:4
MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
5:7, 6:2, [12:10]
25.04. BMW Open
DeutschlandDeutschland München, Deutschland
ATP World Tour 250 – Sand
32E / 16D – € 398.250 / € 450.000
RusslandRussland Nikolai Dawydenko DeutschlandDeutschland Florian Mayer 6:3, 3:6, 6:1
ItalienItalien Simone Bolelli
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
DeutschlandDeutschland Andreas Beck
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
7:63, 6:4
Estoril Open
PortugalPortugal Estoril, Portugal
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 398.250 / € 450.000
ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro SpanienSpanien Fernando Verdasco 6:2, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien David Marrero
6:3, 6:2
Serbia Open
SerbienSerbien Belgrad, Serbien
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 373.200 / € 424.950
SerbienSerbien Novak Đoković SpanienSpanien Feliciano López 7:64, 6:2
TschechienTschechien František Čermák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
7:5, 6:2

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
02.05. Mutua Madrid Open
SpanienSpanien Madrid, Spanien
ATP World Tour Masters 1000 – Sand
56E / 24D – € 2.835.000 / € 3.700.000
SerbienSerbien Novak Đoković (1) SpanienSpanien Rafael Nadal 7:5, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (4)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (4)
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
6:3, 6:3
09.05. Internazionali BNL d’Italia
ItalienItalien Rom, Italien
ATP World Tour Masters 1000 – Sand
56E / 24D – € 2.227.500 / € 2.750.000
SerbienSerbien Novak Đoković (2) SpanienSpanien Rafael Nadal 6:4, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
kampflos
16.05. Open de Nice Côte d’Azur
FrankreichFrankreich Nizza, Frankreich
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 398.250 / € 450.000
SpanienSpanien Nicolás Almagro (1) RumänienRumänien Victor Hănescu 6:75, 6:3, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
MexikoMexiko Santiago González
SpanienSpanien David Marrero
6:3, 6:4
ARAG ATP World Team Championship
DeutschlandDeutschland Düsseldorf, Deutschland
ATP World Tour 250 – Sand
8 Teams – € 750.000 / € 1.075.000
DeutschlandDeutschland Deutschland ArgentinienArgentinien Argentinien 2:1
23.05. French Open
FrankreichFrankreich Paris, Frankreich
Grand Slam – Sand
128E / 64D / 32MX – € 17.520.000
SpanienSpanien Rafael Nadal SchweizSchweiz Roger Federer 7:5, 7:63, 5:7, 6:1
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank
7:63, 3:6, 6:4
AustralienAustralien Casey Dellacqua
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
7:66, 4:6, [10:7]

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
06.06. Gerry Weber Open
DeutschlandDeutschland Halle, Deutschland
ATP World Tour 250 – Rasen
32E / 16D – € 639.150 / € 750.000
DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner 7:65, 2:0 Aufgabe
IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
NiederlandeNiederlande Robin Haase
KanadaKanada Milos Raonic
7:68, 3:6, [11:9]
AEGON Championships
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London, Vereinigtes Königreich
ATP World Tour 250 – Rasen
56E / 24D – € 608.000 / € 694.250
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 3:6, 7:62, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
6:72, 7:64, [10:6]
13.06. UNICEF Open
NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch, Niederlande
ATP World Tour 250 – Rasen
32E / 16D – € 398.250 / € 450.000
RusslandRussland Dmitri Tursunow KroatienKroatien Ivan Dodig 6:3, 6:2
ItalienItalien Daniele Bracciali
TschechienTschechien František Čermák
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:3, 2:6, [10:8]
AEGON International
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne, Vereinigtes Königreich
ATP World Tour 250 – Rasen
32E / 16D – € 410.925 / € 462.675
ItalienItalien Andreas Seppi SerbienSerbien Janko Tipsarević 7:65, 3:6, 5:3, aufg.
IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
BulgarienBulgarien Grigor Dimitrow
ItalienItalien Andreas Seppi
6:3, 6:3
20.06. Wimbledon Championships
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wimbledon, Vereinigtes Königreich
Grand Slam – Rasen
128E / 64D / 48MX – £ 14.600.000
SerbienSerbien Novak Đoković SpanienSpanien Rafael Nadal 6:4, 6:1, 1:6, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:3, 6:4, 7:62
TschechienTschechien Iveta Benešová
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
RusslandRussland Jelena Wesnina
IndienIndien Mahesh Bhupathi
6:3, 6:2

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Sieger Finalgegner Ergebnis
04.07. Campbell’s Hall of Fame Championships Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Rasen
32E / 16D – $ 442.500 / $ 500.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner BelgienBelgien Olivier Rochus 6:3, 7:66
AustralienAustralien Matthew Ebden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison
SchwedenSchweden Johan Brunström
KanadaKanada Adil Shamasdin
4:6, 6:3, [10:5]
08.07. Davis Cup Viertelfinale
11.07. SkiStar Swedish Open
SchwedenSchweden Båstad, Schweden
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 398.250 / € 450.000
SchwedenSchweden Robin Söderling SpanienSpanien David Ferrer 6:2, 6:2
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
SchwedenSchweden Simon Aspelin
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
6:3, 6:3
MercedesCup
DeutschlandDeutschland Stuttgart, Deutschland
ATP World Tour 250 – Sand
28E / 16D – € 398.250 / € 450.000
SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero SpanienSpanien Pablo Andújar 6:4, 6:0
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
6:3, 6:4
18.07. Bet-at-home Open German Tennis Championships
DeutschlandDeutschland Hamburg, Deutschland
ATP World Tour 500 – Sand
48E / 16D – € 1.000.000 / € 1.115.000
FrankreichFrankreich Gilles Simon SpanienSpanien Nicolás Almagro 6:4, 4:6, 6:4
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
TschechienTschechien František Čermák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
6:4, 6:1
Atlanta Tennis Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Hartplatz
32E / 16D – $ 531.000 / $ 600.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner 3:6, 7:66, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Bogomolov junior
AustralienAustralien Matthew Ebden
DeutschlandDeutschland Matthias Bachinger
DeutschlandDeutschland Frank Moser
3:6, 7:5, [10:8]
25.07. Crédit Agricole Suisse Open Gstaad
SchweizSchweiz Gstaad, Schweiz
ATP World Tour 250 – Sand
32E / 16D – € 398.250 / € 450.000
SpanienSpanien Marcel Granollers SpanienSpanien Fernando Verdasco 6:4, 3:6, 6:3
TschechienTschechien František Čermák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
6:3, 7:67
Farmers Classic
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles, Vereinigte Staaten
ATP World Tour 250 – Hartplatz
28E / 16D – $ 619.500 / $ 700.000
LettlandLettland Ernests Gulbis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 5:7, 6:4, 6:4
BahamasBahamas Mark Knowles
BelgienBelgien Xavier Malisse
IndienIndien Somdev Devvarman
PhilippinenPhilippinen Treat Conrad Huey
7:63, 7:610
ATP Studena Croatia Open
KroatienKroatien Umag, Kroatien
ATP World Tour 250 – Sand
32E / 16D – € 398.250 / € 450.000
UkraineUkraine Alexander Dolgopolow KroatienKroatien Marin Čilić 6:4, 3:6, 6:3
ItalienItalien Simone Bolelli
ItalienItalien Fabio Fognini
KroatienKroatien Marin Čilić
KroatienKroatien Lovro Zovko
6:3, 5:7, [10:7]

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Ort Turnier Serie Belag2 Sieger
Einzel
Sieger
Doppel
01.08. OsterreichÖsterreich Kitzbühel bet-at-home Cup Kitzbühel ATP World Tour 250 Sand NiederlandeNiederlande Robin Haase ItalienItalien Daniele Bracciali
MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Legg Mason Tennis Classic ATP World Tour 500 Hartplatz TschechienTschechien Radek Štěpánek FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
08.08.
KanadaKanada Montreal Rogers Cup ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz SerbienSerbien Novak Đoković FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
15.08.
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Western & Southern Open ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
22.08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Winston-Salem Winston-Salem Open ATP World Tour 250 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
29.08.
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City US Open Grand Slam Hartplatz SerbienSerbien Novak Đoković OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
12.09.
Davis Cup Halbfinale
19.09. FrankreichFrankreich Metz Moselle Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
BrasilienBrasilien André Sá
RumänienRumänien Bukarest BRD Năstase Țiriac Trophy ATP World Tour 250 Sand DeutschlandDeutschland Florian Mayer ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Potito Starace
26.09. ThailandThailand Bangkok PTT Thailand Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray OsterreichÖsterreich Oliver Marach
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur Malaysian Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) SerbienSerbien Janko Tipsarević Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
03.10.
China VolksrepublikVolksrepublik China Peking China Open ATP World Tour 500 Hartplatz TschechienTschechien Tomáš Berdych FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
JapanJapan Tokio Rakuten Japan Open Tennis Championships ATP World Tour 500 Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
09.10.
China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai Shanghai Rolex Masters ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
17.10. SchwedenSchweden Stockholm If Stockholm Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Gaël Monfils IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
RusslandRussland Moskau Kremlin Cup ATP World Tour 250 Hartplatz (i) SerbienSerbien Janko Tipsarević TschechienTschechien František Čermák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
24.10. OsterreichÖsterreich Wien Erste Bank Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
RusslandRussland Sankt Petersburg St. Petersburg Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) KroatienKroatien Marin Čilić Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
30.10.
SpanienSpanien Valencia Valencia Open 500 ATP World Tour 500 Hartplatz (i) SpanienSpanien Marcel Granollers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
31.10.
SchweizSchweiz Basel Swiss Indoors Basel ATP World Tour 500 Hartplatz (i) SchweizSchweiz Roger Federer FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
06.11.
FrankreichFrankreich Paris-Bercy BNP Paribas Masters ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz (i) SchweizSchweiz Roger Federer IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
20.11.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London Barclays ATP World Tour Finals ATP World Tour Finals Hartplatz (i) SchweizSchweiz Roger Federer Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
28.11.
Davis Cup World Group Finale
  • 1 Turnierbeginn (ohne Qualifikation)
  • 2 Das Kürzel "(i)" (= indoor) bedeutet, dass das betreffende Turnier in einer Halle ausgetragen wird.

Weltrangliste zu Saisonende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel
Pos. Spieler Punkte
1. SerbienSerbien Novak Đoković 13630
2. SpanienSpanien Rafael Nadal 9595
3. SchweizSchweiz Roger Federer 8170
4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 7380
5. SpanienSpanien David Ferrer 4925
6. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 4335
7. TschechienTschechien Tomáš Berdych 3700
8. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 2965
9. SerbienSerbien Janko Tipsarević 2595
10. SpanienSpanien Nicolás Almagro 2380
Doppel
Pos. Spieler Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan 9920
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan 9920
3. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny 8210
3. KanadaKanada Daniel Nestor 8210
5. FrankreichFrankreich Michaël Llodra 7500
5. SerbienSerbien Nenad Zimonjić 7500
7. IndienIndien Mahesh Bhupathi 5270
8. IndienIndien Leander Paes 5170
9. PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi 4720
10. DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner 4620

Turniersieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Siege Grand Slam Tour Final Masters 1000 World Tour 500 World Tour 250 Hartplatz Sand Rasen Freiplatz Halle
1. SerbienSerbien Novak Đoković 10 3 5 1 1 6 3 1 10
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 5 2 1 2 4 1 4 1
3. SchweizSchweiz Roger Federer 4 1 1 1 1 4 1 3
3. SchwedenSchweden Robin Söderling 4 1 3 3 1 2 2
5. SpanienSpanien Nicolás Almagro 3 3 3 3
5. SpanienSpanien Rafael Nadal 3 1 1 1 3 3
7. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro 2 2 1 1 2
7. SpanienSpanien David Ferrer 2 1 1 1 1 2
7. SpanienSpanien Marcel Granollers 2 1 1 1 1 1 1
7. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner 2 2 1 1 2
7. FrankreichFrankreich Gilles Simon 2 1 1 1 1 2
7. SerbienSerbien Janko Tipsarević 2 2 2 2
7. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 2 2 2 2
14. SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson 1 1 1 1
14. SpanienSpanien Pablo Andújar 1 1 1 1
14. TschechienTschechien Tomáš Berdych 1 1 1 1
14. KroatienKroatien Marin Čilić 1 1 1 1
14. RusslandRussland Nikolai Dawydenko 1 1 1 1
14. KroatienKroatien Ivan Dodig 1 1 1 1
14. UkraineUkraine Alexander Dolgopolow 1 1 1 1
14. SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero 1 1 1 1
14. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 1 1 1 1
14. LettlandLettland Ernests Gulbis 1 1 1 1
14. NiederlandeNiederlande Robin Haase 1 1 1 1
14. DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber 1 1 1 1
14. DeutschlandDeutschland Florian Mayer 1 1 1 1
14. FrankreichFrankreich Gaël Monfils 1 1 1 1
14. KanadaKanada Milos Raonic 1 1 1 1
14. SpanienSpanien Tommy Robredo 1 1 1 1
14. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 1 1 1 1
14. ItalienItalien Andreas Seppi 1 1 1 1
14. TschechienTschechien Radek Štěpánek 1 1 1 1
14. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Sweeting 1 1 1 1
14. RusslandRussland Dmitri Tursunow 1 1 1 1
14. SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka 1 1 1 1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Siege Grand Slam Tour Final Masters 1000 World Tour 500 World Tour 250 Hartplatz Sand Rasen Freiplatz Halle
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan 8 2 2 1 3 3 3 2 6 2
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan 8 2 2 1 3 3 3 2 6 2
3. TschechienTschechien František Čermák 4 4 1 2 1 3 1
3. FrankreichFrankreich Michaël Llodra 4 1 3 4 3 1
3. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny 4 1 1 1 1 3 1 2 2
3. KanadaKanada Daniel Nestor 4 1 1 1 1 3 1 2 2
3. PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi 4 1 3 3 1 2 2
3. RumänienRumänien Horia Tecău 4 1 3 1 3 3 1
3. SerbienSerbien Nenad Zimonjić 4 1 3 4 3 1
10. IndienIndien Mahesh Bhupathi 3 2 1 3 3
10. IndienIndien Rohan Bopanna 3 1 2 2 1 1 2
10. ItalienItalien Daniele Bracciali 3 3 2 1 3
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac 3 3 1 2 2 1
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky 3 1 2 2 1 2 1
10. OsterreichÖsterreich Oliver Marach 3 1 2 1 2 3
10. OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer 3 1 1 1 2 1 2 1
10. IndienIndien Leander Paes 3 2 1 3 3
10. DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner 3 1 1 1 2 1 2 1
10. SlowakeiSlowakei Filip Polášek 3 3 1 2 2 1
10. CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer 3 3 1 2 2 1
21. ItalienItalien Simone Bolelli 2 2 2 2
21. TschechienTschechien Lukáš Dlouhý 2 2 2 2
21. AustralienAustralien Matthew Ebden 2 2 1 1 2
21. IsraelIsrael Jonathan Erlich 2 2 1 1 2
21. MexikoMexiko Santiago González 2 1 1 2 2
21. AustralienAustralien Paul Hanley 2 2 2 2
21. SchwedenSchweden Robert Lindstedt 2 2 2 2
21. BelgienBelgien Xavier Malisse 2 1 1 2 2
21. BrasilienBrasilien Marcelo Melo 2 2 2 2
21. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray 2 1 1 2 1 1
21. IsraelIsrael Andy Ram 2 2 1 1 2
21. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram 2 2 2 1 1
21. BrasilienBrasilien Bruno Soares 2 2 2 2
34. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Bogomolov junior 1 1 1 1
34. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani 1 1 1 1
34. UkraineUkraine Alexander Dolgopolow 1 1 1 1
34. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming 1 1 1 1
34. ItalienItalien Fabio Fognini 1 1 1 1
34. SpanienSpanien Marcel Granollers 1 1 1 1
34. NiederlandeNiederlande Robin Haase 1 1 1 1
34. RumänienRumänien Victor Hănescu 1 1 1 1
34. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison 1 1 1 1
34. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins 1 1 1 1
34. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner 1 1 1 1
34. RusslandRussland Michail Juschny 1 1 1 1
34. BahamasBahamas Mark Knowles 1 1 1 1
34. SpanienSpanien Marc López 1 1 1 1
34. ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer 1 1 1 1
34. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 1 1 1 1
34. SpanienSpanien Rafael Nadal 1 1 1 1
34. BelgienBelgien Dick Norman 1 1 1 1
34. OsterreichÖsterreich Alexander Peya 1 1 1 1
34. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey 1 1 1 1
34. SpanienSpanien Tommy Robredo 1 1 1 1
34. BrasilienBrasilien André Sá 1 1 1 1
34. KanadaKanada Adil Shamasdin 1 1 1 1
34. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski 1 1 1 1
34. UkraineUkraine Serhij Stachowskyj 1 1 1 1
34. ItalienItalien Potito Starace 1 1 1 1
34. ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos 1 1 1 1

Rücktritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler beendeten 2011 ihre Tenniskarriere:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Nummer sechs schlägt in Ecuador auf. In: tennisnet.com. 7. Februar 2017, abgerufen am 27. März 2019.
  2. Ancic debió retirarse del tenis. In: espn.com. 21. Februar 2011, abgerufen am 27. März 2019 (spanisch).
  3. Harel Levy hört auf. In: tennisnet.com. 1. März 2011, abgerufen am 27. März 2019.
  4. Sweden's Joachim Johansson retires again. In: tennis.com. 18. März 2011, abgerufen am 27. März 2019 (englisch).
  5. Santi Ventura cuelga la raqueta en Madrid. In: marca.com. 5. April 2011, abgerufen am 27. März 2019 (spanisch).
  6. Madura el adiós. In: espn.com. 14. November 2010, abgerufen am 27. März 2019 (spanisch).
  7. Óscar Hernández cuelga la raqueta a sus 33 años. In: marca.com. 14. Juli 2011, abgerufen am 27. März 2019 (spanisch).
  8. Vliegen Retires. In: tennisworldusa.org. 14. Juli 2011, abgerufen am 27. März 2019 (englisch).
  9. Blog – Nice to know you. In: daviscup.com. 8. Juli 2011, abgerufen am 27. März 2019 (englisch).
  10. Moodie hangs up his racket. In: sport24.co.za. 16. August 2011, abgerufen am 27. März 2019 (englisch).
  11. Koubek: Party statt Pensionsschock. In: kurier.at. 31. Juli 2011, abgerufen am 27. März 2019.
  12. “Delpo no lo conocía”. In: ole.com. 30. August 2011, abgerufen am 27. März 2019 (spanisch).
  13. Yves Allegro beendet seine Karriere. In: nzz.ch. 28. Juli 2011, abgerufen am 27. März 2019.
  14. Doubles specialist Ashley Fisher retires. In: tennis.com. 18. Oktober 2011, abgerufen am 20. November 2018 (englisch).
  15. Muster macht endgültig Schluss. In: sport1.de. 26. November 2011, abgerufen am 27. März 2019.