ATP World Tour Awards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ATP World Tour Awards
Erste Vergabe 1973
Vergeber ATP
Meiste Auszeichnungen
Herren SchweizSchweiz Roger Federer (37)
Team Herren Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan &
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (23)
Website www.atpworldtour.com
Preis der Damen WTA Awards

Die ATP World Tour Awards umfasst verschiedene Auszeichnungen, welche von der ATP für besondere Leistungen vergeben werden. Bei der Wahl zum Spieler des Jahres wurde Pete Sampras am häufigsten ausgezeichnet. Er holte sich die Auszeichnung sechsmal hintereinander. In den Jahren 1993 bis 1998 beendete er das Jahr jeweils an Position eins der Tennisweltrangliste. Bei der Abstimmung der Fans auf der Seite der ATP wurde Roger Federer 16-mal hintereinander, von 2003 bis 2018, als beliebtester Spieler gewählt. Die Brüder Bob und Mike Bryan holten sich bisher zehnmal die Auszeichnung als bestes Doppel-Team auf der Tour (2003, 2005–2007, 2009–2014). Außerdem gewannen sie das Fan-Voting des beliebtesten Teams von 2005 bis 2017 13-mal in Folge.

Spieler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pete Sampras hält den Rekord für die meisten auf Position 1 beendeten Spielzeiten.

Siehe auch: Liste der Weltranglistenersten im Herrentennis (Einzel)

Jahr Spieler
2018 SerbienSerbien Novak Đoković (5)
2017 SpanienSpanien Rafael Nadal (4)
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
2015 SerbienSerbien Novak Đoković (4)
2014 SerbienSerbien Novak Đoković (3)
2013 SpanienSpanien Rafael Nadal (3)
2012 SerbienSerbien Novak Đoković (2)
2011 SerbienSerbien Novak Đoković
2010 SpanienSpanien Rafael Nadal (2)
2009 SchweizSchweiz Roger Federer (5)
2008 SpanienSpanien Rafael Nadal
2007 SchweizSchweiz Roger Federer (4)
2006 SchweizSchweiz Roger Federer (3)
2005 SchweizSchweiz Roger Federer (2)
2004 SchweizSchweiz Roger Federer
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
2002 AustralienAustralien Lleyton Hewitt (2)
2001 AustralienAustralien Lleyton Hewitt
2000 BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras (6)
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras (5)
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras (4)
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras (3)
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras (2)
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Courier
1991 SchwedenSchweden Stefan Edberg (2)
1990 SchwedenSchweden Stefan Edberg
1989 Deutschland BRBR Deutschland Boris Becker
1988 SchwedenSchweden Mats Wilander
1987 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl (3)
1986 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl (2)
1985 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe (3)
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe (2)
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Connors
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe
1980 SchwedenSchweden Björn Borg (5)
1979 SchwedenSchweden Björn Borg (4)
1978 SchwedenSchweden Björn Borg (3)
1977 SchwedenSchweden Björn Borg (2)
1976 SchwedenSchweden Björn Borg
1975 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arthur Ashe

Doppel-Team des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Weltranglistenersten im Herrentennis (Doppel)

Jahr Spieler
2018 OsterreichÖsterreich Oliver Marach
KroatienKroatien Mate Pavić
2017 PolenPolen Łukasz Kubot
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
BrasilienBrasilien Bruno Soares
2015 NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (10)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (10)
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (9)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (9)
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (8)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (8)
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (7)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (7)
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (6)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (6)
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (5)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (5)
2008 SerbienSerbien Nenad Zimonjić
KanadaKanada Daniel Nestor (3)
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (4)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (4)
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (3)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (3)
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (2)
2004 BahamasBahamas Mark Knowles (2)
KanadaKanada Daniel Nestor (2)
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
2002 BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
2001 SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge (6)
2000 AustralienAustralien Todd Woodbridge (5)
AustralienAustralien Mark Woodforde (5)
1999 IndienIndien Leander Paes
IndienIndien Mahesh Bhupathi
1998 NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh (2)
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis (2)
1997 AustralienAustralien Todd Woodbridge (4)
AustralienAustralien Mark Woodforde (4)
1996 AustralienAustralien Todd Woodbridge (3)
AustralienAustralien Mark Woodforde (3)
1995 AustralienAustralien Todd Woodbridge (2)
AustralienAustralien Mark Woodforde (2)
1994 NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
1993 KanadaKanada Grant Connell
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
1992 AustralienAustralien Todd Woodbridge
AustralienAustralien Mark Woodforde
1991 AustralienAustralien John Fitzgerald
SchwedenSchweden Anders Järryd (2)
1990 Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich
Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach (2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Pugh (2)
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Pugh
1987 SchwedenSchweden Stefan Edberg
SchwedenSchweden Anders Järryd

Coach des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde erstmals von den Trainern ein Coach des Jahres gewählt.

Jahr Coach Spieler
2018 SlowakeiSlowakei Marián Vajda SerbienSerbien Novak Đoković
2017 SudafrikaSüdafrika Neville Godwin SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson
2016 SchwedenSchweden Magnus Norman SchweizSchweiz Stan Wawrinka

Most Improved Player Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Most Improved Player Award wird an einen Spieler vergeben, der sich im Vergleich zur vergangenen Saison verbessert hat und Ende Jahr eine deutlich höhere Platzierung in der Tennisweltrangliste erreicht hat als zu Beginn des Jahres.

Marinko Matosevic kämpfte sich 2012 von Position 203 auf Position 49 der Weltrangliste.
Jahr Spieler
2018 GriechenlandGriechenland Stefanos Tsitsipas
2017 KanadaKanada Denis Shapovalov
2016 FrankreichFrankreich Lucas Pouille
2015 Korea SudSüdkorea Chung Hyeon
2014 SpanienSpanien Roberto Bautista Agut
2013 SpanienSpanien Pablo Carreño Busta
2012 AustralienAustralien Marinko Matosevic
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Bogomolov junior
2010 KasachstanKasachstan Andrei Golubew
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
2008 FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
2007 SerbienSerbien Novak Đoković (2)
2006 SerbienSerbien Novak Đoković
2005 SpanienSpanien Rafael Nadal
2004 SchwedenSchweden Joachim Johansson
2003 DeutschlandDeutschland Rainer Schüttler
2002 ThailandThailand Paradorn Srichaphan
2001 KroatienKroatien Goran Ivanišević
2000 RusslandRussland Marat Safin
1999 EcuadorEcuador Nicolás Lapentti
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi (2)
1997 AustralienAustralien Patrick Rafter
1996 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Henman
1995 SchwedenSchweden Thomas Enqvist
1994 RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Martin
1992 SchwedenSchweden Henrik Holm
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Courier
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Chang
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi
1987 SchwedenSchweden Peter Lundgren
1986 SchwedenSchweden Mikael Pernfors
1985 Deutschland BRBR Deutschland Boris Becker
1984 keine Auszeichnung
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Arias
1982 AustralienAustralien Peter McNamara
1981 TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl
1980 keine Auszeichnung
1979 ParaguayParaguay Víctor Pecci
1978 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe
1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Gottfried
1976 PolenPolen Wojciech Fibak
1975 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vitas Gerulaitis
1974 ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas
1973 IndienIndien Vijay Amritraj

Newcomer des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Auszeichnung wird jährlich an den jüngsten Spieler vergeben, der am Ende des Jahres unter den Top 100 des Emirates ATP Rankings platziert ist. Zwischen 2013 und 2017 hieß die Auszeichnung ATP Star of Tomorrow Award.

Jahr Spieler
2018 AustralienAustralien Alex De Minaur
2017 KanadaKanada Denis Shapovalov
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Fritz
2015 DeutschlandDeutschland Alexander Zverev
2014 KroatienKroatien Borna Ćorić
2013 TschechienTschechien Jiří Veselý
2012 SlowakeiSlowakei Martin Kližan
2011 KanadaKanada Milos Raonic
2010 DeutschlandDeutschland Tobias Kamke
2009 ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
2008 JapanJapan Kei Nishikori
2007 FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
2006 DeutschlandDeutschland Benjamin Becker
2005 FrankreichFrankreich Gaël Monfils
2004 DeutschlandDeutschland Florian Mayer
2003 SpanienSpanien Rafael Nadal
2002 FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
2000 BelgienBelgien Olivier Rochus
1999 SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero
1998 RusslandRussland Marat Safin
1997 SpanienSpanien Julián Alonso
1996 SlowakeiSlowakei Dominik Hrbatý
1995 AustralienAustralien Mark Philippoussis
1994 SpanienSpanien Albert Costa
1993 AustralienAustralien Patrick Rafter
1992 UkraineUkraine Andrij Medwedjew
1991 SimbabweSimbabwe Byron Black
1990 FrankreichFrankreich Fabrice Santoro

Comeback des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichnet wird ein Spieler, der sich nach einer längeren Verletzung wieder rehabilitiert hat und sich als Top-Spieler der ATP Tour beweist.

Jahr Spieler
2018 SerbienSerbien Novak Đoković
2017 SchweizSchweiz Roger Federer
2016 ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro (2)
2015 FrankreichFrankreich Benoît Paire
2014 BelgienBelgien David Goffin
2013 SpanienSpanien Rafael Nadal
2012 DeutschlandDeutschland Tommy Haas (2)
2011 ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
2010 NiederlandeNiederlande Robin Haase
2009 SchweizSchweiz Marco Chiudinelli
2008 DeutschlandDeutschland Rainer Schüttler
2007 RusslandRussland Igor Andrejew
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake
2004 DeutschlandDeutschland Tommy Haas
2003 AustralienAustralien Mark Philippoussis
2002 NiederlandeNiederlande Richard Krajicek
2001 ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas
2000 SpanienSpanien Sergi Bruguera (2)
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Woodruff
1998 MarokkoMarokko Younes El Aynaoui
1997 SpanienSpanien Sergi Bruguera
1996 FrankreichFrankreich Stéphane Simian
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derrick Rostagno
1994 FrankreichFrankreich Guy Forget
1993 SchwedenSchweden Mikael Pernfors
1992 FrankreichFrankreich Henri Leconte
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Connors
1990 OsterreichÖsterreich Thomas Muster
1989 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Goran Prpić
1984–1988: keine Auszeichnung
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Butch Walts
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Borowiak
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Lutz
1980 keine Auszeichnung
1979 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arthur Ashe

ATP World Tour.com Fan Voting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spieler
2018 SchweizSchweiz Roger Federer (16)
2017 SchweizSchweiz Roger Federer (15)
2016 SchweizSchweiz Roger Federer (14)
2015 SchweizSchweiz Roger Federer (13)
2014 SchweizSchweiz Roger Federer (12)
2013 SchweizSchweiz Roger Federer (11)
2012 SchweizSchweiz Roger Federer (10)
2011 SchweizSchweiz Roger Federer (9)
2010 SchweizSchweiz Roger Federer (8)
2009 SchweizSchweiz Roger Federer (7)
2008 SchweizSchweiz Roger Federer (6)
2007 SchweizSchweiz Roger Federer (5)
2006 SchweizSchweiz Roger Federer (4)
2005 SchweizSchweiz Roger Federer (3)
2004 SchweizSchweiz Roger Federer (2)
2003 SchweizSchweiz Roger Federer
2002 RusslandRussland Marat Safin (2)
2001 RusslandRussland Marat Safin
2000 BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten

ATP World Tour.com Fan Voting Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spieler
2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (14)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Sock
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (13)
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (12)
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (11)
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (10)
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (9)
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (8)
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (7)
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (6)
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (5)
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (4)
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (3)
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan (2)
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan

Stefan Edberg Sportsmanship Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Federer gewann bisher dreizehnmal den Stefan Edberg Sportsmanship Award.

Ausgezeichnet wird der Spieler, der sich über die ganze Saison mit größter Professionalität und Integrität verhalten hat. Seinen Mitspielern ist er mit größter Fairness begegnet und hat auch mit Aktivitäten neben dem Platz den Tennissport gefördert.

Jahr Spieler
2018 SpanienSpanien Rafael Nadal (2)
2017 SchweizSchweiz Roger Federer (13)
2016 SchweizSchweiz Roger Federer (12)
2015 SchweizSchweiz Roger Federer (11)
2014 SchweizSchweiz Roger Federer (10)
2013 SchweizSchweiz Roger Federer (9)
2012 SchweizSchweiz Roger Federer (8)
2011 SchweizSchweiz Roger Federer (7)
2010 SpanienSpanien Rafael Nadal
2009 SchweizSchweiz Roger Federer (6)
2008 SchweizSchweiz Roger Federer (5)
2007 SchweizSchweiz Roger Federer (4)
2006 SchweizSchweiz Roger Federer (3)
2005 SchweizSchweiz Roger Federer (2)
2004 SchweizSchweiz Roger Federer
2003 ThailandThailand Paradorn Srichaphan (2)
2002 ThailandThailand Paradorn Srichaphan
2001 AustralienAustralien Patrick Rafter (4)
2000 AustralienAustralien Patrick Rafter (3)
1999 AustralienAustralien Patrick Rafter (2)
1998 SpanienSpanien Àlex Corretja (2)
1997 AustralienAustralien Patrick Rafter
1996 SpanienSpanien Àlex Corretja
1995 SchwedenSchweden Stefan Edberg (5)
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Martin (2)
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Martin
1992 SchwedenSchweden Stefan Edberg (4)
1991 AustralienAustralien John Fitzgerald
1990 SchwedenSchweden Stefan Edberg (3)
1989 SchwedenSchweden Stefan Edberg (2)
1988 SchwedenSchweden Stefan Edberg
1987 TschechoslowakeiTschechoslowakei Miloslav Mečíř
1986 FrankreichFrankreich Yannick Noah
1985 SchwedenSchweden Mats Wilander
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Gottfried
1983 SpanienSpanien José Higueras
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Denton

Arthur Ashe Humanitarian Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichnet wird eine Person, die einen herausragenden humanitären Beitrag geleistet hat.

Jahr Spieler
2018 SpanienSpanien Tommy Robredo
2017 RumänienRumänien Horia Tecău
2016 KroatienKroatien Marin Čilić
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
2013 SchweizSchweiz Roger Federer (2)
2012 SerbienSerbien Novak Đoković
2011 SpanienSpanien Rafael Nadal
2010 IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi (2)
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MaliVai Washington
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake
2007 KroatienKroatien Ivan Ljubičić
2006 SchweizSchweiz Roger Federer
2005 SpanienSpanien Carlos Moyá
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
2003 BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten
2002 IsraelIsrael Amir Hadad
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi (2)
2000 NiederlandeNiederlande Richard Krajicek
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mac Winker
1998 AustralienAustralien Patrick Rafter
1997 SudafrikaSüdafrika Nelson Mandela
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Flory
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi
1994 AustralienAustralien Paul McNamee
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orville Brown
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arthur Ashe
1991 IrlandIrland John O’Shea
1990 FrankreichFrankreich Marie-Claire Noah

Turnier des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichnet wird das Turnier, das mit höchster Professionalität und Integrität ausgetragen wurde und den Spielern besonders gute Bedingungen und Atmosphäre bietet.

Jahr ATP World Tour Masters 1000 ATP World Tour 500 ATP World Tour 250
2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells (5) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (5) SchwedenSchweden Stockholm (2)
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells (4) MexikoMexiko Acapulco (2) KatarKatar Doha (2)
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells (3) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (4) SchwedenSchweden Stockholm & Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Winston-Salem
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells (2) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (3) KatarKatar Doha & RusslandRussland St. Petersburg
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (12) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (2) & DeutschlandDeutschland Halle (2)
2013 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (6) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (11) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club
2012 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (5) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (10) SchwedenSchweden Båstad (11)
2011 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (4) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (9) SchwedenSchweden Båstad (10)
2010 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (3) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (8) SchwedenSchweden Båstad (9)
2009 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai (2) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (7) SchwedenSchweden Båstad (8)
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (9) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (6) SchwedenSchweden Båstad (7)
2007 MonacoMonaco Monte Carlo (2) MexikoMexiko Acapulco SchwedenSchweden Båstad (6)
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (8) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (5) SchwedenSchweden Båstad (5)
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (7) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (4) SchwedenSchweden Båstad (4)
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (6) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (3) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston (2) & SchwedenSchweden Båstad (3)
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (5) Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (2) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston & SchwedenSchweden Båstad (2)
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (4) OsterreichÖsterreich Kitzbühel (2) SchwedenSchweden Båstad
2001 MonacoMonaco Monte Carlo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (9) China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai
2000 nicht vergeben Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (3) DeutschlandDeutschland Halle
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami (2) FrankreichFrankreich Lyon & Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale (3)
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (8) OsterreichÖsterreich Kitzbühel
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (7) SchweizSchweiz Gstaad (2)
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (6) IsraelIsrael Tel Aviv
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (5) SudafrikaSüdafrika Sun City
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (4) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale (2)
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (3) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis (2) SchweizSchweiz Gstaad
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]