ATP World Tour Finals 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ATP World Tour Finals 2011
Logo des Turniers „ATP World Tour Finals 2011“
Datum 20.11.2011 – 27.11.2011
Auflage 42
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort London
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 605
Kategorie World Tour Finals
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 5.070.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Vorjahressieger (Doppel) KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Turnierdirektor Brad Drewett
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Stand: 8. Februar 2016

Die ATP World Tour Finals 2011 fanden von 20. bis 27. November 2011 wie im Vorjahr in London, in der O2 Arena statt; gespielt wurde in der Halle auf Hartplatz. Es war die 42. Auflage des Wettbewerbs im Einzel, die 36. im Doppel. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren sind die ATP World Tour Finals der wichtigste Wettbewerb im Herrenprofitennis; sie finden jeweils am Ende der Saison statt. Das Turnier war Teil der ATP World Tour 2011.

Titelverteidiger im Einzel war Roger Federer, der auch in diesem Jahr wieder den Titel holen konnte; er besiegte dabei im Finale Jo-Wilfried Tsonga, der erstmals die Gruppenphase bei den ATP World Tour Finals überstand und dann gleich das Finale erreichte. Federer gewann im 100. Finale seiner Karriere zum sechsten Mal bei dieser Veranstaltung und ist damit alleiniger Rekordtitelträger (zuvor war er dies gemeinsam mit Ivan Lendl und Pete Sampras). Im Doppel waren Daniel Nestor und Nenad Zimonjić die Titelverteidiger. Nestor erreichte diesmal mit einem anderen Partner, Max Mirny, wieder das Finale und konnte sich gegen Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski durchsetzen. Damit hat Nestor den Bewerb zum vierten Mal gewinnen können, für Mirny war es der zweite Titel bei der Jahresabschlussveranstaltung.

Preisgeld und Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Preisgeld betrug 5,07 Millionen Pfund Sterling, was 5,92 Millionen Euro entspricht.

Runde Einzel Doppel1 Punkte
Sieg +$ 770.000 +$ 125.000 +500
Halbfinalsieg +$ 380.000 +$ 030.000 +400
Gruppenphase (3 Siege) +$ 480.000 +$ 122.500 +600
Gruppenphase (2 Siege) +$ 360.000 +$ 100.000 +400
Gruppenphase (ein Sieg) +$ 240.000 +$ 187.500 +200
Gruppenphase (kein Sieg) +$ 120.000 +$ 165.000 +000
Ersatzspieler +$ 070.000 +$ 125.000
  • 1 Preisgeld wird pro Team ausgezahlt.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifizierte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 1 SerbienSerbien Novak Đoković
2 2 SpanienSpanien Rafael Nadal
3 3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
4 4 SchweizSchweiz Roger Federer
5 5 SpanienSpanien David Ferrer
6 6 FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
7 7 TschechienTschechien Tomáš Berdych
8 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
1. Ersatzspieler SerbienSerbien Janko Tipsarević

Mit Roger Federer (2003–04, 2006–07, 2010) und Novak Đoković (2008) nahmen zwei ehemalige Sieger des Turniers an der diesjährigen Austragung teil, David Ferrer und Rafael Nadal waren Finalisten des Jahres 2007 bzw. 2010. Mit Novak Đoković und Rafael Nadal nahmen alle Sieger, mit Andy Murray und Roger Federer alle Finalisten der Grand Slam-Turniere des aktuellen Jahres teil. Jeder teilnehmende Spieler gewann im Laufe des Jahres 2011 mindestens einen Turniertitel. Andy Murray gab aufgrund einer Verletzung nach seinem Spiel gegen David Ferrer auf, so dass Ersatzspieler Janko Tipsarević zum Einsatz kam. Er war damit neben Mardy Fish der zweite Debütant.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray SpanienSpanien David Ferrer 4:6, 5:7
SerbienSerbien Novak Đoković TschechienTschechien Tomáš Berdych 3:6, 6:3, 7:63
SerbienSerbien Janko Tipsarević TschechienTschechien Tomáš Berdych 6:3, 3:6, 6:76
SerbienSerbien Novak Đoković SpanienSpanien David Ferrer 3:6, 1:6
SerbienSerbien Novak Đoković SerbienSerbien Janko Tipsarević 6:3, 3:6, 3:6
SpanienSpanien David Ferrer TschechienTschechien Tomáš Berdych 6:3, 5:7, 1:6

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 7 TschechienTschechien Tomáš Berdych 2:1 5:4 46:43
2 5 SpanienSpanien David Ferrer 2:1 5:2 37:29
3 1 SerbienSerbien Novak Đoković 1:2 3:5 32:42
4 9 SerbienSerbien Janko Tipsarević 1:1 3:3 30:27
5 3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray 0:1 0:2 9:13

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
SpanienSpanien Rafael Nadal Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 6:2, 3:6, 7:63
SchweizSchweiz Roger Federer FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 6:2, 2:6, 6:4
FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 7:64, 6:1
SpanienSpanien Rafael Nadal SchweizSchweiz Roger Federer 3:6, 0:6
SchweizSchweiz Roger Federer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 6:1, 3:6, 6:3  
SpanienSpanien Rafael Nadal FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 6:72, 6:4, 3:6

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 4 SchweizSchweiz Roger Federer 3:0 6:2 41:25
2 6 FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 2:1 5:3 41:36
3 2 SpanienSpanien Rafael Nadal 1:2 3:5 34:42
4 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 0:3 2:6 31:44

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
TschechienTschechien Tomáš Berdych FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 3:6, 5:7
SchweizSchweiz Roger Federer SpanienSpanien David Ferrer 7:5, 6:3

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
SchweizSchweiz Roger Federer FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 6:3, 6:76, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifizierte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste Rang Spieler
1 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
2 2 FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
3 3 Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
4 4 IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
5 5 IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
6 6 SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
7 7 OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
8 8 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski

Mit Bob und Mike Bryan (2003–04, 2009) nahm ein bereits siegreiches Team an der Veranstaltung teil; Daniel Nestor, Michaël Llodra, Max Mirny und Nenad Zimonjić hatten in anderen Besetzungen das Turnier ebenfalls bereits gewonnen. Mit den Bryans, Mirny/Nestor und Melzer/Petzschner nahmen alle Grand-Slam-Sieger des Jahres teil. Sowohl das Team Lindstedt/Tecău als auch das Team Bopanna/Qureshi haben sich 2011 erstmals für die ATP World Tour Finals qualifiziert. Das Duo Fyrstenberg/Matkowski ging als einziges ohne Titelgewinn in diese Veranstaltung.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:78, 1:6
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
6:74, 7:5, [10:7]
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
7:5, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:1, 6:2
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
3:6, 4:6
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
4:6, 2:6

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 4 IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
2:1 4:2 32:27
2 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
2:1 4:3 32:27
3 7 OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
1:2 3:4 32:34
4 6 SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
1:2 2:4 23:31

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
7:62, 4:6, [11:9]
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
4:6, 7:5, [9:11]
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
7:66, 6:3
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:4, 6:3
IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
2:6, 1:6
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
6:4, 3:6, [7:10]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 3 Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
3:0 6:2 35:28
2 8 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
2:1 4:3 31:26
3 2 FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
1:2 4:4 33:32
4 5 IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
0:3 1:6 24:37

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
4:6, 6:4. [6:10]
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
7:66, 6:4

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Spieler Ergebnis
PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
5:7, 3:6

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]