Swiss Life Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von AWD Hall)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Swiss Life Hall
Die Swiss Life Hall in Hannover im April 2013
Die Swiss Life Hall in Hannover im April 2013
Frühere Namen

Stadionsporthalle (1964–2004)
AWD Hall (2005–2013)

Daten
Ort Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8
DeutschlandDeutschland 30169 Hannover, Deutschland
Koordinaten 52° 21′ 25″ N, 9° 43′ 48″ OKoordinaten: 52° 21′ 25″ N, 9° 43′ 48″ O
Eigentümer Landeshauptstadt Hannover
Betreiber Music & Sports Hall GmbH & Co. KG
Eröffnung 1964
Renovierungen 2004
Oberfläche Beton
PVC-Bodenbelag
Parkett
Architekt Werner Dierschke
Volker Leonhardt
Kapazität 4.460 Plätze (Handball)
4.540 Plätze (Basketball)
5.800 Plätze (mit Innenraumnutzung)
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Handballspiele der TSV Hannover-Burgdorf
  • Basketballspiele des UBC Hannover (2009–2011)
  • Handballspiele des PSV Hannover (1966–1983)
  • Konzerte

Die Swiss Life Hall (zuvor Stadionsporthalle und AWD Hall) ist eine Mehrzweckhalle im Stadtteil Calenberger Neustadt der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Die Veranstaltungsstätte befindet sich im Sportpark Hannover.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sporthalle wurde 1964 im damaligen Volkssportpark am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg als Stadionsporthalle eröffnet und bot Platz für 6.000 Gäste. Entworfen wurde sie von den Architekten Werner Dierschke und Volker Leonhardt.[1] Bis Ende 2012 hieß sie AWD Hall. Der heutige Name beruht auf einem Sponsoringvertrag mit dem Lebensversicherungskonzern Swiss Life. Der Grund für die Namensänderung ist das Erlöschen der Marke AWD nach der Übernahme der AWD Holding durch die Swiss Life.[2]

2004 übernahm die Betreibergesellschaft music & sports hall GmbH & Co. KG, einem Tochterunternehmen der Hannover Concerts, die Stadionsporthalle. Danach folgte eine umfangreiche Renovierung zur Verbesserung des Besucherkomforts und der technischen Einbauten.[3]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Swiss Life Hall fasst bei Sportveranstaltungen bis zu 4.540 Personen und bei Konzerten bis zu 5.800 Zuschauer und dient so neben der größeren TUI-Arena als Veranstaltungsort für kleinere Veranstaltungen. Sie ist weiterhin der Spielort der Handballer der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Von 1966 bis 1983 war sie der Heimspielort des früheren Handballbundesligisten PSV Hannover. Des Weiteren diente die Halle von 2009 bis 2011 als Heimspielort des ehemaligen Basketball-Pro A-Ligisten UBC Hannover.

Neben dem Sport finden auch Konzerte, Stand-up-Comedyauftritte und weitere Veranstaltungen statt. Jährlich werden rund 100 Veranstaltungen in der Swiss Life Hall ausgetragen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Swiss Life Hall (Hannover) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Waldemar Röhrbein: 1964, in: Hannover Chronik, S. 255 f.
  2. Henning Eberhardt: Swiss Life ändert Namen von Arena in Hannover. SPONSORs Verlags GmbH, 20. Dezember 2012, abgerufen am 20. Dezember 2012.
  3. a b Über uns