A Collection of Beatles Oldies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Collection of Beatles Oldies
Kompilationsalbum von The Beatles
Veröffentlichung 10. Dezember 1966
Label Parlophone
Format LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 16
Laufzeit 39 min 46 sec

Besetzung

Produktion George Martin
Studio Abbey Road Studios
Chronologie
Revolver
(1966)
A Collection of Beatles Oldies Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
(1967)

A Collection of Beatles Oldies (englisch ‚Eine Sammlung alter Beatles-Songs‘) ist das erste Kompilationsalbums und insgesamt achte Album der britischen Gruppe The Beatles, das am 10. Dezember 1966 in Großbritannien veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien das Album erst am 24. Februar 1971, hier war es einschließlich der Kompilationsalben deren 18. Album. In den USA wurde das Album nicht veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des baldigen Weihnachtsfestes bot es sich an, ein Album herauszubringen. Jedoch gingen die Beatles anderen Beschäftigungen nach und zeigten kein Interesse, diese zu unterbrechen. John Lennon befand sich in Spanien bei den Dreharbeiten zum Spielfilm Wie ich den Krieg gewann unter der Regie von Richard Lester, George Harrison war in Indien, Paul McCartney in Kenia und war darüber hinaus mit der Komposition des Soundtracks von The Family Way beschäftigt. Ringo Starr befand sich auf den Bahamas und in Spanien.

Brian Epstein informierte Parlophone Ende Oktober, dass die Beatles erstmals seit 1963 zum Weihnachtsgeschäft weder ein neues Album noch eine Single produzieren werden. Deshalb wurde entschieden, ein Album mit älteren Titeln zusammenzustellen, das die bis dato elf Nummer-eins-Hits in Großbritannien beinhaltet. Für die Käufer in Europa brachte A Collection of Oldies … but Goldies zumindest einen bis dahin nur in den USA veröffentlichten Titel: eine Coverversion des Rock-’n’-Roll-Stücks Bad Boy von Larry Williams, ursprünglich erschien das Lied auf dem US-amerikanischen Album Beatles VI. Mit der Veröffentlichung dieses Albums waren nun dies- und jenseits des Atlantiks alle Beatles-Lieder veröffentlicht. Alle danach folgenden Studioalbum-Veröffentlichungen enthielten weltweit identische Titel.

Für das Kompilationsalbum mischte George Martin fünf Lieder neu ab, Paperback Writer am 31. Oktober, I Want to Hold Your Hand am 7. November, She Loves You am 8. November sowie Day Tripper und We Can Work It Out am 10. November 1966. Weiterhin enthält das Album leicht abweichende Versionen von zwei Liedern: Bei der Stereo-Version von From Me To You fehlt die gespielte Mundharmonika Einleitung der Mono-Version; I Feel Fine beginnt mit einem zwei Sekunden langen Geflüster, das auf der Single-Version nicht zu hören war. Insgesamt beinhaltet das Album acht Lieder, die vorher in Großbritannien noch nicht auf einer Langspielplatte erhältlich waren: She Loves You, From Me to You, We Can Work It Out, I Feel Fine, Bad Boy, Day Tripper, Paperback Writer und I Want to Hold Your Hand.

Der Untertitel „… but Goldies“ auf der Rückseite des Albumcovers ist ein Hinweis darauf, dass sechs der Titel auf der LP in Großbritannien mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet worden waren. Zwölf der Stücke hatten sich in den USA mehr als eine Million Mal verkauft, neun davon erreichten die Nummer-eins-Position der US-amerikanischen Charts. Nicht auf dem Album enthalten war der britische Top-Ten-Hit Please Please Me, der in Großbritannien Platz 2 erreichte.

Das Album wurde im Dezember 1966 unter anderen in folgenden europäischen Ländern veröffentlicht: Dänemark, Frankreich, Niederlande, Italien und Schweden. In der Bundesrepublik Deutschland erschien bereits am 18. Juni 1965 das Kompilationsalbum The Beatles’ Greatest, das sieben Lieder von A Collection of Beatles Oldies enthält, sodass Odeon sich gegen eine zeitnahe Veröffentlichung entschied; erst am 24. Februar 1971 erschien das Album in der Bundesrepublik Deutschland.

Andererseits ist es eines von lediglich vier Alben, die über das Plattenlabel Amiga in der DDR in den Handel kamen. A Collection of Beatles Oldies erschien im Januar 1974 in der DDR.[1]

In den USA verzichtete Capitol Records darauf, obwohl bis dato kein Greatest Hits-Album erschienen war, das Album zu veröffentlichen.

Das Album A Collection of Beatles Oldies stieg am 14. Dezember 1966 in die britischen Charts auf Platz 7 ein und erreichte in der folgenden Woche die höchste Chartplatzierung mit Platz 6. Es war das erste Album der Beatles in Großbritannien, das nicht Platz eins der Charts erreichte.

Das Album wurde in Großbritannien in einer Mono- und in einer Stereoversion veröffentlicht. In der Bundesrepublik Deutschland wurde das Album ausschließlich in der Stereoabmischung vertrieben.

Wiederveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album wurde bislang nicht legal als CD veröffentlicht.

Erläuterungen zu den Liedern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

01.  She Loves You
Veröffentlicht am 23. August 1963 als vierte Single. She Loves You erreichte am 4. September 1963 Platz 1 der britischen Hitparade. In Großbritannien wurden 1,6 Millionen Singles verkauft und somit war sie dort bis 1978 die meistverkaufte Single. (Im Jahr 1978 wurde sie durch die Single Mull of Kintyre abgelöst).
02.  From Me to You
Veröffentlicht am 11. April 1963 als dritte Single der Gruppe. Der Titel erreichte Platz 1 der Hitparade und wurde mehr als 250.000 Mal verkauft.
03.  We Can Work It Out
Veröffentlicht am 3. Dezember 1965 als elfte Single der Gruppe, gleichzeitig mit Day Tripper die erste Doppel-A-Seiten-Single der Beatles. Unter anderem Platz 1 der Hitparade in Großbritannien und den USA. Die Single verkaufte in Großbritannien 1 Millionen Exemplare.
04.  Help!
Veröffentlicht am 23. Juli 1965 als zehnte Single der Gruppe. In der ersten Woche nach Veröffentlichung wurden in Großbritannien eine halbe Million Tonträger, insgesamt wurden dort 900.000 Singles verkauft.
05.  Michelle
Veröffentlicht am 3. Dezember 1965 auf dem sechsten Album der Beatles Rubber Soul. Michelle wurde in Großbritannien nicht als Single veröffentlicht. Am 21. Januar 1966 erschien in Deutschland die Single Michelle / Girl.
06.  Yesterday
In Großbritannien erschien Yesterday erst am 5. März 1976 als Single. Der Titel wurde am 13. September 1965 als Single in den USA mit der B-Seite Act Naturally veröffentlicht. In Deutschland erschien am 14. September 1965 die Single, allerdings mit Act Naturally als A-Seite und Yesterday als B-Seite.
07.  I Feel Fine
Veröffentlicht am 27. November 1964 als achte Single der Gruppe. Bis zum Dezember 1964 waren in Großbritannien eine Million Exemplare verkauft worden. In den USA wurden innerhalb einer Woche nach Erscheinen eine Million Tonträger verkauft.
08.  Yellow Submarine
Veröffentlicht am 5. August 1966 als 13. Single der Gruppe und die zweite Doppel-A-Seiten-Single der Beatles, gleichzeitig mit Eleanor Rigby. Die Single verkaufte in Großbritannien 455.000 Exemplare.
09.  Can’t Buy Me Love
Veröffentlicht am 20. März 1964 als sechste Single der Beatles. Die Single verkaufte in Großbritannien 1,2 Millionen Exemplare.
10.  Bad Boy (Larry Williams)
Diese Coverversion eines Larry-Williams-Stücks entstand während der Aufnahmen zum Album Help!. In den USA erschien das Lied im Juni 1965 auf dem Capitol-Album Beatles VI.
11.  Day Tripper
Veröffentlicht am 3. Dezember 1965 als elfte Single der Gruppe, war Day Tripper zusammen mit We Can Work It Out die erste Doppel-A-Seiten-Single der Beatles.
12.  A Hard Day’s Night
Veröffentlicht am 10. Juli 1964 als siebte Single der Gruppe. Die Single verkaufte in Großbritannien 1 Millionen Exemplare.
13.  Ticket to Ride
Veröffentlicht als neunte Single in Großbritannien am 9. April 1965. Die Single verkaufte in Großbritannien 700.000 Exemplare.
14.  Paperback Writer
Veröffentlicht als zwölfte Single der Beatles. Sie erschien am 30. Mai 1966 in den USA und am 10. Juni 1966 in Europa. Die Single verkaufte in Großbritannien 500.000 Exemplare.
15.  Eleanor Rigby
Veröffentlicht am 5. August 1966 auf dem Album Revolver. Sie war die 13. Singleveröffentlichung in Großbritannien und die zweite Doppel-A-Seiten-Single gleichzeitig mit Yellow Submarine.
16.  I Want to Hold Your Hand
Veröffentlicht am 29. November 1963 in Großbritannien als fünfte Single der Beatles verkaufte und verkaufte dort 1,5 Millionen Exemplare und war somit die nach She Loves You bis 1978 die zweitmeist verkaufte Single in Großbritannien.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Coverdesign der LP zeigt nicht die Beatles, sondern ein gemaltes Bild von David Christian,[2] das Foto auf der Rückseite stammt von Robert Whitaker, es zeigt die Beatles Anfang Juli 1966 im Hotel Hilton in Tokio während der Japan-Tournee.[3]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite 1
Nummer Lied Autor Leadgesang Länge Erstveröffentlichung
01 She Loves You Lennon/McCartney Lennon und McCartney 2:19 Single-A-Seite
02 From Me to You Lennon/McCartney Lennon und McCartney 1:54 Single-A-Seite
03 We Can Work It Out Lennon/McCartney McCartney 2:11 Single-A-Seite
04 Help! Lennon/McCartney Lennon 2:18 vom Album Help!
05 Michelle Lennon/McCartney McCartney 2:40 vom Album Rubber Soul
06 Yesterday Lennon/McCartney McCartney 2:03 vom Album Help!
07 I Feel Fine Lennon/McCartney Lennon 2:21 Single-A-Seite
08 Yellow Submarine Lennon/McCartney Starr 2:36 vom Album Revolver
Seite 2
Nummer Lied Autor Leadgesang Länge Erstveröffentlichung
09 Can’t Buy Me Love Lennon/McCartney McCartney 2:08 vom Album A Hard Day’s Night
10 Bad Boy Williams Lennon 2:18 vom Album Beatles VI
11 Day Tripper Lennon/McCartney McCartney 2:49 Single-A-Seite
12 A Hard Day’s Night Lennon/McCartney Lennon 2:31 vom Album A Hard Day’s Night
13 Ticket to Ride Lennon/McCartney Lennon 3:01 vom Album Help!
14 Paperback Writer Lennon/McCartney McCartney 2:15 Single-A-Seite
15 Eleanor Rigby Lennon/McCartney McCartney 2:02 vom Album Revolver
16 I Want to Hold Your Hand Lennon/McCartney Lennon und McCartney 2:26 Single-A-Seite

Chartplatzierungen des Albums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Typ Titel GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
Kompilation A Collection of Beatles Oldies 10. Dez. 1966 24. Feb. 1971 6 n.v. Parlophone
PMC 7016 (Mono)
PCS 7016 (Stereo)
Odeon
1C 062-04 258

Liste der auf dem Album enthaltenen britischen Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
A-Seite / B-Seite GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
From Me to You / Thank You Girl 11. Apr. 1963 27. Mai 1963 08. Apr. 1963 01 116 / – – / – Parlophone R5015 Vee Jay VJ 522 Odeon O 22 416
She Loves You / I’ll Get You 23. Aug. 1963 16. Sep. 1963 31. Aug. 1963 01 1 / – 7 / – Parlophone R5055 Swan 4152 Odeon O 22 554
I Want to Hold Your Hand / This Boy (USA: I Saw Her Standing There, Deutschland: Roll Over Beethoven) 29. Nov. 1963 13. Jan. 1964 29. Nov. 1963 01 1 / 14 01 Parlophone R5084 Capitol 5112 Odeon O 22 623
Can’t Buy Me Love / You Can’t Do That 20. Mär. 1964 19. Mär. 1964 09. Mär. 1964 01 1 / 48 24 / – Parlophone R5114 Capitol 5150 Odeon Ow22 697
A Hard Day’s Night / Things We Said Today (USA: I Should Have Known Better) 10. Juni 1964 13. Juni 1964 01. Juni 1964 01 1 / 53 02 / – Parlophone R5160 Capitol 5222 Odeon O 22 760
I Feel Fine / She’s a Woman 27. Nov. 1964 23. Nov. 1964 11. Nov. 1964 01 1 / 4 03 Parlophone R5200 Capitol 5327 Odeon O 22 851
Ticket to Ride / Yes It Is 09. Apr. 1965 14. Apr. 1965 29. Apr. 1965 01 1 / 46 02 Parlophone R5265 Capitol 5407 Odeon O 22 950
Help! / I’m Down 23. Juni 1965 19. Juni 1965 16. Juni 1965 01 1 / – 02 Parlophone R5305 Capitol 5476 Odeon O 23 023
We Can Work It Out / Day Tripper 03. Dez. 1965 06. Dez. 1965 03. Dez. 1965 01 01 / 5 02 Parlophone R5389 Capitol 5555 Odeon O 23 122
Paperback Writer / Rain 10. Juni 1966 30. Mai 1966 10. Juni 1966 01 1 / 23 01 Parlophone R5452 Capitol 5651 Odeon O 23 210
Yellow Submarine / Eleanor Rigby 05. Aug. 1966 08. Aug. 1966 05. Aug. 1966 01 2 / 11 01 Parlophone R5493 Capitol 5715 Odeon O 23 280

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cover des DDR-Albums A Collection of Beatles Oldies
  2. Cover des Albums A Collection of Beatles Oldies
  3. Rückseitencover des Albums A Collection of Beatles Oldies