A Grupa 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Grupa 2013/14
Logo Bulgarischer Fußballverband
Meister Ludogorez Rasgrad
Champions-League-
Qualifikation
Ludogorez Rasgrad
Europa-League-
Qualifikation
ZSKA Sofia
Litex Lowetsch
Botew Plowdiw
Pokalsieger Ludogorez Rasgrad
Absteiger FC Tschernomorez Burgas
FC Ljubimez 2007
FK Neftochimik
FC Pirin Goze Deltschew
Mannschaften 14
Spiele 182
Tore 712  (ø 3,91 pro Spiel)
Zuschauer 464.557  (ø 2553 pro Spiel)
Torschützenkönig BulgarienBulgarien Martin Kamburow
KolumbienKolumbien Wilmar Gil (je 20 Tore)
A Grupa 2012/13

Die A Grupa 2013/14 war die 90. Saison der höchsten bulgarischen Fußballspielklasse. Der Saison begann am 30. Juli 2013 und endete am 18. Mai 2014.

Titelverteidiger war Ludogorez Rasgrad.

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf/Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufsteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ludogorez Rasgrad (M)  26  18  4  4 057:140 +43 58
 2. Litex Lowetsch  26  17  6  3 059:260 +33 57
 3. ZSKA Sofia  26  15  6  5 044:140 +30 51
 4. Botew Plowdiw  26  13  7  6 045:210 +24 46
 5. Lokomotive Plowdiw  26  14  3  9 043:310 +12 45
 6. Lewski Sofia  26  13  5  8 045:240 +21 44
 7. Tscherno More Warna  26  12  7  7 031:210 +10 43
 8. Beroe Stara Sagora (P)  26  11  6  9 032:250  +7 39
 9. Slawia Sofia  26  8  7  11 035:380  −3 31
10. Lokomotive Sofia  26  9  4  13 030:440 −14 31
11. FC Tschernomorez Burgas  26  6  4  16 030:460 −16 22
12. FC Ljubimez 2007 (N)  26  5  3  18 018:660 −48 18
13. FC Pirin Goze Deltschew  26  4  3  19 023:710 −48 15
14. FK Neftochimik (N)  26  3  3  20 015:660 −51 12

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) amtierender bulgarischer Meister
    (P) amtierender bulgarischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2013/14 Beroe Stara Sagora Botew Plowdiw Lewski Sofia Litex Lowetsch Lokomotive Plowdiw Lokomotive Sofia Ludogorez Rasgrad FC Ljubimez 2007 FK Neftochimik Pirin Goze Deltschew Slawia Sofia FC Tschernomorez Burgas Tscherno More Warna ZSKA Sofia
    Beroe Stara Sagora 1:0 1:0 2:3 3:0 0:1 0:1 5:0 2:0 2:1 2:1 1:1 0:0 1:1
    Botew Plowdiw 0:0 2:1 2:1 2:0 4:1 2:2 1:2 4:0 7:1 3:2 6:1 2:0 2:1
    Lewski Sofia 0:0 1:0 4:1 1:2 0:0 0:2 3:0 6:0 4:1 2:2 2:0 1:1 0:1
    Litex Lowetsch 3:0 0:0 1:1 2:1 4:0 0:0 2:1 4:1 6:2 1:1 3:1 2:1 0:0
    Lokomotive Plowdiw 3:1 0:0 2:3 2:5 3:1 0:1 5:0 2:0 2:0 3:1 1:1 1:0 1:0
    Lokomotive Sofia 1:0 3:2 1:0 0:2 1:2 1:2 1:0 5:0 2:0 0:1 2:1 0:2 1:1
    Ludogorez Rasgrad 3:0 0:0 0:1 2:4 3:0 4:0 5:1 4:0 5:0 4:0 1:0 1:1 3:0
    FC Ljubimez 2007 1:2 1:0 0:2 1:4 0:2 2:1 1:0 1:1 1:0 2:2 1:2 0:4 0:3
    FK Neftochimik 1:3 0:1 1:6 0:2 1:3 0:2 0:3 1:0 0:0 1:1 1:0 0:1 1:3
    FC Pirin Goze Deltschew 1:0 1:1 0:2 1:5 0:6 2:2 0:3 5:2 3:2 1:3 2:3 1:0 0:1
    Slawia Sofia 0:2 1:2 0:1 4:1 1:2 3:1 0:3 1:1 2:0 3:0 2:0 2:0 0:1
    FC Tschernomorez Burgas 1:3 0:2 1:3 0:0 0:1 2:1 0:2 5:0 2:3 5:0 2:2 1:0 1:2
    Tscherno More Warna 1:1 1:0 2:1 1:2 1:0 2:2 3:1 2:0 2:1 2:1 0:0 2:0 2:1
    ZSKA Sofia 1:0 0:0 3:0 1:0 0:0 5:0 0:2 7:0 4:0 2:0 3:0 3:0 0:0

    Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die sieben bestplatzierten Vereine der Vorrunde erreichten die Meisterrunde, in der es neben der Meisterschaft auch um die internationalen Plätze im Europapokal ging. Der Meister qualifizierte sich für die Champions League und die beiden Mannschaften auf den Plätzen zwei und drei für die Europa League.

    Gespielt wurde eine weitere Doppelrunde zwischen den sieben Vereinen, wobei alle Ergebnisse aus der Vorrunde übertragen werden.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. Ludogorez Rasgrad (M)  12  7  5  0 017:600 +11 26 58 84
     2. ZSKA Sofia  12  6  3  3 012:600  +6 21 51 72
     3. Litex Lowetsch  12  4  3  5 015:110  +4 15 57 72
     4. Botew Plowdiw  12  5  4  3 012:110  +1 19 46 65
     5. Lewski Sofia  12  6  0  6 014:160  −2 18 44 62
     6. Tscherno More Warna  12  2  5  5 009:120  −3 11 43 54
     7. Lokomotive Plowdiw  12  1  2  9 006:240 −18 05 45 50
  • Bulgarischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2014/15
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2014/15
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2014/15
  • (M) amtierender bulgarischer Meister

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2014 Botew Plowdiw Lewski Sofia Litex Lowetsch Lokomotive Plowdiw Ludogorez Rasgrad Tscherno More Warna ZSKA Sofia
    Botew Plowdiw 2:0 2:1 2:1 0:0 1:1 0:0
    Lewski Sofia 2:0 1:2 2:1 2:3 1:0 1:3
    Litex Lowetsch 3:0 0:1 3:0 0:0 0:0 0:1
    Lokomotive Plowdiw 0:31 0:2 0:5 1:1 0:2 2:0
    Ludogorez Rasgrad 1:1 2:0 3:0 1:0 3:1 1:0
    Tscherno More Warna 0:1 1:2 1:1 2:0 1:1 0:0
    ZSKA Sofia 2:0 1:0 2:0 1:1 0:1 2:0
    1 Die Partie zwischen Lokomotive Plowdiw gegen Botew Plowdiw wurde vom bulgarischen Fußballverband für Botew mit 3:0 gewertet. Fans von Lokomotive haben das Spielfeld mit Feuerkörper beschossen, weshalb Schiedsrichter Georgi Kabakow das Spiel abbrechen musste.[1]

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Teams auf den Plätzen 8 bis 14 der Vorrunde erreichten die Abstiegsrunde. Nach Abschluss der Runde stiegen die vier Letztplatzierten in die zweitklassige B Grupa ab.

    Gespielt wurde eine weitere Doppelrunde zwischen den sieben Vereinen, wobei alle Ergebnisse aus der Vorrunde übertragen wurden.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     8. Beroe Stara Sagora (P)  12  10  1  1 026:400 +22 31 39 70
     9. Slawia Sofia  12  8  0  4 022:800 +14 24 31 55
    10. Lokomotive Sofia  12  7  2  3 016:800  +8 23 31 54
    11. FC Tschernomorez Burgas  12  7  1  4 026:160 +10 22 22 44
    12. FK Neftochimik (N)  12  4  1  7 011:260 −15 13 12 25
    13. FC Pirin Goze Deltschew  12  2  1  9 012:200  −8 07 15 22
    14. FC Ljubimez 2007 (N)  12  1  0  11 007:380 −31 03 18 21
  •  Abstieg in die B Grupa
  • (P) amtierender bulgarischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteigerder letzten Saison

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2014 Beroe Stara Sagora Lokomotive Sofia FC Ljubimez 2007 FK Neftochimik Pirin Goze Deltschew Slawia Sofia FC Tschernomorez Burgas
    Beroe Stara Sagora 1:0 4:1 3:0 2:1 1:0 3:0
    Lokomotive Sofia 0:0 1:2 3:0 1:0 2:0 1:1
    FC Ljubimez 2007 0:4 0:2 1:2 1:2 1:2 0:4
    FK Neftochimik 1:0 0:2 3:1 2:1 0:3 2:3
    FC Pirin Goze Deltschew 1:2 1:2 5:0 0:0 0:2 1:2
    Slawia Sofia 0:1 2:0 4:0 5:1 2:0 1:0
    FC Tschernomorez Burgas 0:5 1:2 5:0 4:0 4:0 2:1

    Torschützenlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Team Tore
    01. BulgarienBulgarien Martin Kamburow Lokomotive Plowdiw 18
    02. KolumbienKolumbien Wilmar Gil Litex Lowetsch 14
    03. BulgarienBulgarien Simeon Slawtschew Litex Lowetsch 12
    04. SlowenienSlowenien Roman Bezjak Ludogorez Rasgrad 11
    BulgarienBulgarien Atanas Kurdow Slawia Sofia
    BulgarienBulgarien Marquinhos Lokomotive Sofia
    Kap VerdeKap Verde Garry Rodrigues Lewski Sofia
    08. MadagaskarMadagaskar Anicet Andrianantenaina Botew Plowdiw 10
    09. BulgarienBulgarien Emil Gargorow ZSKA Sofia 09
    AlbanienAlbanien Jürgen Gjasula Litex Lowetsch
    NiederlandeNiederlande Romario Kortzorg Botew Plowdiw

    Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Team Tore
    01. BulgarienBulgarien Waleri Boschinow Lewski Sofia 06
    KolumbienKolumbien Wilmar Gil Litex Lowetsch
    03. BulgarienBulgarien Christo Slatinski Ludogorez Rasgrad 04
    04. SpanienSpanien Bacari Tscherno More Warna 03
    RumänienRumänien Alexandru Curtean Botew Plowdiw
    BeninBenin Omar Kossoko ZSKA Sofia
    BulgarienBulgarien Iwan Stojanow ZSKA Sofia
    TunesienTunesien Hamza Younès Botew Plowdiw
    BulgarienBulgarien Momtschil Zwetanow Litex Lowetsch
    BrasilienBrasilien Juninho Quixadá Ludogorez Rasgrad

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Team Tore
    01. Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Junior Mpia Mapuku Beroe Stara Sagora 08
    02. BulgarienBulgarien Georgi Andonow Beroe Stara Sagora 06
    03. BulgarienBulgarien Miltscho Angelow FC Tschernomorez Burgas 05
    BulgarienBulgarien Dimitar Iliew Lokomotive Sofia
    BulgarienBulgarien Galin Iwanow Slawia Sofia
    BulgarienBulgarien Georgi Kostadinow Beroe Stara Sagora
    BulgarienBulgarien Marquinhos Lokomotive Sofia
    BulgarienBulgarien Simeon Rajkow FC Tschernomorez Burgas
    BulgarienBulgarien Milen Wasilew FC Tschernomorez Burgas

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. bfunion.bg: Решение на СТК от 22. April 2014 (abgerufen am 23. April 2014)