Aa en Hunze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Aa en Hunze
Flagge der Gemeinde Aa en Hunze
Flagge
Wappen der Gemeinde Aa en Hunze
Wappen
Provinz Drenthe Drenthe
Bürgermeister Anno Wietze Hiemstra (CDA)[1]
Sitz der Gemeinde Gieten
Fläche
 – Land
 – Wasser
278,87 km2
276,25 km2
2,62 km2
CBS-Code 1680
Einwohner 25.359 (31. Jan. 2019[2])
Bevölkerungsdichte 91 Einwohner/km2
Koordinaten 53° 0′ N, 6° 44′ OKoordinaten: 53° 0′ N, 6° 44′ O
Bedeutender Verkehrsweg N33 N34 N374 N376 N378 N379 N385 N857
Vorwahl 0592, 0599
Postleitzahlen 9443–9449, 9451–9459, 9461–9469, 9511–9512, 9514–9515, 9654–9659
Website Homepage von Aa en Hunze
LocatieAaEnHunze.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Kirche in Anloo
Windmühle Hazewind in Gieten

Aa en Hunze (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde im Nord-Nordosten der niederländischen Provinz Drenthe. Der Name verweist auf die durch die Stadt verlaufenden Flüsse Drentsche Aa und Hunze. Die Gemeinde hatte am 31. Januar 2019 insgesamt 25.359 Einwohner auf dem 278,87 km² großen Gemeindegebiet, von dem rund 2,62 km² auf Wasserflächen entfallen. Die Gemeinde entstand im Jahr 1998 als Zusammenschluss der Gemeinden Rolde, Gasselte, Gieten und Anloo.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Aa en Hunze besteht aus 35 Ortsteilen. Sitz der Gemeindeverwaltung ist der Ortsteil Gieten.

(Stand der Einwohnerzahl: 1. Januar 2013)[3]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Ortsteil Einwohner Koordinate
Gieten 5.131 53° 1′ N, 6° 46′ O
Rolde 3.897 52° 59′ N, 6° 39′ O
Annen 3.655 53° 3′ N, 6° 43′ O
Gasselternijveen 1.936 52° 59′ N, 6° 51′ O
Gasselte 1.782 52° 58′ N, 6° 48′ O
Eext 1.388 53° 1′ N, 6° 44′ O
Gieterveen 969 53° 1′ N, 6° 50′ O
Grolloo 782 52° 56′ N, 6° 40′ O
Gasselternijveenschemond 681 53° 0′ N, 6° 54′ O
Schipborg 584 53° 4′ N, 6° 40′ O
Anloo 461 53° 3′ N, 6° 42′ O
Eexterveen 459 53° 3′ N, 6° 49′ O
Annerveenschekanaal 423 53° 5′ N, 6° 48′ O
Gasteren 411 53° 2′ N, 6° 40′ O
Nooitgedacht 379 52° 58′ N, 6° 40′ O
Ekehaar 298 52° 57′ N, 6° 36′ O
Nieuwediep 280 53° 2′ N, 6° 52′ O
Schoonloo 280 52° 54′ N, 6° 42′ O
Anderen 262 53° 0′ N, 6° 41′ O
Eexterveenschekanaal 231 53° 4′ N, 6° 50′ O
Spijkerboor 162
Balloo 160
Eexterzandvoort 148
Oud Annerveen 128
Nieuw Annerveen 114
Amen 96
Marwijksoord 92
Deurze 88
Nijlande 69
Papenvoort 54
Eldersloo 44
Vredenheim 33
Eleveld 27
Balloerveld 23
Geelbroek 9

Weiter Ortsteile, die nicht als offizielle Ortsteile geführt werden, sind:

Achter ’t Hout, Bonnen, Bonnerveen, Bosje, Broek, De Hilte, Eerste Dwarsdiep, Gasselterboerveen, Gasselterboerveenschemond, Gieterzandvoort, Kostvlies, Tweede Dwarsdiep und Veenhof.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2018[4]
 %
50
40
30
20
10
0
42,6
17,1
14,9
12,4
6,9
6,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+7,4
+1,9
-5,4
+2,4
-3,8
-2,5

Nach den Wahlen 1997, 2002, 2006, 2010, 2014 und 2018 verteilten sich die 21 Sitze des Gemeinderats auf die Parteien und Gruppierungen wie folgt:

Partei/Gruppierung 1997 2002 2006 2010 2014 2018
Combinatie Gemeentebelangen 5 Sitze 7 Sitze 5 Sitze 7 Sitze 8 Sitze 10 Sitze
VVD 5 Sitze 5 Sitze 4 Sitze 4 Sitze 3 Sitze 4 Sitze
PvdA 6 Sitze 5 Sitze 9 Sitze 5 Sitze 4 Sitze 3 Sitze
GroenLinks 1 Sitz 2 Sitze 2 Sitze 2 Sitze 2 Sitze 2 Sitze
D66 1 Sitz 1 Sitz 2 Sitze 1 Sitz
CDA 1 Sitz 2 Sitze 1 Sitz 2 Sitze 2 Sitze 1 Sitz
Gesamt 19 Sitze 21 Sitze 21 Sitze 21 Sitze 21 Sitze 21 Sitze
Wahlbeteiligung 59,7 % 63,2 % 67,1 % 61,6 % 63,6 % 63,2 %

Die nächsten Wahlen zum Gemeinderat finden im Jahr 2022 statt.

Kollegium von Bürgermeister und Beigeordneten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Beigeordneten werden in der Legislaturperiode 2018–2022 von den Koalitionsparteien Combinatie Gemeentebelangen, GroenLinks und VVD gestellt. Jene wurden im Rahmen einer Gemeinderatssitzung am 26. April 2018 berufen.[5] Folgende Personen gehören zum Kollegium[6]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Anno Wietze Hiemstra CDA seit dem 12. September 2019 im Amt[1]
Beigeordnete Henk Heijerman Combinatie Gemeentebelangen erster Stellvertreter des Bürgermeisters
Bas Luinge VVD zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Co Lambert GroenLinks dritter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretärin Marleen Tent seit Oktober 2015 im Amt

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aa en Hunze ist seit 2012 durch Städtepartnerschaften verbunden mit Opočno in Tschechien und Żerków in Polen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde Aa en Hunze verkehren folgende Buslinien:

  • 10: Assen – Deurze-Rolde – Gieten – De Hilte – Bareveld – Veendam – Winschoten
  • 21: Assen – Deurze – Rolde – Grolloo – Schoonloo – Emmen
  • 24: Assen – Deurze – Rolde – Papenvoort – Borger – Buinen – Buinerveen – Nieuw – Buinen – Stadskanaal
  • 28: Assen – Deurze-Rolde – Gieten – Gasselte – Gasselternijveen – Gasselternijveenschemond – Stadskanaal
  • 58: Groningen – Haren – Zuidlaren – Schuilingsoord – Annen – Anloo – Loon – Assen
  • 59: Emmen – Borger – Gasselte – Gieten – Eext – Annen
  • 300: Groningen – Gieten – Borger – Emmen (Schnellbus)
  • 302: Groningen – Gieten – Gasselte – Gasselternijveen – Stadskanaal (Schnellbus)
  • 318: Groningen – Westlaren – Zuidlaren – Schuilingsoord – Annen (Schnellbus)
  • 658: Groningen – Haren – Zuidlaren – Schuilingsoord – Annen – Eext – Gieten (nur zu Schülerbeförderung)
  • 673: Groningen – Gieten – Gasselte – Gasselternijveen – Stadskanaal (Schnellbus, nur zu Schülerbeförderung)
  • 93: Gieten – De Hilte – Eexterveen – Annerveen – Spijkerboor – Annen – Spijkerboor – Zuidlaren
  • 94: Gieten – De Hilte – Gieterveen – Bonnerveen – Gasselterboerveen – Gasselternijveen – Drouwenerveen – Drouwenermond – Stadskanaal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aa en Hunze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nieuwe burgemeester in Aa en Hunze. In: rijksoverheid.nl. Rijksoverheid, 29. Mai 2019, abgerufen am 4. Oktober 2019 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  3. Website der Gemeinde
  4. Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1997–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 6. September 2018 (niederländisch)
  5. Lidian Boelens: Nieuw college Aa en Hunze: Gemeentebelangen en GroenLinks wisselen CDA voor VVD. In: Dagblad van het Noorden. Hazewinkel Pers BV, 19. April 2018, abgerufen am 6. September 2018 (niederländisch).
  6. Samenstelling Gemeente Landgraaf, abgerufen am 6. September 2018 (niederländisch)