Aachen-Gesetz (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Titel: Gesetz zur Bildung der Städteregion Aachen
Kurztitel: Aachen-Gesetz
Art: Landesgesetz
Geltungsbereich: Nordrhein-Westfalen
Rechtsmaterie: Besonderes Verwaltungsrecht, Kommunalrecht
Fundstellennachweis: überw. SGV. NRW. 2020
Erlassen am: 26. Februar 2008
(GV. NRW. S. 162)
Inkrafttreten am: 13. März 2008 (Art. III),
21. Oktober 2009 (Art. I, II)
Außerkrafttreten: 1. Januar 2010 (Art. III)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das Gesetz zur Bildung der Städteregion Aachen (Aachen-Gesetz) vom 26. Februar 2008 wurde am 21. Februar 2008 gemäß Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Kommunalpolitik und Verwaltungsstrukturreform[1] nach 2. Lesung im nordrhein-westfälischen Landtag[2] einstimmig angenommen und verabschiedet,[3] nachdem am 7. Dezember 2007 der Gesetzentwurf[4] nach 1. Lesung im Landtag[5] an diesen Ausschuss ebenfalls einstimmig überwiesen worden war.[6]

Mit dem Gesetz wurde der Kreis Aachen mit Ablauf des 20. Oktober 2009 aufgelöst, und aus den neun Gemeinden des Kreises Aachen und der Stadt Aachen wurde mit Wirkung vom 21. Oktober 2009 als neuer Kommunalverband besonderer Art die Gebietskörperschaft Städteregion Aachen gebildet.

Das Gesetz wurde verkündet im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nummer 9, ausgegeben zu Düsseldorf am 12. März 2008.

Kurzbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artikel I Städteregion Aachen Gesetz
§ 1 Bildung der Städteregion Aachen aus den Gemeinden des Kreises Aachen und der Stadt Aachen
§ 2 Rechtsnachfolge des Kreises Aachen durch die Städteregion Aachen und Bestätigung der Öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zwischen der Stadt Aachen und dem Kreis Aachen zum Vermögensübergang und zur Regelung der Finanzbeziehungen vom 17. Dezember 2007
§ 3 Rechtsstellung der Städteregion Aachen als der eines Kreises
§ 4 Rechtsstellung der Stadt Aachen als die einer kreisfreien Stadt nach Maßgabe dieses Gesetzes.
§ 5 Rechtsstellung der übrigen regionsangehörigen Gemeinden als der von kreisangehörigen Gemeinden
§ 6 Besondere Aufgabenverteilung innerhalb der Städteregion Aachen und Bestätigung der Öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zwischen dem Kreis Aachen und der Stadt Aachen über die Aufgabenübertragung in die StädteRegion Aachen vom 17. Dezember 2007
§ 7 Inkrafttreten und Berichtspflicht
Artikel II Änderung weiterer Vorschriften
Artikel III Gesetz zur Vorbereitung der Wahlen des ersten Städteregionstags und des ersten Städteregionsrates der Städteregion Aachen
§ 1 Anwendung des Kommunalwahlgesetzes
§ 2 Besondere Bestimmungen
§ 3 Inkrafttreten und Außerkrafttreten
Artikel IV Inkrafttreten

Gesetz im Wortlaut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses: Drucksache 14/6173 vom 14. Februar 2008 (PDF; 1,1 MB)
  2. Landtag NRW: Tagesordnung der 84. Sitzung
  3. Landtag NRW: Beschlussprotokoll der 84. Sitzung
  4. Gesetzentwurf: Drucksache 14/5556 vom 26. November 2007 (PDF; 111 kB)
  5. Landtag NRW: Tagesordnung der 78. Sitzung
  6. Landtag NRW: Beschlussprotokoll der 78. Sitzung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!