Aalmutterverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aalmutterverwandte
Aalmutter (Zoarces viviparus), aufgenommen in der Ostsee bei Bornholm

Aalmutter (Zoarces viviparus), aufgenommen in der Ostsee bei Bornholm

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Cottoidei
Teilordnung: Aalmutterverwandte
Wissenschaftlicher Name
Zoarcales

Die Aalmutterverwandten (Zoarcales) oder Gebärfisch­ähnlichen bilden eine Teilordnung der Unterordnung Cottoidei innerhalb der Ordnung der Barschartigen (Perciformes).[1] In älteren Systematiken wurden sie unter dem Namen Aalmutterartige bzw. Zoarcoidei als eigene Unterordnung der Barschartigen geführt. Die meisten Arten kommen im Nordpazifik vor, andere im Nordatlantik oder im antarktischen Ozean.[2] An den deutschen Küsten in Nord- und Ostsee leben die Aalmutter, der Spitzschwanz-Schlangenstachelrücken, der Gefleckte Schlangenstachelrücken, Vahls Wolfsfisch, der Atlantische Butterfisch und der Gestreifte Seewolf.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind meist langgestreckte Fische, die in kalten Meeren auf dem Bodengrund leben. Es gibt nur wenige Merkmale, die alle Aalmutterverwandten miteinander teilen.[2]

Die japanischen Ichthyologen H. Imamura und M. Yabe geben folgende Merkmale als Synapomorphien für die Zoarcales an:[3]

  1. ein Basisphenoid fehlt,
  2. nur ein Paar Nasenöffnungen.

Weitere zwölf Synapomorphien teilen sie mit den nah verwandten Groppenverwandten (Cottales).[3]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phylogenetische Systematik der Aalmutterverwandten nach Radchenko (2015) und Turanov et al. (2016):[4][5]
 Zoarcales 

Ronquils (Bathymasteridae)


   




Aalmuttern (Zoarcidae)


   

Seewölfe (Anarhichadidae)



   

Neozoarcidae



   

Eulophiidae



 Stichaeoidea[6] 


Butterfische (Pholidae)


   

Opisthocentrinae


   

Ptilichthyidae



   

Schlangenstachelrücken (Lumpeninae)


   

Schiefmäuler (Cryptacanthodidae)


   

Zaproridae



 Stichaeidae 

Alectriinae o. Alectgiinae (Gattung Alectrias)


   

Chirolophinae


   

Stichaeinae


   

Xiphisterinae






Vorlage:Klade/Wartung/Style
[[]]

Zu den Aalmutterverwandten gehören zehn Familien, 95 Gattungen und 340 Arten.

Das rechts abgebildete Kladogramm zeigt, dass die Einteilung in Familien und Unterfamilien bei den Aalmutterverwandten noch nicht die tatsächlichen Verwandtschaftsverhältnisse widerspiegelt. So sind z. B. die Opisthocentrinae, eine Unterfamilie der Stachelrücken, tatsächlich nah mit den Butterfischen verwandt und müssten den Status einer eigenständigen Familie erhalten. Die Neozoarcinae, eine Unterfamilie der Aalmuttern, haben hier Familienstatus und Eulophias, bisher eine Gattung der Neozoarcinae, bildet die Familie Eulophiidae und steht basal zu einer Klade von Aalmuttern, Seewölfen und den Neozoarcidae.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ricardo Betancur-R., Richard E. Broughton, Edward O. Wiley, Kent Carpenter, J. Andrés López, Chenhong Li, Nancy I. Holcroft, Dahiana Arcila, Millicent Sanciangco, James C Cureton II, Feifei Zhang, Thaddaeus Buser, Matthew A. Campbell, Jesus A Ballesteros, Adela Roa-Varon, Stuart Willis, W. Calvin Borden, Thaine Rowley, Paulette C. Reneau, Daniel J. Hough, Guoqing Lu, Terry Grande, Gloria Arratia, Guillermo Ortí: The Tree of Life and a New Classification of Bony Fishes. PLOS Currents Tree of Life. 2013 Apr 18 [last modified: 2013 Apr 23]. Edition 1. doi:10.1371/currents.tol.53ba26640df0ccaee75bb165c8c26288, PDF.
  2. a b Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7.
  3. a b H. Imamura & M. Yabe: Demise of the Scorpaeniformes (Actinopterygii: Percomorpha): An Alternative Phylogenetic Hypothesis. Bulletin of Fisheries Sciences, Hokkaido University, Band 53, Nr. 3, S. 107–128 (2002), Abstract.
  4. Radchenko, O.A. (2015): The system of the suborder Zoarcoidei (Pisces, Perciformes) as inferred from molecular genetic data. Animal Genetics, Russian Journal of Genetics, November 2015, Volume 51, Issue 11, S. 1096−1112.
  5. a b Turanov, S.V., Kartavtsev, Y.P., Lee, Y.H. & Jeong, D. (2016): Molecular phylogenetic reconstruction and taxonomic investigation of eelpouts (Cottoidei: Zoarcales) based on Co-1 and Cyt-b mitochondrial genes. Mitochondrial DNA Part A: DNA Mapping, Sequencing, and Analysis, DOI: 10.3109/24701394.2016.1155117.
  6. Radchenko, O.A., Chereshnev, I.A. & Petrovskaya, A.V. (2015): Genetic differentiation of species and taxonomic structure of the superfamily Stichaeoidea (Perciformes: Zoarcoidei). Russian Journal of Marine Biology, Volume 40, Issue 6 , S. 473−485, Doi: 10.1134/S1063074014060194, ISSN 1063-0740

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zoarcoidei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien