Aaron McIntosh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aaron McIntosh
Medaillenspiegel
McIntosh (links) mit Dorian van Rijsselberghe (rechts) im Jahr 2016
McIntosh (links) mit Dorian van Rijsselberghe (rechts) im Jahr 2016

Segeln

NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Olympische Spiele
Bronze Sydney 2000 Windsurfen
Weltmeisterschaften
Silber Kashiwazaki 1993 Windsurfen
Gold Gimli 1994 Windsurfen
Bronze Port Elizabeth 1995 Windsurfen
Gold Perth 1997 Windsurfen
Gold Brest 1998 Windsurfen
Silber Mar del Plata 2000 Windsurfen

Aaron John McIntosh (* 7. Januar 1972 in Auckland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Windsurfer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aaron McIntosh nahm an den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney in der Bootsklasse Mistral teil. 1996 verpasste er mit 27 Punkten als Vierter zunächst knapp einen Medaillengewinn, vier Jahre darauf gelang ihm dieser aber schließlich mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Seine 48 Punkte reichten für den dritten Platz hinter Christoph Sieber und Carlos Espínola. Dreimal wurde McIntosh in der Mistral-Klasse Weltmeister: 1994 in Gimli, 1997 in Perth und 1998 in Brest. Darüber hinaus gewann er bei Weltmeisterschaften zweimal die Silber- und einmal die Bronzemedaille.

McIntosh ist unter anderem seit 2008 Trainer von Dorian van Rijsselberghe, der 2012 und 2016 Olympiasieger im Windsurfen wurde.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aaron McIntosh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Brown: 2020 Olympics: Dorian van Rijsselberghe - the journey so far. In: sail-world.com. 4. März 2019, abgerufen am 11. Februar 2020 (englisch).