Abadín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Abadín
4 Abadín (1).JPG
Kirche Santa María
Wappen Karte von Spanien
Abadín (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Lugo
Comarca: Terra Chá
Koordinaten 43° 22′ N, 7° 29′ WKoordinaten: 43° 22′ N, 7° 29′ W
Höhe: 500 msnm
Fläche: 196,02 km²
Einwohner: 2.367 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 12 Einw./km²
Postleitzahl(en): 27730
Gemeindenummer (INE): 27001
Nächster Flughafen: Flughafen A Coruña
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Galicisch
Bürgermeister: José María López Rancaño (2007)
Website: www.abadin.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Abadín 2022.png

Abadín ist eine spanische Gemeinde (Concello) mit 2.367 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) in der Provinz Lugo im Norden der Autonomen Gemeinschaft Galicien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich in der Comarca Terra Chá und wird von den Bergrücken Xistral und Neda und den Flüssen Labrada und Abadín durchzogen. Die durchschnittliche Höhe beträgt ungefähr 500 m. Die höchste Erhebung ist der Lombo Pequeno mit 1015 m.

Im Gemeindegebiet liegen 13 Mámoas.[2]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima ist geprägt von trockenen Sommern und kalten niederschlagsreichen Wintern. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 10 °C, die Niederschlagsmenge ist mit 1799 mm pro Jahr relativ hoch.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: INE-Archiv – grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Abadín – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Xabier Moure: MÁMOAS DE GALIZA/GALICIA (PROVINCIA DE LUGO) (spanisch) onosopatrimonio.blogspot.com. Abgerufen am 9. April 2020.