Abax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abax
Großer Breitkäfer (Abax parallelepipedus)

Großer Breitkäfer (Abax parallelepipedus)

Systematik
Überklasse: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Laufkäfer (Carabidae)
Unterfamilie: Harpalinae
Gattung: Abax
Wissenschaftlicher Name
Abax
Bonelli, 1810

Abax ist eine Käfergattung aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae). Ihr Areal umfasst Europa.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Käfer werden 11 und 25 Millimeter lang. Sie sind robust gebaute, meist tief schwarze Carabiden. Meist sind die Männchen glänzender als die Weibchen. Die Basis des Halsschildes ist breit. Schultern und Flügeldecken-Basalrand sind ungefähr gleich breit. Im dritten Flügeldecken-Intervall sind keine Porenpunkte vorhanden. Die Tarsen sind oben unbehaart. Das dritte Glied der Fühler ist maximal so lang wie das erste, meist aber kürzer. Die Fühler sind erst ab dem vierten Glied behaart. Die Cerci der Larven sind 5- bis 4-gliedrig, ihre Mandibel sind gekrümmt und stark hervorragend.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mitteleuropa kommen 7 Arten der Gattung vor:

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Freude, Karl Wilhelm Harde, Gustav Adolf Lohse: Die Käfer Mitteleuropas. Band 2 Adephaga 1, Goecke & Evers Verlag, Krefeld 1976, ISBN 3-87263-025-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abax – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien