Abbahu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rabbi Abbahu war einer der bedeutendsten Amoräer der so genannten dritten Generation (um 290–320 n. Chr.) in Palästina.

Er war einer der späteren Schüler Jochanans und auch Schüler des Jose ben Chanina, studierte mit Resch Lakisch und Rabbi Eleasar ben Pedat. Er war Schulhaupt in Caesarea und Kenner des Griechischen.

Von ihm sind mehrere Kontroversen mit Minim (Ketzern) überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]