Abdullah-Gül-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abdullah-Gül-Universität
Logo
Motto "Die Pionierin der Universitäten dritter Generation zu werden"[1]
Gründung 21. Juli 2010
Trägerschaft staatlich (PPP Hybrid)[2]
Ort Kayseri
Land Türkei
Rektor İhsan Sabuncuoğlu
Studierende 121 (2013–2014)[3]
Website agu.edu.tr

Die Abdullah-Gül-Universität (AGU) ist eine staatliche Universität, welche von einer privaten Stiftung (AGUV) unterstützt wird und sich in Kayseri (Türkei) befindet.

Die Universität, welche im Jahr 2010 eingeweiht wurde, verfügt über vier Fakultäten und dreizehn Bachelor-, Master- und Doktoranden-Programme. Alle Kurse der AGU werden auf Englisch unterrichtet. Die ersten Studiengänge starteten im Studienjahr 2013/2014.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Schritte zur Gründung der Abdullah-Gül-Universität wurden im Jahr 2007 vom Rat der Stadt Kayseri und Persönlichkeiten Kayseris unternommen. Ziel war es, im Einklang mit dem Stadtentwicklungsplan das Profil der Ausbildung in Kayseri zu verbessern. Die Universität wurde nach dem prominenten Bürger Kayseris und 11. Präsidenten der Republik Türkei, Abdullah Gül, benannt und am 21. Juli 2010 eingeweiht. Die Hochschule wird als öffentlich-privates Partnerschaftsmodell (“Hybrid Universities”) beschrieben, das einerseits staatlich verfasst ist, andererseits von einer privaten Stiftung (AGUV) mit mehr als 15 Millionen USD finanziell unterstützt wird. Beklagt werden unzureichende Rechtsgrundlagen für dieses Modell.[2]

Die neue Universität, mit nur 121 Studenten im Jahr 2013–2014, befand sich laut ÖSYM landesweit unter den Präferenzen von 21.534 Abiturienten und wurde als erste Wahl von 3.046 unter ihnen genannt. Betrachtet man die Anzahl der Bewerbungen und die wenigen genehmigten Studienplätze, so wurde die Abdullah-Gül-Universität zur gefragtesten Universität türkischer Abiturienten.[4][3]

Fakultäten und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AGU im Winter

Die Abdullah-Gül-Universität bietet Studiengänge in folgenden Fakultäten:[5]

  • Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften (Faculty of Engineering & Natural Sciences): Computeringenieurwesen (B.Sc), Bauingenieurwesen (B.Sc), Elektrotechnik und Elektronik (B.Sc), Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc), Maschinenbau (B.Sc)
  • Fakultät für Architektur: Architektur (B.Sc)
  • Fakultät für Betriebswirtschaftslehre (Faculty of Economics & Administrative Sciences): Betriebswirtschaftslehre (B.Sc)
  • Graduate School: Werkstoffkunde und Nanotechnologie (M.Sc), Werkstoffwissenschaften und Maschinenbau (PhD), Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Sc und PhD), Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc und PhD)
  • AGU Sprachschule (AGUSL): Da Englisch die Unterrichtssprache in allen Fächern ist, nehmen alle neuen türkischen Studenten der AGU an einem einjährigen Englisch-Vorbereitungskurs teil. Die AGUSL bietet zudem Studierenden die Möglichkeit, sich Kenntnisse einer zweiten internationalen Verkehrssprache als Fremdsprache anzueignen.

Universitätsgelände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansicht des Erciyes Berges vom Sümer Campus

Der erste Campus der Universität wurde auf dem ehemaligen Gelände des ersten industriellen Anlagenkomplexes der Türkei eingerichtet und verbindet dieses Industriedenkmal mit einem Bildungsstandort.[6] In Zukunft wird die Universität auch ein zweites Universitätsgelände, den Mimar-Sinan-Campus, eröffnen.[7]

Sümer-Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aktuelle Campus der AGU wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Textilfabrik errichtet und umfasst derzeit 280.000 m². Er ist zehn Minuten vom Stadtzentrum Kayseris entfernt und bietet auch Studentenunterkünfte in seinem "Student Village". Der Campus wurde vor kurzem mit dem Bau ihrer neuen Verwaltungs- und Bildungsstruktur, dem "Steel Building", erweitert.

Mimar-Sinan-Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AGU hat den Bau ihres neuen Mimar-Sinan-Campus begonnen, der nach Mimar Sinan benannt ist und 14 km vom Stadtzentrum entfernt liegt. Die geplante Gesamtfläche dieses zukünftigen Campus wird mehr als 1.200 ha umfassen, wobei zwei Drittel für Grünflächen und Wälder reserviert werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "To become the pioneer of third generation universities" - Abdullah Gül Üniversitesi: AGU Vision. In: agu.edu.tr. Archiviert vom Original am 18. März 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agu.edu.tr Abgerufen im 15. Januar 2015.
  2. a b HYBRID UNIVERSITY: A CASE STUDY OF PRIVATE-PUBLIC PARTNERSHIP IN TURKEY (Memento des Originals vom 15. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.efdergi.hacettepe.edu.tr Sefer YILMAZ, Hacettepe Üniversitesi Eğitim Fakültesi Dergisi H. U. Journal of Education 28(1), 464-475 (2013)
  3. a b Abdullah Gül Üniversitesi: AGU Ranks Most Requested University in Turkey. In: agu.edu.tr. Abgerufen im 15. Januar 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/www.agu.edu.tr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Laut der Präferenzen für Hochschulprogramme der Kandidaten des Studentenauswahl- und Platzierungssystems von 2013, welche im Bericht vom 16. Januar 2014 durch das Studentenauswahl- und Platzierungszentrum (ÖSYM) veröffentlicht wurden
  5. Abdullah Gül Üniversitesi: Faculties and Departments. In: agu.edu.tr. Archiviert vom Original am 18. März 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agu.edu.tr Abgerufen im 15. Januar 2015.
  6. World Buildings Directory - AGU City Campus. In: Worldbuildingsdirectory.com. Archiviert vom Original am 30. Juli 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.worldbuildingsdirectory.com Abgerufen im 15. Januar 2015.
  7. Abdullah Gül Üniversitesi: About AGU: Facilities. In: Agu.edu.tr. Archiviert vom Original am 19. März 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agu.edu.tr Abgerufen im 15. Januar 2015.