Abenteuer der Landstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelAbenteuer der Landstraße
OriginaltitelMovin’ On
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1974–1976
Länge 60 Minuten
Episoden 44 und 1 Pilotfilm in 2 Staffeln
Genre Abenteuerserie
Titelmusik Merle Haggard sang auch den Titelsong zu Movin’ On
Idee Philip D’Antoni,
Barry J. Weitz
Produktion Philip D’Antoni,
Barry J. Weitz
Musik Merle Haggard
Erstausstrahlung 12. September 1974 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
12. Juni 1978 auf ARD
Besetzung

Abenteuer der Landstraße (Originaltitel: Movin’ On) ist eine US-amerikanische Fernsehserie produziert von D'Antoni/Weitz Productions über die Abenteuer zweier gegensätzlicher Fernfahrer gemeinsam auf Achse in ihrem tannengrünen Kenworth W900 auf den Highways der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Serie lief mit 44 Folgen und einem Pilotfilm in 2 Staffeln von 1974 bis 1976 in den USA.[1]

Hauptfiguren sind die beiden Trucker Sonny Pruitt und Will Chandler, die von Claude Akins und Frank Converse gespielt werden.[2] Die deutschen Synchronstimmen stammen von Edgar Ott und Norbert Langer. Als Erstausstrahlung in Deutschland liefen 26 Folgen der Serie am 12. Juni 1978 im Vorabendprogramm der ARD. Wiederholungen von Abenteuer der Landstraße liefen als Ausstrahlungen von jeweils (10 Folgen, 1981 bis 1982) auf Südwest und von (26 Folgen, Mär. 95 bis Aug. 95) auf TV.München.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein ganzes Leben hat der Fernfahrer Sonny Pruitt dafür geschuftet, sich seinen eigenen Truck leisten zu können. Nun ist er stolzer Besitzer eines solchen und fährt als sein eigener Herr über die amerikanischen Highways. Sein Partner Will Chandler ist ein ehemaliger Rechtsanwalt, der zigarrerauchend lieber die Freiheit der Straßen genießt, als im Büro zu sitzen. Die beiden ungleichen Trucker ergänzen sich auf ihren Touren prächtig: Während Sonny bärbeißig, aber immer mit Herz, versucht, die Probleme zu lösen, ist Will Spezialist für komplizierte Fälle. Es geht zum Beispiel um einen verhinderten Versicherungsbetrug, um eine Rodeo-Show oder um einen Skandal im Spielcasino.[3]

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ton stammt von Larry Hadsell und Hal Watkins, die Kostüme lieferten Ken Harvey (35 Folgen, 1974–1976) und Izzy Berne (8 Folgen, 1976). Rod Wilson sowie John Alese zeichneten als Maskenbildner verantwortlich. Die Ausstattung kam von Edward Aiona (28 Folgen, 1974–1976) und Gerald Wade (16 Folgen, 1975–1976). Die musikalische Leitung hatte Harry V. Lojewski (44 Folgen, 1974–1976) Drehorte des Films lagen hauptsächlich in Charlotte, North Carolina in den USA. Andere Episoden vor allem der 1. Staffel wurden aber auch in Oregon, Idaho, Utah, Nevada, Arizona und Kalifornien gedreht.[4]

Titelmusik (Theme)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Titelmusik zur Serie wurde von Komponist Merle Haggard komponiert. Den Titelsong „Movin’ On“ sang ebenfalls Merle Haggard.[5] Die Scores aus den einzelnen Folgen stammen unter anderem von den Komponisten Earle Hagen (22 Folgen, 1975–1976), George Romanis (10 Folgen, 1974–1975), Nelson Riddle (4 Folgen, 1974–1975), Don Ellis (2 Folgen, 1974) oder Pete Rugolo (1 Folge, 1974).

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine deutsche DVD-Fassung der Serie Abenteuer der Landstraße erschien beim Label Pidax als Vol. 1 auf 4 DVDs mit 13 Folgen am 25. Januar 2019, eine zweite Staffel als Vol. 2 ebenfalls mit 13 Episoden wurde am 29. März 2019 veröffentlicht.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die TV-Serie Movin' On war eine der Lieblingsserien von Präsident Gerald Ford. Der 90-minütige Pilotfilm lief im Original unter dem Titel In Tandem.[6]
  • Viele Film- und Fernsehstars gaben sich in der NBC-Serie in Gastrollen ein Stelldichein.[7]

Gaststars[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreative Köpfe der Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kameraleute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Editoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Fernfahrerserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abenteuer der Landstraße in: Complete Encyclopedia of Television Programs 1947–1979, von Vincent Terrace, A. S. Barnes & Company, Incorporated, 1981, S. 673.
  2. Abenteuer der Landstraße in: Der neue Serien Guide: A-F, von Thomas Hruska, Jovan Evermann, Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2004, S. 18.
  3. Abenteuer der Landstraße in: Das Fernsehlexikon: alles über 7000 Sendungen von Ally McBeal bis zur ZDF-Hitparade, von Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier, Goldmann Verlag, 2005
  4. Abenteuer der Landstraße in: The All-American Truck Stop Cookbook, von Jim Clark, 2002
  5. Abenteuer der Landstraße in: The Complete Directory to Prime Time Network and Cable TV Shows: 1946-Present, von Tim Brooks, Earle F. Marsh, Random House Publishing Group, 2003, S. 805.
  6. Abenteuer der Landstraße in: Experimental television, test films, pilots, and trial series, 1925 through 1995: seven decades of small screen almosts, von Vincent Terrace, McFarland, 1997, S. 271.
  7. Abenteuer der Landstraße in: TV Guide, Triangle Publications, 1975, S. 94.