Abgeordnetenhauswahl in Tschechien 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Tschechien 1998
(in %) [1]
 %
40
30
20
10
0
32,31
27,74
11,03
8,99
8,60
3,90
3,06
4,37
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1996
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+5,87
-1,88
+0,70
+0,91
+8,60
-4,11
-0,03
-10,06
24
74
19
20
63
24 74 19 20 63 
Von 200 Sitzen entfallen auf:

Die Parlamentswahl in Tschechien 1998 zum Abgeordnetenhaus fand am 19. und 20. Juni 1998 statt. Es handelte sich um eine vorgezogene Neuwahl.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Dezember 1997 zerbrach die Regierungskoalition aufgrund langer, interner Meinungsverschiedenheiten durch einige Skandale bei der Parteienfinanzierung und schlechter werdender Wirtschaftsdaten.

Im Januar 1998 wurde eine Übergangsregierung unter Josef Tošovský gebildet. Ihre Aufgabe bestand darin, das Land bis zur nächsten Wahl zu führen.

Wahlsystem[Bearbeiten]

Das Abgeordnetenhaus wurde nach dem Verhältniswahlverfahren gewählt. Es gab eine Sperrklausel von 5 %. Die Legislaturperiode betrug 4 Jahre.

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Als stärkste Kraft ging die Tschechische Sozialdemokratische Partei (ČSSD) hervor und konnte um 5,87 auf insgesamt 32,31 Prozentpunkte zulegen und erhielt damit die meisten Sitze. Die konservative Demokratische Bürgerpartei (ODS), zuvor stärkste Kraft, verlor leicht und wurde nur noch zweitstärkste Partei. Dies wurde jedoch nicht als Niederlage gewertet, da die Partei sich infolge der vorangegangenen Regierungskrise und dem Verbleib von Václav Klaus auf der Position des Parteivorsitzenden gespalten hatte und Umfragen sie zwischenzeitlich deutlich schlechter bewertet hatten: Die von den innerparteilichen Gegnern Klaus neugegründete Freiheitsunion (US) zog mit 8,60 % ins Abgeordnetenhaus ein. Leicht zulegen konnten die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens (KSČM) und die Christdemokratische Union (KDU-ČSL).

Ergebnis der Parlamentswahl in Tschechien 1998
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Tschechische Sozialdemokratische Partei (ČSSD) 1.928.660 32,31 +5,87 74 +13
Demokratische Bürgerpartei (ODS) 1.656.011 27,74 −1,88 63 −5
Kommunistische Partei Böhmens und Mährens (KSČM) 658.550 11,03 +0,7 24 +2
Christliche und Demokratische Union – Tschechoslowakische Volkspartei (KDU-ČSL) 537.013 8,99 +0.91 20 +2
Freiheitsunion (US) 513.596 8,60 +8,60 19 +19
Koalition für die Republik – Republikanische Partei der Tschechoslowakei (SPR-RSČ) 232.965 3,90 −4,11 –18
Rentner für Lebenssicherheiten (DŽJ) 182.900 3,06 −0,03
Demokratische Union (DEU) 86.431 1,44 +1,44
Partei der Grünen (SZ) 67.143 1,12 +1,12
Unabhängig (NEZ) 51.981 0,87 +0,37
Mährische demokratische Partei (MoDS) 22.282 0,37 +0,37
Tschechische Nationalsoziale Partei (ČSNS) 17.185 0,29 +0,29
Bürgerkoalition – Politischer Klub (OK) 14.788 0,25 +0,25
Gesamt 5.969.505 100,00 200
Gültige Stimmen 5.969.505 99,58
Ungültige Stimmen 25.339 0,42
Wahlbeteiligung 5.994.844 74,03
Wahlberechtigte 8.116.836 100,00
Quelle: Tschechisches Statistisches Amt[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Wahlergebnis 1998 Tschechisches Statistisches Amt (Tschechisch)