Abigail Solomon-Godeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abigail Solomon-Godeau (* 1948 in New York City) ist eine US-amerikanische Kunstkritikerin, Kunsthistorikerin und emeritierte Hochschullehrerin.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abigail Solomon-Godeau ist eine Kunstkritikerin und Kunsthistorikerin, die bis zu ihrer Emeritierung an der University of California, Santa Barbara gelehrt hat. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind feministische Theorie, Fotografie, französische Kunst des 19. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Kunst.[2]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UC Santa Barbara Kunstgeschichte und Architektur (Memento des Originals vom 30. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arthistory.ucsb.edu abgerufen am 7. Juni 2014 (englisch)
  2. Markus Mittringer, derStandard.at, 4. Juli 2007: Feminismus ist Politik