Abony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abony
Wappen von Abony
Abony (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mittelungarn
Komitat: Pest
Kleingebiet bis 31.12.2012: Cegléd
Koordinaten: 47° 11′ N, 20° 0′ OKoordinaten: 47° 11′ 0″ N, 20° 0′ 0″ O
Fläche: 127,97 km²
Einwohner: 15.072 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 118 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 53
Postleitzahl: 2740
KSH kódja: 27872
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeisterin: Edit Romhányiné Balogh (parteilos)
Postanschrift: Kossuth Lajos tér 1
2740 Abony
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)
Luftaufnahme der Stadt (2006)

Abony (deutsch Wabing) ist eine ungarische Stadt im Südosten des Komitat Pest, Mittelungarn. Die Stadt gehört zum Kleingebiet Cegléd.[1]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abony liegt rund 12 Kilometer westlich der Stadt Szolnok.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abony wurde 1450 erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Römisch-katholische Sankt Stefans-Kirche (erbaut 1785)
  • Reformierte Kirche
  • Vigyázó-Schloss
  • Lajos Abonyi-Dorfmuseum
  • Synagoge, 1825 erbaut

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • RumänienRumänien Reci, Rumänien

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Julius Hay (1900–1975), österreich-ungarischer Dramatiker
  • János Varga (* 1939), ehemaliger ungarischer Ringer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung der Stadt, zungarn.de (Deutsch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien