Abraham Kiptum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abraham Kiptum Leichtathletik

2017 Amsterdam Marathon Abraham Kiptum.jpg
Kiptum beim Amsterdam-Marathon 2017

Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag 15. September 1989 (29 Jahre)
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung Halbmarathon: 58:18 min WR
Marathon: 2:05:26 h
Trainer Joshua Kemei
Status aktiv
letzte Änderung: 30. Oktober 2018

Abraham Kiptum (* 15. September 1989) ist ein kenianischer Langstreckenläufer. Er stellte im Oktober 2018 den aktuellen Weltrekord im Halbmarathonlauf auf.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2015 erreichte Kiptum bei seinem Marathon-Debüt in Rabat das Ziel als Drittplatzierter in 2:11:36 h. Danach sprach ihn der spanische Athleten-Manager Juan Pineda an, dem laut eigener Aussage Kiptums Laufstil aufgefallen war.[1] Nachdem er Ende 2015 bei Pineda unterschrieben hatte, gewann Kiptum in der ersten Jahreshälfte von 2016 den Lagos City Marathon (2:16:19 h) wie auch Halbmarathon-Läufe in Madrid (1:01:52 h) und Casablanca (1:01:26 h).[1] Im September unterbot er über die Halbmarathon-Distanz als Sechster des Kopenhagen-Halbmarathons mit einer Zeit von 59:36 min erstmals die Stundenmarke.

Im Jahr 2017 gewann Kiptum erneut in Lagos. Danach begann er bei Joshua Kemei, dem Ehemann der Olympiamedaillengewinnerin Eunice Kirwa, zu trainieren und wurde im Oktober mit einer Zeit von 2:05:26 h Dritter beim Amsterdam-Marathon.[1]

Weltrekord
Halbmarathon, Valencia, 28. Oktober 2018[2]
Distanz Split Gesamtzeit
5 km 13:56 min 13:56 min
10 km 14:06 min 28:02 min
15 km 13:35 min 41:37 min
20 km 13:41 min 55:18 min
21,0975 km 3:00 min 58:18 min

Anfang April 2018 siegte Kiptum mit neuem Streckrekord (2:06:29 h) beim Daegu-Marathon.[3] Im September steigerte er erneut in Kopenhagen als Zweitplatzierter seine Halbmarathon-Bestzeit auf 59:09 min. Sechs Wochen später, am 28. Oktober, verbesserte Kiptum beim Valencia-Halbmarathon mit seiner Siegeszeit von 58:18 min den bisherigen Weltrekord des Eritreers Zersenay Tadese. In einem sehr schnellen Rennen, bei dem zehn Läufer unter 60 Minuten blieben, lief er den zweiten 10-Kilometer-Abschnitt mit 27:16 min deutlich schneller als die in 28:02 min absolvierten zehn Anfangskilometer und blieb schließlich fünf Sekunden unter Tadeses Zeit aus dem Jahr 2010.[4][1] Außerdem stellte er mit seiner Zwischenzeit bei 20 Kilometern (55:18 min) eine Weltbestzeit auf.[4][5]

Im Dezember 2018 lief Kiptum bei der Erstausgabe des Abu-Dhabi-Marathons auf wahrscheinlich etwa 200 Meter zu kurzer Strecke[6] in 2:04:16 h auf Platz 2.[7]

Im März 2019 wurde Kiptum beim Bahrain-Halbmarathon in 1:00:04 h Sechster. Ende April wurde er zwei Tage vor seinem geplanten Start beim London-Marathon von der Athletics Integrity Unit des Weltleichtathletikverbandes IAAF auf Grund vom Unregelmäßigkeiten im biologischen Pass vorläufig suspendiert.[8]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Who Is New Half Marathon World Record Holder Abraham Kiptum, And How Did He Run So Fast in Valencia? In: letsrun.com. 29. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch).
  2. Ranking 2018. In: valenciaciudaddelrunning.com. Abgerufen am 26. Januar 2019 (englisch).
  3. Kiptum breaks course record at Daegu Marathon. In: iaaf.org. 1. April 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch).
  4. a b Kiptum breaks world half marathon record in Valencia with 58:18. In: iaaf.org. 28. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch).
  5. Abraham Kiptum bricht Halbmarathon-Weltrekord in Valencia. In: leichtathletik.de. 28. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018.
  6. After Re-Measuring the Course, Here’s Definitive Proof That the 2018 Abu Dhabi Marathon Was Short. In: letsrun.com. 13. Februar 2019, abgerufen am 26. April 2019 (englisch).
  7. Kipserem clocks 2:04:04 at inaugural Abu Dhabi Marathon. In: iaaf.org. 7. Dezember 2018, abgerufen am 26. April 2019 (englisch).
  8. Doping: Halbmarathon-Weltrekordler Kiptum suspendiert. In: ran.de. 26. April 2019, abgerufen am 26. April 2019.