Abraham Millauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Millauer (* 15. Mai 1683 in Elbach; † 30. November 1758 in Litzldorf bei Feilnbach, Oberbayern) war ein deutscher Kirchenbaumeister des Rokoko.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Millauer war mit einer Tochter des Maurermeisters Hans Mayr dem Älteren († 1718) verheiratet und wurde dessen Nachfolger auf dem Hof „Hausstatt“ im Weiler Altofing bei Feilnbach. Er war im 18. Jahrhundert im Chiemgau, im Inntal und im benachbarten Tiroler Unterland als Baumeister von insgesamt 15 Dorfkirchen tätig. In Aibling und Schleching setzte er beim Neubau der Pfarrkirchen die Pläne des Baumeisters Johann Michael Fischer um.

Sein Sohn Philipp Millauer folgte ihm als Kirchenbaumeister.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]