Abrechnung in San Franzisko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelAbrechnung in San Franzisko
OriginaltitelGli esecutori
ProduktionslandItalien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1976
Länge92 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieMaurizio Lucidi
DrehbuchRoberto Leoni
Franco Bucceri
Maurizio Lucidi
ProduktionManolo Bolognini
Luigi Borghese
Guglielmo Garroni
MusikLuis Bacalov
KameraAiace Parolin
SchnittRenzo Lucidi
Besetzung

Abrechnung in San Franzisko ist ein italienischer Action-Film aus dem Jahre 1976 mit Roger Moore in der Hauptrolle.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salvatore Francesco spendet ein Holzkreuz aus seinem Heimatort in Sizilien einer Kirche in San Francisco. Die „milde Gabe“ diente allerdings zum Schmuggeln von Heroin. Salvatore wird beschuldigt, er habe das Heroin geschmuggelt, und sollte er nicht den wahren Schuldigen präsentieren können, werde er von der Mafia zur Rechenschaft gezogen.

Er beauftragt seinen Neffen Ulysses, einen amerikanisch-sizilianischen Anwalt mit der Suche nach den wahren Schuldigen. An seiner Seite steht sein langjähriger Freund Charlie. Nachdem Ulysses und Charlie die Handlanger und das Heroin aufgespürt haben, besucht Ulysses Salvatore und erschießt diesen, da er einst seinen Vater in Sizilien ermordet hat.

Zum Schluss rollt Ulysses den Wagen mit dem Heroin im Kofferraum von einer Klippe.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Gut fotografiertes, aber grobschlächtig erzähltes und stellenweise langweiliges Gangsterdrama.“

„Der Film überzeugt weder durch Originalität (trotz eines halben Dutzends Autoren) noch durch die Regiekünste. Keach und Moore spulen ihre Sätze mit einer Unkonzentriertheit ab, die im diametralen Gegensatz zur Zahl der Leichen auf ihrem Weg steht. Nichts Neues, nicht mal neues Mittelmaß.“

G. Cèbe, in: Ecran 60, Juli 1977[2]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald Juhnke synchronisiert in der deutschen Fassung die Rolle von Charlie, Roger Moore wird von Erik Schumann gesprochen.

In den USA wurde der Film von Samuel Z. Arkoffs Firma in den Verleih genommen und bearbeitet. Verleihtitel war Street people.

Eine ungeschnittene Version des Filmes ist auch in Deutschland auf DVD erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abrechnung in San Franzisko. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. zit. nach Dizionario del cinema italiano, I film 4, Gremese 1996