Abreschviller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abreschviller
Wappen von Abreschviller
Abreschviller (Frankreich)
Abreschviller
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Phalsbourg
Gemeindeverband Communauté de communes Sarrebourg Moselle Sud
Koordinaten 48° 38′ N, 7° 6′ OKoordinaten: 48° 38′ N, 7° 6′ O
Höhe 273–968 m
Fläche 41,29 km2
Einwohner 1.499 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 57560
INSEE-Code

Abreschviller (deutsch Alberschweiler, 1941–1944 Albersweiler; lothringisch Elwechwiller) ist eine französische Gemeinde mit 1499 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Vor 1945 wurde der Ortsname auf Französisch Abreschwiller geschrieben.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Rande der Vogesen an der Roten Saar, nahe dem Donon. Ortsteile sind La Valette, Charlot, Les Deux Rivières, Grossmann und Grand Soldat (Soldatenthal).

Neben dem ehemaligen Bahnhof Abreschviller führt seit 1968 die als Museumsbahn betriebene Chemin de fer touristique d’Abreschviller (Waldeisenbahn Alberschweiler). Sie entstand auf der Bahnstrecke nach Grand Soldat der ehemaligen Waldbahn von Abreschviller.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
1.353 1.421 1.381 1.309 1.233 1.285

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Frühjahr wird auf der Straße nach Saint-Quirin ein zur französischen Bergmeisterschaft zählendes Bergrennen ausgetragen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alexandre Chatrian (1826–1890), Schriftsteller, wurde in Soldatenthal/Grand Soldat (heute Ortsteil von Abreschviller) geboren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abreschviller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien