Absteige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Absteige (engl. dosshouse, nordamerik. flophouse) ist eine Kurzform für den Begriff Absteigequartier. Dieses bezeichnet entweder ein Hotel oder Gasthaus, in dem jemand auf seiner Reise zu wohnen gedenkt, oder aber eine Wohnung, die gehalten wird, um dort unbeobachtet zu sein.[1] Heute bezeichnet man damit meist eine schlichte, minderwertige oder übel beleumundete Unterkunft.

Bedeutung und Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 20. und 21. Jh. bezeichnet man damit umgangssprachlicher oft abwertend ein schäbiges Gasthaus oder eine Herberge (Hotel), wo über die reine Unterkunft hinaus kaum oder kein weiterer Service geboten wird. Es ist von absteigen abgeleitet (ahd.: sô stîge er abe demo galgen, früh nhd. ab dem Pferde steigen u. a. m.) [2], beschreibt demnach den Abstieg vom Pferde zur Rast oder Übernachtung.

Bei einer „Absteige“ kann es sich heute auch um ein Hostel, eine billige Pension oder auch um ein Stundenhotel handeln. Bezogen auf letzteres, seltener auch auf Bordelle, ist die Bezeichnung Absteige auch als Euphemismus in Annoncen gebräuchlich.[3]

Bekannte Absteigequartiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Absteige – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Knaur:Das deutsche Wörterbuch, München 1985, Seite 105
  2. (vgl. absteigen in: Deutsches Wörterbuch)
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 10. Juni 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/home.arcor.de
  4. http://www.burg-trausnitz.de/deutsch/burg/index.htm
  5. Schloss Freisaal im SalzburgWiki abgerufen am 23. März 2018