Abū Bakr asch-Schiblī

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Abu Bakr asch-Schibli)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Text ist leider vollständig unbelegt

Abū Bakr asch-Schiblī (arabisch 

أبو بكر الشبلي

, DMG Abū Bakr aš-Šiblī geb. 861; gest. 946) war ein Sufi (islamischer Mystiker) aus Bagdad. Er war ein Weggefährte der ebenfalls bekannten Sufis Mansur al-Halladsch und Dschunaid Bagdadi.

Bevor er sich der Mystik zuwandte, war er ein hoher Beamter. Später wurde er bekannt durch kühne Paradoxa und deswegen gelegentlich auch für verrückt erklärt.