Acácio da Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Acácio da Silva Mora (* 2. Januar 1961 in Montalegre, Portugal) ist ein ehemaliger portugiesischer Profi-Radrennfahrer, der von 1982 bis 1994 aktiv war. Während dieser Zeit gewann er sowohl Etappen bei der Tour de France und beim Giro d’Italia sowie zahlreiche Abschnitte bei weiteren Rundfahrten. Jeweils bei den Tour-de-France-Ausgaben 1987 bis 1989 gewann er eine Etappe. Nach seinem Etappensieg 1989 trug er für vier Tage das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtklassement. Im Jahr 1986 gewann er sowohl die Meisterschaft von Zürich wie auch die nationale Meisterschaft im Straßenrennen.

Palmarès (Auszug)[Bearbeiten]

1982
1. Platz – Tour de Kaistenberg
1983
1. Platz – Tour de Kaistenberg
1. Platz – Tour du Limousin
1984
1. Platz Tour de Kaistenberg
1. Platz Coppa Placci
2. Platz - Tour de Suisse
1985
1. Platz – Coppa Ugo Agostoni
1. Platz – Giro dell’Emilia
Giro d’Italia: Sieger der Etappen 8b von Foggia nach Matera sowie 10 von Crotone nach Paola
1986
1. Platz – Meisterschaft von Zürich
PortugalPortugal Portugal Gewinn der Landesmeisterschaft im Straßenrennen
Giro d’Italia: Sieger der Etappen 9 von Avezzano nach Rieti sowie 21 von Bassano del Grappa nach Bozen
1987
1. Platz – Hegiberg-Rundfahrt
Tour de France: Sieger der 3. Etappe von Karlsruhe nach Stuttgart
1988
1. Platz – Trofeo Luis Puig
1. Platz – Schynberg Rundfahrt Sulz
Tour de France: Sieger der 4. Etappe von Le Mans nach Évreux
1989
1. Platz – GP Charly Gaul
Tour de France: Sieger der 1. Etappe von Luxemburg nach Luxemburg
Giro d’Italia: Sieger der 2. Etappe von Catania zum Ätna

Weblinks[Bearbeiten]