Accordéon Mélancolique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Accordéon Mélancolique
Open-Air-Konzert am Tag des Nationalparks (Dag van het Nationale Park) im Park Vreugd en Rust, Voorburg, Niederlande. Bild E. Brinkman Fotografie.
Open-Air-Konzert am Tag des Nationalparks (Dag van het Nationale Park) im Park Vreugd en Rust, Voorburg, Niederlande. Bild E. Brinkman Fotografie.
Allgemeine Informationen
Genre(s) Blues
Chanson
Film
Klassische Musik
Latin
Tango
Weltmusik
Gründung 1984
Website www.acmel.nl
Aktuelle Besetzung
Cherie de Boer
Jean-Pierre Guiran

Accordéon Mélancolique ist ein niederländisches Akkordeonduo, das aus Cherie de Boer (* 10. Juni 1950 in Jakarta) und Jean-Pierre Guiran (* 27. Januar 1957 in Vlissingen) besteht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Duo wurde 1984 gegründet. 1997 wurden sie anlässlich des 50. Jahrestages des Marshallplans gebeten, in Rotterdam, Niederlande, unter anderen für Bill und Hillary Clinton, den niederländischen Kronprinzen Willem-Alexander und den ehemaligen niederländischen Premierminister Wim Kok zu spielen.[1] Ihre erste CD, L’Imparfait du Cœur, erschien 1998 und wurde vom schwedischen Akkordeonmagazin Dragspels Nytt als beste Akkordeon-CD des Jahres 1999 ausgezeichnet.[2] Daraufhin spielten sie im Sommer 2000 und 2003 auf zahlreichen Festivals in Island und Dänemark.[3] Insgesamt brachte das Duo sieben CDs heraus. Die Noten für ihre Musik sind ebenfalls erhältlich.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Duo spielt immer mehr eigene Kompositionen. Ihre Inspiration beziehen sie von französischem Musettewalzer und chansons, von italienischer Volksmusik, Antillen Walzern, indonesischen Kronchongmelodien, argentinischen Tangos, jüdischer und griechischer Folklore, Swingstandards, romantischer Zigeunermusik, klassischer Musik, Merengue und Tex-Mex. Als zentrales Thema in ihrer Musik fungiert die Rolle der Stille.

„Indem sie bewusst die Stille neben dem Ton als Baustein in ihre Musik integrieren, erhalten selbst die einfachsten Stücke eine intensive Spannung, was den rhythmischen Melodien einen zusätzlichen Reiz verleiht.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Album
2015 Aquarelles
2012 Gratitude
2008 Les Invités
2006 Le Nid Aimé
2003 Petits Fours Frais
2002 Parade des Poules
1998 L'Imparfait du Cœur

Notenhefte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Album
2013 Gratitude
2008 Les Invités
2006 Le Nid Aimé
2002 Parade des Poules
1998 L'Imparfait du Cœur

Kompositionen J.P. Guiran[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Notenheft von Cirque Mazurque (2003).

Die Kompositionen Jean-Pierre Guirans hebt die zentrale Rolle der Melodie hervor. Die Ausdruckskraft wird durch den Einsatz verschiedener Rhythmen verstärkt, sowie durch die Harmonie, der die Rolle einer zweiten Stimme zukommt.

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mermaid
  • Quicksand
  • Swan & Swan
  • Aquarelle d’Amour
  • Warm Bath
  • Damselfly
  • Meeting at the Lake
  • Watering Place
  • Ducklings
  • the Heron and the Frog
  • Water Cave
  • Swell
  • Swimming in the Winter
  • Lullaby to the Sea
  • Ebb and Flow

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eléphants Blancs
  • Swiss Affair
  • Gratitude I
  • Gratitude II
  • Gratitude III
  • Bailamos la Vida
  • Sans Queue ni Tête
  • The Singing Moon
  • Seaside
  • Cinquante
  • Santiago
  • Rose de Salon

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L'Arrivée des Invités
  • Bougainville
  • Clandestin
  • The Dancing Tortoise
  • Ma Chérie
  • Padiki Dikitika
  • Por el Camino Real (Coautor)
  • Requiem pour une Rose
  • Tonton Charles
  • Tanah Tumpah Darah

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Appelboom
  • L'Esprit du Sud
  • L'Heure Bleue
  • Juif Errant
  • Kripi Kripi
  • Le Lac Minor
  • Le Nid Aimé
  • Maria Clara
  • Merel
  • Mon Chéri
  • Solitude Heureuse
  • Te Lang Alleen
  • Within Five Minutes!

2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cirque Mazurque

2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Café Vert
  • Helena
  • Mango
  • Parade des Poules
  • Tres Corazones (Coautor)
  • Une Valse Anglaise S.V.P.

1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L'Imparfait du Cœur
  • Passé composé

1997[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Polytour

Verwendung der Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Broken Dreams. Suzanne van Leendert, van Osch Films, Niederlande, 2015.
  • Portret van een Tuin. Rosie Stapel, Niederlande, 2014.
  • Boi, Song of a Wanderer. Anne Marie Borsboom Filmproducties, Niederlande, 2014.
  • Appie Baantjer als Diender. Profiel. KRO, Niederlande, 2008.
  • Boren in de Zeebodem. Schooltv, Niederlande, 2005.
  • De Koperen Ploeg. Kristie Stevens, Niederlande, 2005.
  • Oud en der Dagen Zat. IKON, Niederlande, 2003.
  • Picasso and Braque Go to the Movies. Martin Scorsese. USA, 2008.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Something Fishy. Puppet animation. Foolhardy Films, scenario Trevor Hardy, UK, 2012.
  • De Laatste Dag. Direktor Saskia Diesing, Szenario Helena van der Meulen, Lemming Film, Niederlande, 2008.
  • If God Wants. Diennet Productions, USA, 2009.
  • Dag je dat wij niks leerde?. Ed van Herpt und Gwen Timmer, Stichting Filmgroep Parabel, Niederlande, 1981.

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Because There Isn't Any. Johannes Wieland. Aufgeführt von der Juilliard School of Arts, New York, Verenigde Staten, 2008. [5]
  • Petites Histoires.com. Kader Atou. Compagnie Accrorap, France, 2008. Aufgeführt, unter anderem, in Frankreich, den Niederlanden, den USA, und China.
  • Resemblance. Tänzer: Melanie Aceto en Claire Jacob-Zysman. Melanie Aceto Contemporary Dance, New York, USA, 2006.
  • EWES. Amaury Lebrun. Aufgeführt von Compañía Nacional de Danza II, Madrid, Spanien, 2010. [6]

Tv-Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Man bijt Hond. NCRV, Niederlande, Dolle Dries Sterke Zeemansverhalen 2013 / 2014, Dave & Annu 2009.
  • De Troon. Avro, Niederlande, 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ester Kleuver (10. August 2000): 'Opmerkelijk Duo Bezorgt Accordeon Eindelijk Nieuw Imago: Romantische Muziek onder de Euromast,' De Telegraaf, Abs. 1 (niederländisch).
  2. Beng Nyquist (1999): Dragspels Nytt, 2. Jahr 31, Nr 1 (schwedisch).
  3. Rob van Niele (Februar 2003): 'Aangename Accordeonmuziek uit Alle Windstreken,' Amsterdamse Folkagenda, Abs. 2 (niederländisch).
  4. 'Het Duo'. Accordéon Mélancolique, Abs. 2, Aufgerufen am 17. Juli 2010 (niederländisch).
  5. Roslyn Sulcas (11. Dezember 2008): 'Darkness and Humor for Students in Motion', New York Times, Abs. 4 (englisch).
  6. Omar Khan (6. Februar 2010): 'Rara noche de danzas eclécticas', El País (spanisch).