AchtVier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Aufstand
  DE 39 28.06.2013 (1 Wo.)
Wohlstand
  DE 19 15.08.2014 (1 Wo.)
  CH 78 10.08.2014 (1 Wo.)
Molotov
  DE 16 02.10.2015 (1 Wo.)
  AT 61 09.10.2015 (1 Wo.)
  CH 48 04.10.2015 (1 Wo.)
50/50 (mit Said)
  DE 29 15.04.2016 (1 Wo.)
Mr. F
  DE 21 08.09.2017 (1 Wo.)
  AT 63 15.09.2017 (… Wo.)
  CH 84 10.09.2017 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

AchtVier (* 26. Oktober 1984; eigentlicher Name Timo Molloisch[2]), auch bekannt als Fizzle, ist ein deutscher Rapper.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AchtVier war Mitglied der Hamburger 187 Strassenbande. Nachdem die Crew zwei Sampler veröffentlichte und Bonez MC sein erstes Soloalbum herausgebracht hatte, folgte AchtVier mit seinem Solodebüt Abstand im Jahr 2011. Bereits ab 2012 arbeitete er an Tracks für ein zweites Album, das 2013 fertiggestellt wurde und am 14. Juni erschien[3]. Es stieg auf Platz 39 der deutschen Charts ein. Am 12. Dezember wurde die Trennung von der 187 Strassenbande bekanntgegeben[4]. Im Jahr 2014 brachte er seine erste Veröffentlichung heraus, die nicht bei Toprott Muzik GmbH erschien. Das Album Wohlstand stieg auf Platz 19 der deutschen Albumcharts ein und konnte sich auch in der Schweiz platzieren. Es enthielt keine Gastbeiträge seiner ehemaligen 187-Strassenbande-Kollegen. Allerdings tauchte er in einem Videoblog von Bonez MC auf und betonte in einem Interview, dass es zwar keinen Streit gebe, aber wahrscheinlich auch keine weiteren Zusammenarbeiten. 2016 gründete AchtVier sein eigenes Label Steuerfrei Money. Unter anderem nahm er dort den Hamburger Rapper TaiMo unter Vertrag.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Zwei Assis trumpfen auf (mit Bonez MC, 2007)
  • Abstand (2011)
  • Aufstand (2013)
  • Wohlstand (2014)
  • Molotov (2015)
  • 50/50 (mit Said, 2016)
  • Mr. F (2017)

Mixtape

  • Auf Biegen und Brechen (mit Veli, 2010)

Sampler

  • 187 Strassenbande (2009)
  • 187 Strassenbande - Der Sampler II (2011)

Juice-Exclusives

  • Steuersünder (2015 auf Juice CD No 131)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweiz
  2. 187 Strassenbande – Veröffentlichungen im Überblick, Backspin, 12. Oktober 2015
  3. Vom Abstand zum Aufstand (Interview), rap.de, 18. Juni 2013
  4. Facebook-Post der 187 Straßenbande vom 12. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]