Achtundzwanzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtundzwanzig
28
Darstellung
Römisch XXVIII
Dual 1 1100
Oktal 34
Duodezimal 24
Hexadezimal 1C
Morsecode · · – – –  – – – · · 
Mathematische Eigenschaften
Vorzeichen positiv
Parität gerade
Faktorisierung
Teiler 1, 2, 4, 7, 14, 28

Die Achtundzwanzig (28) ist die natürliche Zahl zwischen Siebenundzwanzig und Neunundzwanzig. Sie ist gerade.

Mathematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 28 ist die zweite und einzige zweistellige vollkommene Zahl, da sie die Summe ihrer positiven echten Teiler ist.
  • Sie ist eine Dreieckszahl und die Summe der ersten 5 Primzahlen.
  • 28 ist die kleinste natürliche Zahl, die auf zwei unterschiedliche Arten als Summe vierer Quadratzahlen geschrieben werden kann: .

Naturwissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Periodensystem der Elemente ist die 28 die Ordnungszahl von Nickel.
  • In der Kernphysik ist die 28 eine magische Zahl, mit bestimmten Neutronen- und Protonenzahlen in Atomkernen, bei denen im Grundzustand des Kerns eine höhere Stabilität als bei benachbarten Nukliden beobachtet wird.
  • Die scheinbare Rotationsperiode der Sonne von der Erde aus gesehen beträgt etwa 28 Tage.
  • 28 Tage sind die durchschnittliche Länge eines Menstruationszyklus.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]