Achtung, die Kurve!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung, die Kurve!
Dune 3 – Achtung! Die Kurve…
Zatacka-Screenshot.png
Screenshot der DOS-Version
StudioFilip Oščádal und Kamil Doležal
Erstveröffent-
lichung
1993 (Amiga)
1995 (DOS)
PlattformAmiga, DOS
GenreArcade
SpielmodusMehrspieler
SteuerungTastatur
SpracheEnglisch

Achtung, die Kurve!, auch bekannt unter den Namen Zatacka (aus tschechisch Bacha! Zatácka ‚Achtung! Kurve‘), ist ein kostenloses Computerspiel für das Amiga-Computersystem und MS-DOS. Das Spiel kann von zwei bis acht Spielern an einer Tastatur gespielt werden und wurde von Filip Oščádal und Kamil Doležal aus Brünn entwickelt. Es erschien 1993 unter dem Namen Dune 3 – Achtung! Die Kurve… für den Commodore Amiga[1] und 1995 als Achtung, die Kurve! für MS-DOS. Das Spiel ist ein Klon des ebenfalls tschechischen DOS-Spiels Cervii (Červi), ebenfalls von 1993.

Das Spiel zeigt Ähnlichkeiten zum Spiel Snake, man steuert eine sich ständig verlängernde „Kurve“. Sobald man die Wand, die eigene Linie oder die eines Gegners berührt, scheidet man aus, die Kurve bleibt allerdings bestehen. Spielziel ist es, länger als die Gegenspieler zu überleben. Das Spiel zeigt auch Ähnlichkeiten zu den Lichtrennern (Light Cycles) des Films Tron (1982). Der Spieler kontrolliert die Kurve mit nur zwei Tasten: eine lässt die Kurve sich linksherum drehen, die andere rechtsherum. Die Kurven knicken allerdings nicht abrupt ab, wie etwa bei Snake, sondern biegen allmählich ab und können einen gewissen Mindestradius nicht unterschreiten.

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spielereinheiten erscheinen an zufälligen Orten auf der Karte und bewegen sich mit einer konstanten Geschwindigkeit bis sie zusammenstoßen bzw. gewinnen. Durch geschicktes Steuern kann man den Gegenspielern Raum wegnehmen und sie so zu Fehlern zwingen.

In zufälligen Abständen setzt dabei die Kurve aus und bildet Lücken, durch die man mit etwas Geschick hindurchmanövrieren kann. Um zu gewinnen, muss ein Spieler einen Gesamtpunktestand von erreichen. Dies entspricht zehn Runden in denen man bis zum Ende “überlebt”, oder entsprechend mehr Runden bei früherem Ausscheiden.

Am Ende des Spiels erscheinen die Worte Konec hry, die so viel wie Game Over (wörtlich ‚Ende des Spiels‘) bedeuten, auf dem Bildschirm, was vermuten lässt, dass der Autor oder die Autoren aus Tschechien kommen. Außerdem steht tschechisch zatáčka für Kurve.[2][3][4][5]

Curve Fever[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erneut populär wurde Achtung, die Kurve! in den 2010er-Jahren durch das Remake als Browserspiel Achtung, die Kurve! 2, später umbenannt in Curve Fever, der niederländischen Autoren Geert van den Burg und Robin Brouns, an welchem ständig weiter gearbeitet wird und Features hinzugefügt werden.[6]

Curve Fever 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Curve Fever 3 wurde am 29. August 2016 veröffentlicht. Es war für seine unterschiedlichen Kurven bekannt.

Curve Fever Pro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vierte Teil, Curve Fever Pro erschien am 26. Februar 2018. Dieser wurde von Hidden Monster Games veröffentlicht.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tomáš „Lewis“ Smolík: Dune 3 Achtung! Die Kurve… In: Excalibur. Nr. 43. Popular Computer Publishing, 13. April 1995, ISSN 1210-1125, S. 27 (tschechisch, oldgames.sk [abgerufen am 19. März 2021]).
  2. Achtung, die Kurve! Abgerufen am 16. November 2018 (englisch).
  3. Achtung, die Kurve! In: software.net. Abgerufen am 17. November 2018.
  4. Zatacka. Abgerufen am 17. November 2018.
  5. Achtung, die Kurve! Abgerufen am 17. November 2018.
  6. Curve Fever 2. In: Curve2Go. Abgerufen am 16. November 2018 (englisch).
  7. Official history of Curve Fever | Hidden Monster Games. Hidden Monster Games, abgerufen am 23. Dezember 2018 (amerikanisches Englisch).