Achy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achy
Achy (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Oise (60)
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Picardie Verte
Koordinaten 49° 33′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 49° 33′ N, 1° 59′ O
Höhe 91–187 m
Fläche 12,70 km²
Einwohner 405 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 60690
INSEE-Code

Schloss

Achy ist eine französische Gemeinde mit 405 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Beauvais und zum Kanton Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (heute außer Betrieb)

Die von der Départementsstraße D901 (frühere Route nationale 1) und der Bahnstrecke von Le Tréport nach Beauvais durchzogene Gemeinde liegt am Fluss Petit Thérain unterhalb von Marseille-en-Beauvaisis und oberhalb von Saint-Omer-en-Chaussée. Zu ihr gehören die Ortsteile Polhay und Beaupré mit den Resten der ehemaligen Zisterzienserabtei Beaupré, außerdem der Westteil des Staatsforsts Forêt Domaniale de Malmifait.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
259 235 251 266 319 288 325 364

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mairie, im Hintergrund die Kirche

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Sylviane Decherf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Achy

Kirche St-Fiacre-St-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Achy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien