Acis (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Acis
Acis ionica

Acis ionica

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Amaryllidoideae
Tribus: Galanthae
Gattung: Acis
Wissenschaftlicher Name
Acis
L.

Die Gattung Acis gehört zur Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Sie zählt neun Arten, die alle Zwiebeln ausbildende, ausdauernde Geophyten sind. Die Arten wurden von der Gattung der Knotenblumen (Leucojum) abgespalten.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um ausdauernde, krautige Zwiebelpflanzen von 10–15 cm Höhe. Es gibt sowohl herbst- als auch frühjahrsblühende Arten. Die Blüten sind ähnlich aufgebaut wie die der Schneeglöckchen (Galanthus) und bestehen aus 6 Tepalen, die meist weiß, häufig mit rötlichem Stich sind. Sie stehen in einer Rispe mit 3–10 Blüten. Das Blattwerk ist grasähnlich und bis 18 cm lang und halbaufrecht. Es treibt mit oder vor der Blüte aus.[1] Die Zwiebel ist ebenfalls schneeglöckchenähnlich, jedoch relativ groß im Vergleich zur nur knöchelhohen Pflanze. Die Kapselfrüchte enthalten viele, kleine Samen, die vom Wind oder auch von Ameisen ausgebreitet werden, die das Ölkörperchen (Elaiosom) fressen.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung enthält neun Arten, die vorwiegend in Südwesteuropa und Nordafrika vorkommen. Früher wurden sie zu den Knotenblumen (Leucojum) gestellt[2], die jetzt nur noch aus zwei Arten bestehen, der Sommer-Knotenblume (Leucojum aestivum) und der Frühlingsknotenblume (Leucojum vernum), denen sie äußerlich recht ähnlich sehen.

Das sind:

Verbreitung und Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten finden sich ausschließlich im Mittelmeerraum, z. B. in Südfrankreich, Spanien und Marokko aber auch in Griechenland[3], vorzugsweise an Sommertrockenen, kargen Steilhängen auf felsigem Untergrund. Am weitesten nach Norden reicht Acis fabrei (Vaucluse, Frankreich).[4]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herbst-Knotenblume (A. autumnalis) sowie die Arten A. valentina, A. nicaeensis und A. ionica werden manchmal als Zierpflanzen verwendet, gelten aber – aufgrund der teils schwierigen Kultur – als den Kennern vorbehalten.[5] Die übrigen Arten der Gattung sind nur sehr selten in Sammlungen vertreten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leucojum und Acis. Abgerufen am 16. September 2018.
  2. Acis autumnalis , syn. Leucojum autumnale, Herbstknotenblume – Pflanzenlexikon & Steckbriefe – GREEN24 Hilfe Pflege Bilder. Abgerufen am 16. September 2018.
  3. Flora Ionica – Acis ionica. Abgerufen am 16. September 2018.
  4. Pacific Bulb Society | Acis fabrei. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  5. Acis ionica – RarePlants. Abgerufen am 16. September 2018 (britisches Englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Acis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien