Acrivastin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Acrivastine.svg
Allgemeines
Freiname Acrivastin
Andere Namen

(E)-3-[6-[(E)-1-(4-Methylphenyl)-3-pyrrolidin-1-ylprop-1-enyl]pyridin-2-yl]prop-2-ensäure (IUPAC)

Summenformel C22H24N2O2
Kurzbeschreibung

weißer Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 87848-99-5
EG-Nummer 618-080-6
ECHA-InfoCard 100.110.306
PubChem 5284514
Wikidata Q342745
Arzneistoffangaben
ATC-Code

R06AX16

Wirkstoffklasse

Antihistaminikum

Wirkmechanismus

Histamin-H1-Rezeptor-Antagonist

Eigenschaften
Molare Masse 348,44 g/mol
Schmelzpunkt

222 °C[1]

Löslichkeit

löslich in DMSO[1]

Sicherheitshinweise
Bitte die Befreiung von der Kennzeichnungspflicht für Arzneimittel, Medizinprodukte, Kosmetika, Lebensmittel und Futtermittel beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2][1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: 413
P: 273​‐​501 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Acrivastin ist ein Wirkstoff, der zur Behandlung von Allergien eingesetzt wird. Es handelt sich um ein Antihistaminikum, das seine Wirkung durch Blockade des Histamin-H1-Rezeptors entfaltet. Acrivastin wird peroral verabreicht und über die Niere ausgeschieden. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 1,5 Stunden.[3]

Handelsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Benadryl Allergy Relief (UK), Semprex-D (USA)

In Deutschland ist derzeit kein Medikament auf der Basis von Acrivastin zugelassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e aksci: [1]
  2. Datenblatt Acrivastine, ≥98% (HPLC) bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 1. November 2016 (PDF).
  3. Friedrich Kummer, Nikolaus Konietzko, Tullio C. Medici: Pharmakotherapie bronchopulmonaler Erkrankungen. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-7091-6761-8, S. 112 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!