Adagio (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adagio
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Metal
Gründung 1998
Website http://www.adagio-online.com
Aktuelle Besetzung
Chris Palin
Stephan Forté
Eric Lébailly
Kevin Codfert
Franck Hermanny
Ehemalige Mitglieder
Gesang
David Readman (bis 24. Juli 2004)
Keyboard
Richard Andersson (bis 2002)
Schlagzeug
Dirk Bruinberg (bis 15. September 2003)
Gesang
Gus Monsato

Adagio ist eine französische Progressive-Metal-/Symphonic-Metal-Band. Der Gitarrist Stephan Forté ist alleiniger Komponist und Texter. Sein Stil kann als technisch versiert, komplex, dunkel und von treibenden Rhythmen geprägt charakterisiert werden und ist neuerdings sehr solo-lastig. Für ihr Album Dominate wurden der Musik noch Growlings hinzugefügt.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem Stephan Forté als Komponist und Gitarrist unter verschiedenen Bandprojekten einige Demos und EPs in den USA veröffentlicht hatte, nahm er ab 1999 in Frankreich das erste Album Sanctus Ignis auf. Das Projekt nannte er „Adagio“. Dirk Bruinenberg, Franck Hermanny, David Readman and Richard Andersson waren als Musiker engagiert, Dennis Ward produzierte das Album. Mit teilweise neuen Session-Musikern erschien 2003 das zweite Album Underworld, welches deutlich mehr sinfonische Einflüsse aufwies. 2003 ermöglichte eine stabile Besetzung der Band eine Tournee in Europa und den USA. Die Konzerte in Paris und Straßburg erschienen als Live-Album. Im Sommer 2004 verließ Sänger David Readman die Band und wurde durch den Brasilianer Gus Monsanto ersetzt. Mit ihm wurde auch 2004 das Album Dominate aufgenommen.

Adagio arbeiteten seit 2006 am Album Archangels in Black, welches neun Titel (plus einen Extrasong für Japan) enthält. Der Großteil der Kompositionen war Mitte 2006 fertiggestellt, die Aufnahmesessions begannen im Herbst 2006. Das Album erschien aber erst am 2. Februar 2009.Archangels In Black ist auch das erste Album, das die Band mit dem neuen Sänger Chris Palin aufgenommen hat, der Gus Monsato ersetzt und normalerweise bei der finnischen Band Essence Of Sorrow tätig ist.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Sanctus Ignis (2001)
  • Underworld (2003)
  • A Band in Upperworld (Live-Album, 2004)
  • Dominate (2005)
  • Archangels In Black (2009)

Singles[Bearbeiten]

  • 2001 Sanctus Ignis - Medley Promo / Second Sight
  • 2008 Fear Circus

Weblinks[Bearbeiten]