Adam Federici

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adam Federici
AdamFederici.jpg
Personalia
Name Adam Jay Federici
Geburtstag 31. Januar 1985
Geburtsort NowraAustralien
Größe 188 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2001 Australian Institute of Sport
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004 Sassari Torres
2004–2015 FC Reading 209 (1)
2004–2005 → Maidenhead United (Leihe) 15 (0)
2005–2006 → FC Northwood (Leihe) 4 (0)
2005–2006 → Carshalton Athletic (Leihe) 25 (0)
2006 → Bristol City (Leihe) 0 (0)
2008 → Southend United (Leihe) 10 (0)
2015–2018 AFC Bournemouth 8 (0)
2017 → Nottingham Forest (Leihe) 0 (0)
2018– Stoke City 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2005 Australien U-20 5 (0)
2008 Australien U-23 5 (0)
2010– Australien 16 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. September 2018

2 Stand: 19. September 2018

Adam Jay Federici (* 31. Januar 1985 in Nowra) ist ein australischer Fußballtorwart italienischer Abstammung. Er spielt seit 2018 bei Stoke City in England und galt als einer der Kandidaten für die Nachfolge von Mark Schwarzer im Tor der australischen Nationalmannschaft.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Reading[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor er zum FC Reading wechselte, absolvierte Federici Probetrainings bei den Wolverhampton Wanderers, den Bolton Wanderers und Leeds United. Er unterschrieb bei Reading im September 2005. Für die zweite Hälfte der Saison 2005/06 wurde er an Carshalton Athletic ausgeliehen. Vom 26. August bis 27. Oktober 2006 war er außerdem an Bristol City ausgeliehen, ohne dass er ein einziges Mal auflief.

In der Saison 2008/09 verbrachte Federici zwei Monate der Hinrunde beim Drittligisten Southend United, nach seiner Rückkehr rückte er im Dezember für den verletzten Stammkeeper Marcus Hahnemann in die Stammelf und absolvierte bis zum März 2009 15 Ligapartien in der Football League Championship 2008/09. Dabei gelang ihm Ende Dezember 2008 im Spiel gegen Cardiff City in der sechsten Minute der Nachspielzeit nach einer Ecke der 1:1-Ausgleich.[1] Mit seiner Mannschaft zog er als Tabellenvierter in die Play-Offs ein, scheiterte dort jedoch vorzeitig am späteren Aufsteiger FC Burnley. In der Saison 2009/10 etablierte sich Federici als Stammtorhüter und bestritt alle 46 Ligapartien. 2010/11 erreichte der australische Torwart mit seiner Mannschaft das Play-Off-Finale, verlor die Partie in Wembley jedoch mit 2:4 gegen Swansea City.[2] In der Folgesaison konnte das Team um Stammkeeper Federici seine Leistungen erneut steigern und sich den Meistertitel der Football League Championship sichern. Als Tabellenvorletzter der Premier League 2012/13 stieg Reading direkt wieder in die zweite Liga ab. Adam Federici verlor zwischenzeitlich verletzungsbedingt und infolge unbefriedigender Leistungen seinen Stammplatz im Tor.[3] Nach einer Spielzeit als Ersatztorhüter erreichte der 29-Jährige in der Football League Championship 2014/15 die Rückkehr ins Tor des Zweitligisten und bestritt 43 Ligapartien. Einen weiteren Erfolg erzielte er mit seinem Team im FA Cup 2014/15, als der Verein erst im Halbfinale mit 1:2 nach Verlängerung am Erstligisten FC Arsenal scheiterte.[4]

AFC Bournemouth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sein Vertrag in Reading ausgelaufen war, wechselte Adam Federici am 27. Mai 2015 zum AFC Bournemouth und unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim Premier League-Aufsteiger.[5] In der Premier League 2015/16 bestritt er sechs Ligaspiele und musste sich den Großteil der Saison mit der Rolle als Ersatztorhüter hinter Artur Boruc begnügen.

Nach einer weiteren Saison als Ersatzkeeper beim FC Reading, wechselte Federici am 31. August 2017 auf Leihbasis zum Zweitligisten Nottingham Forest.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Federici kam für Australien bei der Junioren-WM 2005 in den Niederlanden zu zwei Einsätzen. Er wurde im Juli 2008 für das Olympische Fußballturnier in China nominiert und bestritt das Turnier als Stammtorhüter.

Am 2. Juni 2007 wurde Federici erstmals für die A-Nationalmannschaft Australiens nominiert, im Freundschaftsspiel gegen Uruguay kam er jedoch nicht zum Einsatz.[7] Federici wurde für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika als Ersatztorhüter nominiert, kam dabei aber nicht zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reading vs Cardiff City (Memento vom 17. April 2009 im Internet Archive) – Spielbericht auf der Webseite des FC Reading
  2. Play-Off-Final 2011 (BBC Sport)
  3. Adam Federici: Reading boss Brian McDermott explains axe (BBC Sport)
  4. FC Reading - FC Arsenal 1:2 (BBC Sport)
  5. Adam Federici: Bournemouth sign Reading goalkeeper (BBC Sport)
  6. Adam Federici: Nottingham Forest sign Bournemouth goalkeeper on loan (BBC Sport)
  7. News (Memento vom 15. Mai 2012 im Internet Archive) – Webseite des FC Reading