Adam McQuaid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Adam McQuaid Eishockeyspieler
Adam McQuaid
Geburtsdatum 12. Oktober 1986
Geburtsort Charlottetown, Prince Edward Island, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 89 kg
Position Verteidiger
Nummer #54
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2005, 2. Runde, 55. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
2003–2007 Sudbury Wolves
2007–2010 Providence Bruins
2009–2018 Boston Bruins
2018–2019 New York Rangers
2019 Columbus Blue Jackets

Adam Mark McQuaid (* 12. Oktober 1986 in Charlottetown, Prince Edward Island) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bis Juli 2019 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag stand. Zuvor verbrachte der Verteidiger über zehn Jahre in der Organisation der Boston Bruins, mit denen er in den Playoffs 2011 den Stanley Cup gewann, und ein Jahr bei den New York Rangers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam McQuaid begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Sudbury Wolves, für die er von 2003 bis 2007 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2005 in der zweiten Runde als insgesamt 55. Spieler von den Columbus Blue Jackets ausgewählt. Am 16. Mai 2007 wurde der Verteidiger von Columbus im Tausch gegen ein Fünftrundenwahlrecht für den NHL Entry Draft 2007 an die Boston Bruins abgegeben. Von 2007 bis 2010 spielte er anschließend für Bostons Farmteam, die Providence Bruins, in der American Hockey League, wobei er im Laufe der Saison 2009/10 sein Debüt in der National Hockey League für Boston gab. Bis Saisonende erzielte er in insgesamt 28 NHL-Spielen ein Tor. Mit Beginn der Saison 2010/11 etablierte sich der Kanadier im NHL-Kader der Boston Bruins und gewann mit diesen zum Saisonende den Stanley Cup.

Nach über zehn Jahren in der Organisation der Bruins wurde McQuaid im September 2018 an die New York Rangers abgegeben. Im Gegenzug wechselten Steven Kampfer, ein Viertrunden- sowie Siebtrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2019 nach Boston.[1] Nach einem halben Jahr in New York wurde der Abwehrspieler erneut transferiert. Im Tausch für Julius Bergman sowie erneut ein Viertrunden- sowie Siebtrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2019 wechselte er zu den Columbus Blue Jackets. Dort beendete er die Saison, erhielt im Sommer 2019 jedoch keinen weiterführenden Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2003/04 Sudbury Wolves OHL 47 3 6 9 –3 25 7 0 1 1 –1 2
2004/05 Sudbury Wolves OHL 66 3 16 19 +31 98 8 0 2 2 +1 10
2005/06 Sudbury Wolves OHL 68 3 14 17 –3 107 10 0 1 1 +1 16
2006/07 Sudbury Wolves OHL 65 9 22 31 +7 110 21 1 5 6 –5 24
2007/08 Providence Bruins AHL 68 1 8 9 +14 73 10 0 0 0 +3 9
2008/09 Providence Bruins AHL 78 4 11 15 +1 141 16 0 3 3 –2 26
2009/10 Providence Bruins AHL 32 3 7 10 +11 66
2009/10 Boston Bruins NHL 19 1 0 1 –5 21 9 0 0 0 –4 6
2010/11 Boston Bruins NHL 67 3 12 15 +30 96 23 0 4 4 +8 14
2011/12 Boston Bruins NHL 72 2 8 10 +16 99
2012/13 Boston Bruins NHL 32 1 3 4 ±0 60 22 2 2 4 +9 10
2013/14 Boston Bruins NHL 30 1 5 6 +12 69
2014/15 Boston Bruins NHL 63 1 6 7 –2 85
2015/16 Boston Bruins NHL 64 1 8 9 +6 89
2016/17 Boston Bruins NHL 77 2 8 10 +4 71 2 0 1 1 ±0 0
2017/18 Boston Bruins NHL 38 1 3 4 –1 62 12 1 1 2 ±0 0
2018/19 New York Rangers NHL 36 2 3 5 +3 33
2018/19 Columbus Blue Jackets NHL 14 1 1 2 –1 9
OHL gesamt 246 18 58 76 +32 340 46 1 9 10 –4 52
AHL gesamt 178 8 26 34 +26 280 26 0 3 3 +1 35
NHL gesamt 512 16 57 73 +62 694 68 3 8 11 +13 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adam McQuaid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bruins Trade Adam McQuaid To Rangers. nhl.com, 11. September 2018, abgerufen am 11. September 2018 (englisch).